Thyrosinhydroxilase-Mangel

In diesem Forum könnt ihr euch und eure Familie vorstellen und mehr über die anderen Mitglieder erfahren
Antworten
mischblut
Beiträge: 1
Registriert: 30. August 2013, 17:48

Thyrosinhydroxilase-Mangel

Beitrag von mischblut » 5. September 2013, 21:48

Hallo in die Runde und erstmal danke daß ich hier aufgenommen wurde. Ich wohne mit meiner Familie in Deutschland und wurde durch eine Facebookgruppe auf dieses Forum aufmerksam. Meine Tochter Ramona ist inzwischen 23 Jahre und hat die Stoffwechselkrankheit Thyrosinhydroxilase-Mangel. Diese Krankheit ist nicht sehr bekannt und ich bin immer noch auf der Suche nach Betroffenen. Ramona ist zu 100 Prozent behindert, auf den Rollstuhl angewiesen, wir sind jedoch so stolz auf sie, da eigentlich nicht damit zu rechnen war, daß sie jemals das Erwachsenenalter erreicht. Ramonas Bruder ist mit neun Jahren an dieser Krankheit gestorben. Es würde viel zu ausführlich hier werden, das ganze zu schildern. Ich werde einen Link zur Geschichte meiner Tochter unter der Rubrik Private Homepages einstellen. Ich würde mich freuen,
hier auch einen Austausch bezueglich junge Erwachsene im Rollstuhl oder über die Zukunft unserer Kinder.
Ulrike
Flavia
Site Admin
Beiträge: 977
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Re: Thyrosinhydroxilase-Mangel

Beitrag von Flavia » 6. September 2013, 08:36

Hallo Ulrike

Ich kann dich nur willkommen heissen :-) ! Ich werde dann noch Eure HP durchlesen, ich habe von dieser "Krankheit" auch noch nie gehört, das soll aber nichts heissen....

Alles Gute und liebe Grüsse Flavia
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Thyrosinhydroxilase-Mangel

Beitrag von Beatrice » 6. September 2013, 17:25

Liebe Ulrike

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum. Diese Art der Stoffwechselstörung ist auch mir neu. Wir haben eine Mami hier, deren Kind eine Stoffwechselkrankheit hat, in deren Name auch das "hydrox" vorkommt. Bei jenem Kind ist es aber Hydroxyglutarazidurie - vermutlich was ganz Anderes.
Gerade habe ich mal bei den Rehakids Euer Stichwort eingegeben -auch da gibt es lediglich 2 Funde (Rehakids ist ein Riesenforum) und von denen ist nicht mal sicher, ob es dasselbe ist wie bei Ramona. Du kannst das vermutlich gleich erkennen:
Tjan
http://www.rehakids.de/phpBB2/viewtopic ... t=#1387199

vanessa & joshua
http://www.rehakids.de/phpBB2/viewtopic ... t=#1476019

Und selbst beim bekannten Kindernetzwerk www.kindernetzwerk.de scheinen für Euer Stichwort noch keine anderen Elternkontakte bekannt zu sein. Doch hoffen darf man immer.

Gibt es denn die Möglichkeit, die Aminosäure bzw. den Stoff, der Ramonas Körper fehlt, irgendwie zuzuführen?

Ich kenne mich ein wenig mit der Phenylketonurie aus - da gibt es eine Aminosäuremischung, welche die Kinder nehmen können, bzw. müssen.

Es hat hier ein paar Eltern, welche schon grössere erwachsene Kinder haben und so hoffe ich, dass Du da einen Austausch finden kannst - leider sind manche nicht mehr aktiv. Evtl. kann ich mal welche per PN anstupsen.

Wünsche Dir und Ramona auf jeden Fall alles Liebe und freue mich, Dich wieder zu lesen

Bea
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten