Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind/ Gemischte Erfahrungsberichte

Hier könnt ihr Tipps zu Bücher, Zeitschriften oder gute Texte eintragen.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 4. März 2014, 00:27

Ratgeber zu verschiedenen Therapie-Ansätzen

ELTERN-UND PÄDAGOGENRATGEBER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Yogatherapie für Kinder mit Behinderungen
Untertitel: Förderung in vertrauter Umgebung
Autorin: Nancy Williams
Illustriert von Leslie White. Übersetzt von Anja Graf
Verlag : DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie, März 2013
ISBN : 978-3-87159-271-3, Kartoniert, 200 Seiten

Preisinfo : 18,00 Eur[D] / 18,50 Eur[A] / 27,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Die Yogatherapie wird als Behandlungsform immer beliebter, weil sie das körperliche und geistige Wohlbefinden von Kindern mit schwereren Behinderungen zu bessern vermag. Dieses Buch beschreibt ein spezielles Yoga-Programm für Kinder mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten und vermittelt sowohl Fachleuten als auch Eltern das nötige Wissen, um die Therapie durchführen zu können. Das Programm beinhaltet eine bestimmte Abfolge von Yoga-Übungen, die einzeln erklärt und durch Illustrationen verdeutlicht werden. Durch die Yogastellungen lernt das Kind, ein besseres Körpergefühl zu entwickeln. Weitere positive Wirkungen der Übungen sind z.B. eine gesunde Ausrichtung der Wirbelsäule, die Fertigkeit, Blickkontakt herzustellen, und eine ruhige und gleichmäßige Atmung. Die Autorin bietet viele Tipps, wie man eine geeignete Umgebung für die Yogatherapie schaffen kann, auf die besonderen Bedürfnisse eines Kindes eingeht und die Stunden durch Hilfsmittel und Spiele auflockert. Es wird beschrieben, wie die Yogatherapie bei Kindern durchgeführt wird, die mit bestimmten Symptomen und Behinderungen wie z.B. Autismus-Spektrum-Störungen, Down-Syndrom oder Cerebraler Bewegungsstörung leben. Am Ende des Buches berichten Kinder und ihre Eltern von den Wirkungen des Yoga-Programms und der Leser erhält Informationen über weiterhelfende Bücher und Adressen.
Dieses praktische Buch ist bestens geeignet für Eltern, Lehrer, Therapeuten und andere Fachleute sowie für jeden, der ein Kind durch anregende, fröhliche und therapeutische Yoga-Übungen fördern möchte.
Yogatherapie neu.jpg
Yogatherapie neu.jpg (22.13 KiB) 1519 mal betrachtet
--------------------------------
RATGEBER FÜR MÜTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Für dich, Mutter
Untertitel: Ein Ratgeber für erfolgreiche physiotherapeutische Behandlungen nach dem Bobath-Konzept
Autorin: Vivian Ankrah
Verlag: Geest, 2011
ISBN 978-3-86685-310-2, Paperback, 216 Seiten

Preisinfo: 15,00 Eur[D] / 15,50 Eur[A] / 22.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Dieses Buch ist speziell für Mütter geschrieben. Basierend auf der Erfahrung, die Vivian Ankrah in ihrer mehr als dreißigjährigen Arbeit als Bobath-Physiothera­peutin mit Kindern mit Behinderungen gemacht hat, soll es den Müttern helfen, einfache Lebensvorgänge während der Entwicklung des Kindes zu beobachten und zu erkennen. Es hilft ihnen auch, die Veränderungen oder Verzögerungen in der Entwicklung des Kindes zu bemerken, die Situation in der Entwicklung – sei sie schwierig, kompliziert oder ‚scheinbar hoffnungslos' – zu akzeptieren und sich fachliche Hilfe zu holen. Es erklärt, wie Mütter ein motorisch unruhiges Kind früh erkennen können, wie sie damit umgehen können und warum sie sich Hilfe holen sollen. Dabei verdeutlicht die Autorin stets, wie die Mütter trotz der Probleme ihres Kindes Freude an ihm haben können, denn jedes Kind ist einzigartig und speziell in der Familie.

Vivian Ankrah ist in Ghana geboren, Physiothe­rapeutische Ausbildung in Hamburg-Eppendorf, Bobath-Ausbildung in London. danach mehr als 30-jährige Arbeit als Bobath-Physiotherapeutin in Krefeld und in der Zentralschweiz. Mitglied in der International Cerebral Palsy Society (ICPS).
Bobath Für dich Mutter [50%].jpg
Bobath Für dich Mutter [50%].jpg (23.58 KiB) 1520 mal betrachtet

INFOBROSCHÜRE ÜBER DIE ARBEITSWEISE IM AUSWEGE-CAMP, ÜBER ERFOLGE, SKEPTIKER UND MEHR
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Heilzauber oder was?: Das Erfolgsgeheimnis der Auswege-Camps
Autor: Harald Wiesendanger
Verlag: Lea, Februar 2014
ISBN 978-3930147502, Haupt-Broschüre, 23 Seiten, viele farbige Fotos (mit Erlaubnis der Teilnehmerfamilien)
Beilagen: 2 weitere Broschüren: 1. Informationsbroschüre Auswege-Camps für chronisch kranke Kinder und Erwachsene, 11 Seiten, farbig,
2. Broschüre: Neue Hoffnung für chronisch Kranke, 10 Seiten in Farbe, darin: Wie sieht ein typischer Camp-Tag aus?


Preisinfo: CHF 18.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Seit 2007 lud die Stiftung AUSWEGE über 200 „behandlungsresistente“ chronisch kranke Kinder und Erwachsene samt Angehörigen in 13 Therapiecamps ein. (Alljährlich folgen vier weitere.) Die Diagnosen reichen von Asthma, Autismus, Allergien, Diabetes, Epilepsie, Multipler Sklerose, chronischen Schmerzen, rheumatischen Leiden, Krebs bis hin zu schweren Verhaltensstörungen und psychischen Belastungen (wie Angst, Depression), körperlichen und geistigen Behinderungen. Neun Tage lang werden sie durch ein Team von erfahrenen Therapeuten (Ärzten, Psychotherapeuten, Heilpraktikern, Heilern) in idyllischer Umgebung intensiv beraten und behandelt - mit unkonventionellen Heilweisen. Rund 85 Prozent der Campteilnehmer machen innerhalb von acht bis neun Tagen gesundheitliche Fortschritte wie zuvor seit Monaten und Jahren nicht. Dies bestätigen sowohl ärztliche Vor- und Nachuntersuchungen als auch Fragebogen-Erhebungen unter den teilnehmenden Patienten und ihren Angehörigen. Wie sind derartige Fortschritte möglich? Der Gründer und Vorsitzende der Stiftung Auswege, der Publizist und Philosoph Dr. Harald Wiesendanger, zeigt eine Fülle von Faktoren auf, die dabei ineinandergreifen.
Heilzauber oder was_ [50%].jpg
Heilzauber oder was_ [50%].jpg (21.83 KiB) 1525 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------
Die behandelten Kinder in den Camps haben u.a. folgende Besonderheiten: ADHS, Z.n. Gallengangatresie, Lebertransplantation, Ösophagitis, Post-Transplantations-Lymphoproliferation(PTLD), Choreoathetose, Asthma, diverse Allergien, Neurodermitis, Frühchen mit Spastischer Tetraparese, Tuberöse Sklerose, Epilepsie, Rhabdomyosarkom am Gallenausgang, Verhaltensauffälligkeit nach sexuellem Missbrauch, ADS-Syndrom, massive Schlafstörungen, Anpassungsstörungen mit Anzeichen von Hyperaktivität und grosser (Selbst-) und Fremdaggression, Entwicklungsverzögerung, Cerebralparese, Diabetes Typ 1 (Krankheit nicht geheilt, aber die Werte verbessert)


BESCHREIBUNG DES TAGESABLAUFS IM SOMMERCAMPS DER STIFTUNG AUSWEGE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Neun Tage unter Engeln
Untertitel: Die therapeutischen "Sommercamps" der Stiftung AUSWEGE
Autor: Harald Wiesendanger (Leiter der Sommercamps)
Verlag: Lea-Verlag, 01.10.2008
ISBN 978-3-930147441, Geheftet als Broschüre, 40 Seiten (Hochglanzpapier), viele farbige Illustrationen, Fotos der Teilnehmenden

Preisinfo ca: Euro 15.80/ 31.90 CHF
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Kurzbeschreibung
Chronisch kranke Kinder, die als "behandlungsresistent" gelten, und ihre Familien lädt die Stiftung AUSWEGE alljährlich zu therapeutischen "Sommercamps" ein. Neun Tage lang bietet ein sorgsam zusammengestelltes Team von unkonventionellen Heilkundigen - erfahrene Ärzte, Psychotherapeuten, Heilpraktiker, Geistheiler -, unterstützt von Erziehern und weiteren Fachkräften, solchen Sorgenkindern und ihren Angehörigen eine umfassende Betreuung und Behandlung - in idyllischer Umgebung, im Bemühen, einen optimalen Rahmen zu schaffen, in dem Selbstheilungsprozesse in Gang kommen können. Darauf folgt eine Nachbetreuung in der Nähe der Wohnorte der Kinder, falls die Eltern dies wünschen. Die Bilanz der ersten "Sommercamps" hat alle Erwartungen übertroffen: Mehr als Dreiviertel aller Kinder machte verblüffende Fortschritte wie zuvor seit Monaten und Jahren nicht - in der Symptomatik, in der körperlichen und psychischen Verfassung. Vereinzelt kam es zu vollständigen Heilungen.
Das reich bebilderte Buch dokumentiert die außergewöhnlichen Geschehnisse und erläutert das Erfolgsrezept der AUSWEGE-Camps.
Die therapeutischen Angebote in den Camps sind: Cranio-Sacral-Therapie, Osteopathie, Reinkarnationstherapie, Gesprächspsychotherapie, Meditation, EMDR (Eye Movement Desensitization Reprocessing), Elektrotherapie, Geistiges Heilen - diese werden auch genauer beschrieben.
Für nähere Auskünfte siehe:
http://www.stiftung-auswege.de/

Anmerkung von Bea: Ich habe im grossen Rehakids-Forum einmal gefragt ob es dort Eltern gibt, die schon an diesen Camps teilgenommen haben. Es fand sich niemand, was mich höchst kurios dünkt. Auch muss angemerkt werden, dass die Publikation mit 40 Seiten und einem Preis von über 30 Franken eindeutig überrissen ist.
Neun Tage unter Engeln [50%].jpg
Neun Tage unter Engeln [50%].jpg (34.93 KiB) 1525 mal betrachtet
ELTERN-RATGEBER ZUR PSYCHOMOTORISCHEN GANZHEITSTHERAPIE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Psychomotorische Ganzheitstherapie
Untertitel: Ein Therapiekonzept für zu Hause bei Kindern mit Cerebralparese oder Mehrfachbehinderung
Autorin: Christel Kannegiesser-Leitner (Ärztin und selbst Mutter eines behinderten Kindes)
Verlag : Sequenz Medien Produktion April 2010
ISBN : 978-3-940190-52-9, Paperback, 176 Seiten
Leider vergriffen, nur noch gebraucht erhältlich

Kurzinfo:
Die Psychomotorische Ganzheitstherapie verbindet mehrere Therapiekonzepte in der Förderung behinderter Kinder zu einem individuellen, ganzheitlichen Therapieprogramm für jedes Kind. Die Therapie zerfällt somit nicht in Einzelelemente (Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie etc.), sondern ist interdisziplinär. Lücken oder Überschneidungen in der Therapie werden auf diese Weise vermieden.

Die Eltern werden intensiv in die Therapie eingearbeitet, so dass sie zu Hause die entsprechenden Übungen mit ihrem Kind durchführen und die Therapie effektiv in den Familienalltag integrieren können. Auf diese Weise sind lediglich zwei bis drei Vorstellungstermine pro Jahr in der therapeutischen Praxis erforderlich.

Die Autorin, Ärztin und selbst betroffene Mutter eines behinderten Kindes, hat die Psychomotorische Ganzheitstherapie aus ihrer eigenen Erfahrung heraus entwickelt und durch das aktuelle medizinisch-therapeutische Wissen ergänzt.

Detailinfo:
Die "Psychomotorische Ganzheitstherapie" grenzt sich von anderen anerkannten Therapieformen für behinderte und entwicklungsauffällige Kinder weniger durch neue Übungen ab, als durch ihr spezielles Vorgehen die betroffenen Familien suchen lediglich zwei- bis viermal pro Jahr eine therapeutische Praxis auf. Der Therapeut untersucht gründlich den Entwicklungsstand des Patienten bezüglich seiner speziellen Stärken und Einschränkungen und erarbeitet aus diesen Erkenntnissen ein individuelles Therapieprogramm. Die Familie wird in der Praxis gründlichst in die Durchführung und die einzelnen Übungen dieses Therapieprogramms eingearbeitet. Die Therapie zerfällt somit nicht in Einzelelemente (Krankengymnastik, Ergotherapie, Logotherapie etc), sondern ist "aus einem Guß". Überschneidungen werden vermieden, Fortschritte in einem Bereich können für einen anderen nutzbar gemacht werden. Die Autorin, Ärztin und selbst Mutter eines behinderten Kindes, konzipierte die Psychomotorische Ganzheitstherapie aus der Erkenntnis heraus, wie zeitraubend die häufigen Besuche bei verschiedenen Therapeuten sind und wie wichtig es ist, Zeit zu gewinnen für das tägliche Üben mit dem Kind. Die Psychomotorische Ganzheitstherapie kann nicht nur zur Förderung behinderter Kinder eingesetzt werden, sondern auch bei Kindern mit minimalen Teilleistungsstörungen (z.B. Lese-, Rechtschreibeschwäche) und auch bei Erwachsenen. Physiotherapeuten/Krankengymnasten, Eltern, Angehörige, Lehrer, Erzieher und Ärzte, die entwicklungsauffällige und behinderte Kinder betreuen, können von diesem Buch viel profitieren.

Über den Autor Dr. Christel Kannegießer-Leitner, Ärztin und Mutter von vier Kindern, entwickelt ihr Konzept der Psychomotorischen Ganzheitstherapie, indem sie ihre Arbeit interdisziplinär ausrichtet und gleichzeitig die Möglichkeit aufzeigte, wie die aktive Mitarbeit engagierter Eltern wesentlich zu stärken ist. 1993 eröffnete sie in Rastatt ihre Praxis, in der sie Therapieprogramme u.a. für entwicklungsauffällige Kinder erstellt. Inzwischen hat sie aufgrund der großen Nachfrage weitere Kollgeinnen in ihre Arbeitsweise eingearbeitet.

Anno 1998 erschien dieses Buch unter dem Titel: Ihr könnt mir wirklich helfen: Untertitel: Ein Leitfaden für Eltern, Therapeuten, Ärzte und Pädagogen. Psychomotorische Ganzheitstherapie für entwicklungsauffällige und mehrfach behinderte Kinder /ISBN: 3790507636 Dieser Titel ist heute vergriffen (siehe Coverbild rechts unten)

Psychomotorische GanzheitsJPG (Andere).JPG
Psychomotorische GanzheitsJPG (Andere).JPG (26.94 KiB) 1518 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 8. März 2014, 21:30

LEITFADEN FÜR ELTERN UND ANDERE BETREU-PERSONEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Körperliche Aktivierung von Kindern mit schweren Beeinträchtigungen
Untertitel: therapieren - spielen - fördern
Herausgeberinnen: Lindsay K Canales/ Rebecca K Lytle
Verlag : Urban & Fischer in Elsevier , August 2012
ISBN : 978-3-437-45081-5, Paperback, 136 Seiten
Leider vergriffen im Buchhandel

Buchrückseite:
Spielen, therapieren und Spaß haben trotz körperlicher Beeinträchtigung - wie das geht? Dieses Buch leitet Sie anhand von 50 therapeutischen Spielen an. Es geht ganz einfach und läßt sich mit alltäglichen Objekten und in verschiedenen Umgebungen durchführen - probieren Sie's aus!
Die Spiele sind nach folgenden Kategorien eingeteilt:
- Gleichgewicht
- Muskelkraft
- kardiorespiratorischer Ausdauer
- Koordination und
- Bewegung im Raum
So können Sie individuell die am besten geeigneten Aktivitäten finden und auch Kindern mit schweren körperlichen und /oder geistigen Beeinträchtigungen die Teilnahme am sozialen Leben zu erleichtern.

Inhaltsverzeichnis:
Kapitel 1: Spiele zur Förderung des Gleichgewichtes und der Beweglichkeit
Kapitel 2: Spiele zur Förderung der Muskelkraft und der Kardiopulmonalen Ausdauer
Kapitel 3: Spiele zur Förderung der Augen-Hand - und Augen-Fuss - Koordination
Kapitel 4: Spiel zur Förderung der Bewegung im Raum
Körperliche Aktivierung [50%].jpg
Körperliche Aktivierung [50%].jpg (25.43 KiB) 1528 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------
LEITFADEN FÜR ELTERN UND ANDERE BETREU-PERSONEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Bewegen gemeinsam gestalten
Untertitel: Positionen und Bewegungsübergänge mit mehrfach beeinträchtigten SchülerInnen.
von Maresa Reuther-Strauss; Marianne Medwenitsch
Verlag: Borgmann- modernes Lernen, März 2013
ISBN 978-3-8080-0696-2, Spiralbindung, 98 Seiten, zahlr. Farbfotos und Zeichnungen

Preisinfo: 19,95 Eur[D] / 20,60 Eur[A] / 29.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Buchrückseite:
Dieses Buch wendet sich an Fachkräfte aus Pädagogik und Therapie, an Eltern, Angehörige und all jene (Auszubildende, PraktikantInnen, Zivildienstleistende, OrthopädietechnikerInnen -), die Kinder und Jugendliche mit schweren und mehrfachen Beeinträchtigungen unterrichten, behandeln oder betreuen. Es richtet sich auch an alle Interessierten, die diese Kinder und Jugendlichen im privaten Umfeld, hauptberuflich oder ehrenamtlich begleiten.
Diese Veröffentlichung soll anregen und praktikable Möglichkeiten anbieten. Im Sinne eines "Arbeitsbuches" bzw. Nachschlagewerkes für die Praxis präsentieren die Autorinnen erprobte und bewährte Handling-, Positionierungs- und Transfervarianten. Sie sind sich dabei bewusst, dass Handling keinem Schema folgen kann, vielmehr muss es individuellen Bedürfnissen und Kompetenzen angepasst und äußeren Gegebenheiten entsprechend gestaltet werden.
Über 350 Fotos sowie Fotoserien, klar strukturiert und ergänzt durch kurze, verständliche Anleitungen, ermuntern und inspirieren BetrachterInnen und LeserInnen Schritt für Schritt zum Ausprobieren, Finden (neuer) Wege und bestenfalls zum Umsetzen dieser Ideen in ihrem eigenen, persönlichen (Arbeits-) Alltag.
Bewegen gemeinsam gestalten [50%].jpg
Bewegen gemeinsam gestalten [50%].jpg (25.58 KiB) 1528 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 23. März 2014, 16:17

RATGEBER FÜR ELTERN CHRONISCH KRANKER KINDER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Unser Kind ist chronisch krank
Untertitel: Kraftquellen für die ganze Familie
Autor: Jesper Juul (Familientherapeut und Gründer der http://www.familylab.ch )
Verlag : Beltz, Februar 2014
ISBN : 978-3-407-22939-7, Paperback, 119 Seiten

Preisinfo : 9,95 Eur[D] / 10,30 Eur[A] / 14,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Jesper Juul zeigt Wege auf, wie Eltern kranker Kinder Kraftquellen erschließen, die allen Familienmitgliedern Entlastung ermöglichen.
Es geht in diesem Buch um das ganze breite Spektrum chronischer Krankheiten im Kindesalter: erbliche Krankheiten, chronische Allergien, Tumorerkrankungen, körperliche und geistige Behinderungen von früher Kindheit an oder auch erst solche, die später entdeckt worden sind.
Kraft entsteht dort, wo die eigenen Bedürfnisse ernst genommen werden und wo wir dem Kind zutrauen, schrittweise Eigenverantwortung im Umgang mit der Krankheit zu lernen. Der berühmte Familientherapeut macht Mut, Lebensfreude und die richtige Balance in der Familie zu finden.
Krebs Unser Kind ist chronisch krank [50%].jpg
Krebs Unser Kind ist chronisch krank [50%].jpg (26.89 KiB) 1527 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 11. Oktober 2014, 00:52

Dieses Buch handelt nicht von einem behinderten Kind, doch könnte es für manche hier interessant sein, die mehr über die IV (Schweizer Invalidenversicherung), ihre Mechanismen und ihre Tücken erfahren möchten

SACHBUCH
°°°°°°°°°°


Titel: Die IV – eine Krankengeschichte
Untertitel: Wie falsche Anreize, viele Akteure und hohe Ansprüche aus der Invalidenversicherung einen Patienten gemacht haben
Autorinnen: Monika Bütler und Katja Gentinetta
Herausgeber: Avenir Suisse
Verlag: Neue Zürcher Zeitung, Dezember 2007
ISBN 978-3-03823-385-5, Broschur, 248 beschriebene Seiten, zahlreiche Tabellen, plus 2 Seiten Platz für eigene Notizen
Leider im Buchhandel vergriffen


Buchrückseite:
Die 1960 in der Schweiz eingeführte IV stand unter dem Grundsatz der «Eingliederung vor Rente». Dennoch hat die Anzahl der Bezügerinnen und Bezüger einer IV-Rente seither jährlich zugenommen und 2006 einen neuen Höchststand erreicht, während auf Eingliederungsmassnahmen nur ein kleiner Teil des Aufwandes der IV entfällt. In starkem Kontrast dazu hat sich der generelle Gesundheitszustand der Bevölkerung im gleichen Zeitraum wesentlich verbessert.


Anhand der Geschichte dieses einst pionierhaften Sozialwerks wird aufgezeigt, welche Ursachen für diese Entwicklung verantwortlich waren und sind. Im Zentrum der Analyse stehen dabei die einzelnen Akteure in der Invalidenversicherung: die Betroffenen, die Ärzte, die Arbeitgeber, die Anbieter von Hilfsmitteln und die Betreiber von Heimen und Werkstätten, die Vollzugsorgane der IV sowie die verantwortlichen Behörden in Bund, Kantonen und Gemeinden. Ihr Zusammenspiel und die Wirkung falscher Anreize helfen, die heutige Situation der IV zu verstehen.
Die IV eine Krankengeschichte mit Folgen.jpg
Die IV eine Krankengeschichte mit Folgen.jpg (40.77 KiB) 1526 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 24. Oktober 2014, 21:00

Elternbriefe
http://abisz.elternbriefe.de/familie-vo ... erung.html

Die Ratgeber der BSK - hauptsächlich auf Deutschland "gemünzt"
http://www.bsk-ev.org/shop/index.php?ro ... uct_id=107
------------------------------
ELTERN-RATGEBER
°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Mein Kind ist etwas Besonderes
Untertitel: Wie Familie trotzdem gelingen kann
Autorin: Brigitte A. Sailer
Verlag: united p.c., 2013
ISBN 978-3-710-303975, Paperback, 124 Seiten

Preisinfo: 16.40 Euro/ CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen


Erhältlich im Buchhandel



Buchrückseite:
"Ein Kind ist immer ein Geschenk und braucht vor allem Liebe und ein Ja zum Leben." Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten zählt zu den schönsten und zugleich herausforderndsten Aufgaben für alle Eltern. Wenn sich ein Kind anders entwickelt als erwartet, ergeben sich zusätzliche Fragen. Ein Kind mit besonderen Bedürfnissen kann die bisherige Lebensorientierung und Vorstellung von Familienleben auf den Kopf stellen. Es braucht Zeit, Mut und Unterstützung, um in diese neue Situation hineinzuwachsen. Konkrete Hilfestellungen für den Alltag von Familien mit einem besonderen Kind werden aufgezeigt.
Zielgruppe: Eltern, Angehörige, Freunde, Psychologinnen/Psychologen, Frühförderer, Sozialarbeiter/innen, Interessierte.

Themen: Es ist normal, verschieden zu sein -Begriffe/ "Das haben wir nicht erwartet" - Diagnose/ "Warum ausgerechnet wir? - Unmittelbare Reaktionen/ "Wie soll es nun weitergehen?" - Bewältigungsprozess/ "Was nun?"- Trauer/ "Plötzlich ist alles anders" - Familienleben neu/ "Ich bin anders und ich bin okay" - Mein besonderes Kind/ "Warum bist du anders?" - Geschwister/ "Wie sollen wir reagieren?" Angehörige, Freunde, Bekannte/ Behindert sein, Behindert werden? - Gesellschaft/ "Was wird jetzt mit uns?" - Paarbeziehung/ "Was wir brauchen!" - Bedürfnisse der Familie/ "Wir lieben dich, weil Du unser Kind bist!" - Willkommen/ "Wir schaffen das gemeinsam!" - Familienkompetenzen/ "Sinn des Lebens." - Wendepunkte und Neuorientierungen/ Literatur
Mein Kind ist etwas Besonderes.png
Mein Kind ist etwas Besonderes.png (60.19 KiB) 1506 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 15. Februar 2015, 17:31

FÖRDERSPIELE FÜR KINDER MIT BEHINDERUNG
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Kleine Schritte vorwärts
Untertitel: Spiele und Aktivitäten für Kinder mit Behinderungen
Autorin: Sarah Newmann (Mutter eines besonderen Kindes)
Verlag Dgvt Verlag, Oktober 2014
ISBN 978-3-87159-287-4, Paperback, 224 Seiten

Preisinfo ca: CHF 43.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Wenn bei einem kleinen Kind Down-Syndrom, Autismus oder eine andere Form der Entwicklungsstörung diagnostiziert wird, können die Eltern sehr viel für die Unterstützung und Förderung des Kindes tun. Dieses in Grossbritannien preisgekrönte Buch berücksichtigt die aktuellsten Forschungsergebnisse und gibt Eltern sowie Betreuern alle nötigen Informationen und eine Vielzahl von Anregungen an die Hand, wie die Entwicklung des Kindes gefördert werden kann. Es enthält eine Übersicht über den Verlauf der kindlichen Entwicklung, an dem die Eltern sich orientieren können, und bietet viele praktische Hinweise für die Bewältigung des alltäglichen Stresses, den das Leben mit einem behinderten Kind nun einmal mit sich bringt.
Behandelt werden wichtige Themen wie Verhaltenstraining, Toilettentraining oder der Umgang mit Schlafstörungen etc., Dinge, mit denen die meisten Eltern von Kindern mit Behinderungen, welcher Art sie auch seien, irgendwann konfrontiert werden. Bei den vorgeschlagenen Spielen und Aktivitäten werden hauptsächlich Spielsachen verwendet, die in den meisten Kinderzimmern bereits vorhanden sind. Deshalb benötigen sie keine aufwendige Vorbereitung und machen vor allem viel Spass.
Das Buch ist nicht nur ein wichtiger Ratgeber für Eltern, sondern auch eine grossartige Hilfe für alle, die mit behinderten Kindern arbeiten.

Über die Autorin:
Sarah Newman studierte an der Universität in Oxford und arbeitete danach zehn Jahre lang in der Hochschulverwaltung. Bei ihrem ersten Kind wurde im Alter von einem Jahr eine Entwicklungsstörung festgestellt, mit drei Jahren bekam es die Diagnose Autismus. Sie hat zwei weitere Kinder und lebt in New Forest/England. Dort hat sie eine Organisation zur Unterstützung von Familien mit behinderten Kindern ins Leben gerufen.
kleine_schritte_vorwaerts.jpg
kleine_schritte_vorwaerts.jpg (16 KiB) 1507 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 4. April 2015, 15:09

KUREN 2015 - Liste der Heilbäder und Kurhäuser der Schweiz

https://kuren.ch/web/


-----------------------------------------------
RECHTSRATGEBER RUND UM DAS BEHINDERTE KIND (SCHWEIZ)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Das behinderte Kind im schweizerischen Recht
Autorin: Franziska Sprecher
Autor: Patrick Sutter
Verlag: Schulthess, 2006
Schulthess Verlag
ISBN 978-3-7255-5214-6, Gebunden, 366 Seiten

Preisinfo: CHF 60.00
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Die rechtliche Stellung des behinderten Kindes wird durch seine besondere Schutzwürdigkeit gekennzeichnet: In erster Linie ist es Kind und braucht wie alle Kinder Fürsorge, Liebe und Beistand, um sich entwickeln und entfalten zu können. Gleichzeitig haben jedoch die unterschiedlichen Formen von Behinderungen spezifische Auswirkungen auf die Lebensgestaltung behinderter Kinder und ihrer Angehörigen. Zudem stellen sich diesen Kindern und ihren Familien während des langen Lebensabschnittes der „Kindheit“ und darüber hinaus immer wieder neue, bis heute nur unzureichend beantwortete (Rechts-)Fragen.

Ziel des vorliegenden Sammelbandes ist die ganzheitliche Darstellung der rechtlichen Situation des behinderten Kindes im schweizerischen Recht. Die Autorinnen und Autoren untersuchen die Rechtsposition des behinderten Kindes in zentralen Rechtsgebieten wie dem Verfassungs-, Zivil-, Verfahrens-, Straf-, Völker-, Sozialversicherungs- sowie dem Schul- und Ausbildungsrecht.

Zudem werden Spezialfragen von grosser Aktualität wie die Sterbehilfe, Sexualität, bauliche Benachteiligung behinderter Menschen und medizinische Forschung mit und für behinderte Kinder diskutiert. Dem Ganzen vorangestellt ist eine kurze medizinische Einführung und Begriffsbestimmung zu den verschiedenen Formen und Ursachen von Behinderungen im Kindesalter.

Anmerkung von Bea:
Leider ist dieses Buch nun schon 9 Jahre alt. Mangels entsprechender Kenntnisse kann ich nicht beurteilen, in wie weit die geschilderten Verhältnisse heute, nach Eintreten der Sparwut der IV, noch Gültigkeit haben. Interessant zu lesen ist es allemal.
Das behinderte Kind im Schweizerischen Recht.jpg
Das behinderte Kind im Schweizerischen Recht.jpg (4.21 KiB) 1508 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 19. November 2015, 20:02

PROBLEM-KIND
Was tun?

Online-Ratgeber von Christoph Volkamer


http://www.kjpp-volkamer.de/buch.pdf
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 10. Dezember 2015, 18:52

ENTSPANNUNGSÜBUNGEN DER WUNDERBAR EINFACHEN ART
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Titel: EINFACH SEIN - Wege aus der Anstrengung
Untertitel: Eine Einladung für Menschen, die in der (Psycho-)Onkologie, in der Palliativversorgung oder im Hospiz arbeiten, hauptberuflich oder ehrenamtlich
Autorin: Cornelia Hammer
Verlag: gawa, April 2013
ISBN : 978-3-9815880-1-9, Geheftet, 48 Seiten, mit farbigen Fotos aus der Natur

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 21,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Anmerkung von Bea
Ursprünglich, wie im Untertitel vermerkt, wurde dieses kleine, wunderschön gestaltete Büchlein für jene Personen geschrieben, die in einem Hospiz arbeiten. Die mit schwierigen Themen konfrontiert sind, oft am Limit sind.
Dies trifft jedoch auch ganz besonders für Eltern zu, die ein schwerbehindertes oder schwerkrankes Kind zu Hause betreuen. Auch sie kommen an Grenzen, fühlen sich innen oder aussen beengt, angespannt oder ängstlich, leiden an Verspannungen, Stress, Energielosigkeit, Überreiztheit und Schmerzen. Und sie finden kaum Zeit, ausserhalb Entspannung für sich zu suchen oder aufzutanken, Energien aufzuladen.
Mit diesen einfachen Übungen, die in diesem Büchlein vorgestellt werden, erhalten sie einen echten Rettungsanker, der sich in kleinen Pausen finden lässt. Es sind Übungen, die man überall praktizieren kann - die rasch und nachhaltig lockern, einfach gut tun, einen sich selbst wieder fühlen lassen. Und ganz nebenbei, die nichts kosten und die man als Selbsthilfe für sich einfach immer nutzen kann.
Folgende Praktiken werden in ihrer Wirkungsweise vorgestellt:
Herzhaft gähnen
Seufzen
Schnauben wie ein Pferd
Arme schwingen
sich räkeln
Summen
Atem-Wahrnehmung, einfache Atemübungen
Jiggeln (Wippen)
die wohltuende Wirkung eines Nickerchens
Wertschätzung für sich selbst empfinden
Wohl-Wünschen (sich selbst alles Gute wünschen)
Meditationen
Dankbarkeit -die guten Dinge des Tages aufschreiben
Atemresonanz -auch mit dem Partner, dem Kind

Manche der Übungen können Sie auch mit dem Kind oder den gesunden Geschwistern machen, auch ihnen werden sie Wohlbefinden oder einfach Spass bereiten.


Ein Büchlein, das ich wirklich allen Eltern empfehlen kann, ganz besonders den Eltern pflege-und betreuungsintensiver Kinder.

Die Broschüre kann sowohl von Einzelnen genutzt werden als auch von Teams, die neue Wege der Stressbewältigung finden möchten.

Einfach sein.jpg
Einfach sein.jpg (9.17 KiB) 1509 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 21. Dezember 2015, 18:30

ELTERN-RATGEBER
°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Chancen für Kinder mit Muskelhypotonie und Entwicklungsverzögerung»
Untertitel: Ein Ratgeber für Eltern und Therapeuten
Autorin: Christiane Seiler
Verlag: Books on Demand 2009/2010
ISBN 978-3-8370-8935-6, Paperback, 212 Seiten

Preisinfo: € 14,90 / CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel
auch als EBook verfügbar



Zum Inhalt:
Das Phänomen «hypotone Muskulatur» stört die natürliche Entwicklung von Kindern. Viele Betroffene haben es schwer, Balance und Koordination zu erlernen. Manche verweigern feste Nahrung und sprechen undeutlich. Ihnen fehlt nicht nur Handgeschicklichkeit, sondern auch Mundmotorik. In der Frühentwicklung gibt es Symptome, die auf Muskelhypotonie hinweisen. Im Verlauf der Jahre vermeiden instabile Kinder Bewegungen und Tätigkeiten, die ihnen schwer fallen. Verhaltensprobleme, Aufmerksamkeitsdefizite und Hyperaktivität etablieren sich. Die erfahrene Ergotherapeutin Christiane Seiler spannt einen Symptomenkomplex von der Säuglingsphase bis ins Schulalter.
Chancen für Kinder m Muskelhypotonie.jpg
Chancen für Kinder m Muskelhypotonie.jpg (15.84 KiB) 1516 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 7. April 2016, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 21. Dezember 2015, 19:16

TIPPS FÜR ELTERN FÜR RÜCKENFREUNDLICHES VERHALTEN DER KINDER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Happy Bandschis - rückenfreundliches Verhalten im Alltag - ein Kinderspiel
Untertitel: Die 'andere' Rückenschule für Eltern und Erzieher
Autorin: Sabine Kollmuss
Verlag Richard Pflaum Vlg GmbH, Januar 2004
ISBN 978-3-7905-0909-0, Taschenbuch, 98 Seiten, 67 s/w-Abbildungen

Preisinfo ca. : CHF 11.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung
Als Kinder denken wir normalerweise noch nicht an die "Bandschis", unsere Bandscheiben. Doch für uns Erwachsene sind Rückenschmerzen und Bandscheibenprobleme keine Fremdwörter mehr. Unseren Kindern können wir aber schon früh dabei helfen, ihre Bandschis so gut zu behandeln, dass sie ihnen auch später keine Schmerzen bereiten: durch richtiges Sitzen auf individuell angepassten Sitzmöbeln und durch einen bewegungsreichen Alltag.
Die phantasievolle Geschichte von den Bandschis, die ihre Zimmer im Hochhaus unserer Wirbelsäule haben, begeistert mit witzigen Zeichnungen die Kinder und macht rückenfreundliches Verhalten im Alltag zum Kinderspiel.
Eltern und Erzieher können mit Hilfe dieses Buches ohne langwierige Übungsprogramme und teure Hilfsmittel viel für die Gesundheitsförderung ihrer Kinder tun.
Happy Bandschis [50%].jpg
Happy Bandschis [50%].jpg (33.11 KiB) 1515 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 7. April 2016, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 7. April 2016, 16:26

Die Tochter der Autorin hat eine geistige Behinderung unklarer Ursache. Man sieht dem Kind die Behinderung auch nicht sofort an.
RATGEBER EINER ALLEINERZIEHENDEN MUTTER ZWEIER KINDER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Ich erziehe mein geistig behindertes Kind
Untertitel: Wie erziehe ich dabei mein gesundes Kind und mich selbst auch?
Autorin: Sniazhana Bukas
Verlag: Books on Demand, 2. Auflage im November 2015
ISBN 978-3-7392-0236-5, Gebunden, 92 Seiten

Preisinfo ca. CHF 23.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung
Vor einiger Zeit, als meine jüngere Tochter plötzlich sagte, sie wolle mit ihrer geistig behinderten Schwester nicht mehr vor dem Haus spielen, wie solle sie das denn ihren Freundinnen erklären, war ich sehr erbittert und verärgert. Ich ignorierte ihr Heulen und blieb sauer. Wie konnte sie nur so dumm sein und so böse über einen Mensch sprechen, der ihr nie etwas absichtlich getan hat.
Dann wurde mir klar, dass ich selbst falsch reagierte und dass meine Reaktion für die beiden Kinder nicht gut war. Wie löste ich dieses Problem?
Mit praktischen Tipps zu vielen wichtigen Bereichen des Familienlebens mit geistig behinderten Kindern und deren Geschwistern.

Portrait
Sniazhana Bukas, 1981 in Ungarn geboren, begann ihre Schriftstellerin-Karriere als Romanautorin. Heute lebt die Autorin mit ihren 2 Kindern in Stuttgart.
GB ich_erziehe_mein_geistig_behindertes_kind [50%].jpg
GB ich_erziehe_mein_geistig_behindertes_kind [50%].jpg (25.2 KiB) 1514 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 19. März 2017, 16:52

RATGEBER UND SACHBUCH FÜR VÄTER BEHINDERTER KINDER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Behindertes Kind - gekränkter Vater?
Untertitel: Hilfsangebote für Väter eines Kindes mit Behinderung
Autor: Felix Heinrich
Verlag: Diplomica, April 2015
ISBN 978-3-95934-578-1, Taschenbuch, 89 Seiten, mit Literaturverzeichnis

Preisinfo ca: CHF 59.00 /Euro 44.99
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Die Geburt eines behinderten Kindes ändert die Lebenssituation der Eltern fundamental. Mutter und Vater werden mit zahlreichen Kränkungen und Herausforderungen konfrontiert. Viele Männer gehen mit der Behinderung ihres Kindes anders um als ihre Partnerinnen.
Für ein Kind zu sorgen ist eine Herausforderung. Eine Behinderung potenziert diese Herausforderung. Eltern eines behinderten Kindes brauchen deshalb Unterstützung und Hilfen. Im Rahmen der Familienhilfe gibt es inzwischen in vielen Städten Unterstützungsangebote. Allerdings wenden sich diese häufig hauptsächlich an die Mütter oder an beide Elternteile.
Hauptziel dieses Buches ist es, Kriterien für spezielle Hilfsangebote für Väter mit einem behinderten Kind zu identifizieren. Dazu wird die Lebenssituation von Vätern behinderter Kinder analysiert und bestehende Hilfsangebote untersucht.

Anmerkung von Bea:
Angebote für Väter behinderter Kinder zu finden, ist in der Tat kein einfaches Unterfangen. Der Autor musste sich da also gewiss ziemlich ins Zeug legen um an diese Infos zu gelangen. Selbst, wenn man nach der Lektüre gezielt nach diesen Angeboten googelt, findet man wenig Konkretes.
Ob dies allein aber bereits den unerhört hohen Preis von CHF 59.00 für ein Taschenbuch mit nicht mal 90 bedruckten Seiten rechtfertigt, wage ich dennoch zu bezweifeln.
Die Angebote, die vorgestellt werden, befinden sich alle in Deutschland. Man muss dazu sagen, dass es sich hier um eine Diplomarbeit handelt, sie ist sehr fundiert. Der Autor beschreibt von jedem Angebot sowohl das Programm wie den Ablauf und listet auch Teilnehmer-Feedbacks auf, gibt auch Impulse zur Schaffung einer Vätergruppe oder eines Angebots für Väter.
Behindertes Kind gekränkte Väter.jpg
Behindertes Kind gekränkte Väter.jpg (10.68 KiB) 1510 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 24. Dezember 2017, 00:18

Erfahrungen von Eltern und Pflegepersonal behinderter Kinder aus Deutschland zum Thema:
Wenn die Pflege besonderer Kinder zur Fallpauschale erklärt wird
https://www.ichbinkeinefallpauschale.de ... sberichte/
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3197
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber rund um das Thema: Behindertes/Krankes Kind

Beitrag von Beatrice » 28. Dezember 2018, 23:18

RATGEBER UND NÄHANLEITUNGS-BUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Neue kreative Ideen für die Lagerung in der Pflege
Untertitel: Maßgeschneiderte Lagerungskissen, Decken und Wickelhosen für Kinder und Erwachsene
Schnittmuster der Originalmodelle und Näh - Anleitungen

Autorin: Annegret Hoffmann
Erschienen: 2014 im Selbstverlag
ISBN: 978 300 0446801, 115 Seiten
Buchform: Paperback mit abwischbarem Cover, Hochglanz; Din A4 – Format;
zahlreiche farbige Abbildungen und Fotografien;
gut lesbar durch Großdruck; gedruckt auf seidenmattem, hochwertigen Papier;
Gewicht: ca. 800 Gramm, farbenfrohe Aufmachung
Zum Buch gehört eine separate Mappe im Din A4 – Format, die zwei große Schnittmusterbögen enthält.
Sie ist von der Aufmachung her wie das Buchcover gestaltet und ebenfalls abwischbar.

Preis für das Buch inklusive Extra – Mappe mit Schnittmusterbögen: 25,00 €, Portokosten in die Schweiz zusätzlich: Euro 7.00

Erhältlich direkt bei der Autorin via:
http://pflege-kreativ.de/bestellen.php


Zur Autorin:
Annegret Hoffmann, langjähriges Mitglied bei INTENSIVkinder zuhause e.V. http://www.intensivkinder.de hat ein Buch zum Thema "Lagerung in der Pflege" herausgegeben. Das Nähen gehört zu ihren Lieblingshobbys. Auf der Suche nach geeigneten Kissen, neuen Ideen für Decken und Kleidung für ihr pflegebedürftiges Kind - entwirft sie seit vielen Jahren individuelle Schnittmuster rund um das Thema Pflege. Neue kreative Ideen für die Lagerung in der Pflege
Mit dem Buch möchte sie das, was sich in der Pflegesituation im täglichen Leben besonders bewährt hat, an Interessierte weitergeben. Alle Modelle gibt es mit Schnittmustern und ausführlichen Näh-Anleitungen. Mithilfe einer Holz- Atelierfigur werden Verwendungsmöglichkeiten der Lagerungskissen veranschaulicht.

Anmerkung von Bea:
Das Buch mit Extra-Mappe ist mit einem Preis von Euro 25.00 sehr günstig und dabei überhaupt nicht billig aufgemacht. Alle Abbildungen sind in Farbe, das Buch auf robustem Papier gedruckt, und die Anleitungen sind fundiert und alle durch die Autorin, selbst Mutter eines Intensivkindes, ausprobiert, nachgebessert und präsentiert. Ein sehr schönes Buch, das sicher vielen Müttern, die selber gerne nähen, nützliche Tipps und konkrete Anleitungen an die Hand gibt.
Lagerung in der Pflege.jpg
Lagerung in der Pflege.jpg (41.89 KiB) 1512 mal betrachtet
Passt grad noch hierher:
https://www.sport-thieme.ch/Therapie/La ... rt=2088600

Zugegeben, die meisten dieser Bücher wurden nicht explizit für Kinder geschrieben, bzw. die Menüs sind auch nicht extra für Kinder gedacht, sondern allgemein gehalten. Dennoch denke ich, dass das eine oder andere im Handel erhältlich Buch auch für Eltern besonderer Kids gute Anregungen geben kann.

Situation: Wenn ein Kind nicht gut kauen oder nur Weiches schlucken kann

KOCHBUCH FÜR KIEFERGELENKSPATIENTEN, MENSCHEN MIT KAU-UND SCHLUCKBESCHWERDEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Rezeptesammlung nicht nur für Kiefergelenkspatienten
Autorinnen: Birgit Lücking, Kerstin Lindenberg, Kathrin Reinsch
Verlag: Turnshare, Dezember 2000
ISBN: 978-1-903343-02-9, Paperback, 154 Seiten, 52 farbige Zeichnungen

Preisinfo : 12,80 Eur[D]* /CHF 19.90*
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

*mit dem Kauf dieses Buches unterstützen Sie die Tumorforschung der Abteilung für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover mit einem Beitrag von 2,50 Euro.

Siehe auch:
http://www.kiefergelenkskochbuch.de/index.html


Beschreibung:
Erkrankungen der Kiefergelenksregion führen zu einer erheblichen Beeinträchtigung im Alltag. “Nichts schmeckt mehr!” ist der kurze aber prägende Ausruf vieler Betroffener. Kein Wunder, wenn bei jedem Bissen die Beschwerden zunehmen, Schmerzen in der Wange, Schmerzen vor und im Ohr, Schmerzen im Gesicht, im Nacken, in der Halswirbelsäule. Sind andere Gelenke erkrankt, etwa das Knie oder Sprunggelenk, werden diese Gelenke ruhig gestellt. Mit Gips oder Schiene. Entlastung eben, damit unter Schonung das Gelenk heilen kann. Beim Kiefergelenk bedeutet Ruhigstellung: Sprech- und Essverbot. Jetzt erst wird klar, dass eine Erkrankung des Kiefergelenks eine unzumutbare Beeinträchtigung im alltäglichen Leben bedeutet. Die Kommunikation muss auf ein Minimum reduziert werden, die Kost besteht nur noch aus Brei und Suppe. Für eine oder zwei Wochen ist das kein Problem. Kiefergelenkserkrankungen sind jedoch in den meisten Fällen ein langwieriges Geschehen, dass oft viele Monate anhält, bevor eine Behandlung erfolgreich sein kann.

Als Betroffene haben drei Patienten der fachübergreifenden Kiefergelenkssprechstunde der Medizinischen Hochschule Hannover aus Ihrer Not eine Tugend gemacht und die Kochrezepte, die sie während ihrer eigenen Erkrankung als brauchbar und praktikabel erprobt haben, in einer Rezeptesammlung zusammengefasst. Es wurde daraus ein Kochbuch für Kiefergelenkspatienten, ein Leitfaden für eine etwas andere Küche, die das Kiefergelenk schont und dennoch wohlschmeckend ist.
Die Rezepte umfassen Suppen, Aufläufe, Rührei, Reisgerichte, Fischgerichte, Fleischgerichte, Vegetarisches, Teigwarengerichte sowie Desserts und Kuchen
Rezeptesammlung nicht nur für Kiefergelenkspatienten.jpg
Rezeptesammlung nicht nur für Kiefergelenkspatienten.jpg (27.6 KiB) 1434 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten