Tiergestützte Therapie

Hier könnt ihr Tipps zu Bücher, Zeitschriften oder gute Texte eintragen.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 20. Juli 2011, 11:24

Hier stelle ich Bücher oder Filme vor, (Erfahrungsberichte, Kinderbücher und evtl. Sachbücher) welche über eine Form der tiergestützten Therapie erzählen. Dazu zählen Hippotherapie, Delphintherapie, Dog-Water-Therapie, Therapiehund, Autismus-oder Epilepsiehund, Therapeutisches Reiten mit Alpakas, Kamelen oder Eseln.


Zu diesem Thema gibt es auch viele private Homepages von Eltern, die ihre Erfahrungen oder Erwartungen mit anderen teilen oder selber so eine Therapie anstreben. Eine Sammlung solcher Homepages findet man hier:
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/view ... =28&t=1271
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 20. Juli 2011, 11:27

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wenn Delfine tanzen
Untertitel:Schulausgabe
Autorin: Jutta Goetze
Verlag : Hase und Igel Verlag, Dez. 2006
ISBN : 978-3-86760-049-1, Paperback, 110 Seiten

Preisinfo : 4,40 Eur[D] / 4,40 Eur[A] / 7,40 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Ali, Max und ihr kleiner Bruder Jake leben mit ihren Eltern Jim und Greta in einem kleinen Ort in Australien. Eigentlich sind die Stanfords eine Familie wie jede andere. Sie lieben und mögen sich, manchmal streiten sie sich auch und gehen sich ganz furchtbar auf die Nerven. Eine ganz normale Familie also? Nicht ganz! Denn Max ist Autist. deshalb verhält er sich ungewöhnlich und verlangt besonders viel Aufmerksamtkeit und Zuwendung. Ali, die älteste der drei Geschwister, fühlt sich oft überfordert und zurückgesetzt, doch zugleich hängt sie sehr an Max und verteidigt ihn gegen alle Anfeindungen.
Als Max nach den Sommerferien in die Schule kommt, ist ihr das zunächst nicht recht. Doch dann setzt Ali alles daran, bei den Mitschülern und Lehrern Verständnis für ihren Bruder zu wecken und ihnen seine Behinderung näher zu bringen. Dabei greift sie manchmal auch zu ungewöhnlichen Mitteln...
Bein einem gemeinsamen Ausflug ans Meer genießt Familie Stanford, einfach mal "ganz normal" sein zu dürfen. Durch die zufällige Begegnung mit einem tanzenden Delfin macht Max in seiner Entwicklung einen großen Schritt nach vorn: nach langer Zeitspricht er wieder! Zwar ist es nur ein Wort, aber das gibt Anlass zu der Hoffnung, dass er noch viel mehr lernen kann...
wenn_delfine_tanzen_1.jpg
wenn_delfine_tanzen_1.jpg (20.72 KiB) 3620 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------
Eine wahre Geschichte

KINDERBUCH AB 3 JAHREN, AUCH FÜR ELTERN GEEIGNET
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Timos Reise mit Bootsmann
Autorin: Elke Otto
Verlag : Iris Kater Verlag & Medien , Juli 2004
ISBN : 978-3-937221-33-5 , Paperback, 84 Seiten, durchg. schwarz-weise Fotografien

Preisinfo : 9,85 Eur[D] / 10,20 Eur[A] /CHF 17.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Leider vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Heute möchte ich euch eine ganz besondere Geschichte erzählen, eine Geschichte die auf der ganzen Erde noch keiner erlebt hat … nur der kleine Timo. Timo hatte schöne blaue Augen, blondes Haar und einen Gesichtsausdruck, als würde er immer einen kleinen Streich aushecken. Doch Timo war von Geburt an schwer behindert. Er konnte mit seinen drei Jahren keinen Ton sagen, keine Tasse in seiner Hand halten und keinen Schritt gehen. Aber Timo war glücklich, er kannte es nicht anders. Doch dann lernte er den Seenotrettungshund Bootsmann kennen und ein Wunder wurde wahr ...

Der Erlös dieses Buches kommt dem kleinen Timo zugute, damit das Wunder Wahrheit werden kann!
timos_reise_mit_bootsmann_1.jpg
timos_reise_mit_bootsmann_1.jpg (20.01 KiB) 3620 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ERFAHRUNGSBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Jeden Tag ein kleines Wunder
Untertitel: Das Geschenk der Delphine
Autorin: Kirsten Kuhnert
Verlag : Ariston, Februar 2005
ISBN : 978-3-7205-2601-2, Gebunden, 256 Seiten, illustriert mit berührenden Fotos behandelter Kinder

Preisinfo : 19,95 Eur[D] / 20,60 Eur[A] / 38,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Leider vergriffen im Buchhandel

Klappentext:
»Auch wenn mir als Mutter der Unfall meines Sohnes am Ende immer sinnlos erscheinen wird, so hat er doch für viele andere Kinder ein Vermächtnis hinterlassen.« KIRSTEN KUHNERT

Während der Tauffeier für seine Schwester fällt der kleine Tim in ein stillgelegtes Schwimmbecken und ertrinkt. Ein Arzt belebt den Jungen
wieder, doch sein Lrehirn hat schaden genommen. Für die Familie beginnt eine Odyssee von Arzt zu Arzt, von Therapie zu Therapie - doch niemand kann Tim helfen. Eines Tages hört seine Mutter, Kirsten Kuhnert, von den sensationellen Erfolgen der Delphin-Therapie. Voller Hoffnung macht sie sich mit ihrem Sohn auf nach Florida. Die Therapie zeigt schnell Wirkung. Tim, der fünfzehn Monate nicht ein einziges Mal lächelte, kaum schlief und ständig von Krämpfen geschüttelt wurde, beginnt, auf seine Umwelt zu reagieren und sogar laut zu lachen. Beeindruckt und motiviert von diesen guten Erfahrungen gründet Kirsten Kuhnert schließlich den gemeinnützigen Verein dolphin aid, um auch anderen Kindern eine Delphin-Therapie zu ermöglichen. Mit ungeschminkter Offenheit erzählt Kirsten Kuhnert, wie sehr sich ihr Leben und das ihrer Familie nach dem Unglück veränderte und wie die Delphine es geschafft haben, Tim das Tor in eine bessere Zukunft zu öffnen. Sie lässt uns teilhaben an den kleinen Wundern, die täglich in Florida geschehen, und fordert uns zugleich auf, zu kämpfen statt sich dem Schicksal zu ergeben -auch wenn es zunächst aussichtslos erscheinen mag. Denn: Besiegt ist nur, wer den Mut verliert.
jeden_tag_ein_kleines_wunder_1.jpg
jeden_tag_ein_kleines_wunder_1.jpg (13.28 KiB) 3620 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

KINDERBILDERBUCH
*****************


Titel: Ivanhoe im Kindergarten
Ill. v. Gogler, Hans J
Hrsg. v. Becher, Kathrin S
Verlag : TRIGA Der Verlag Gerlinde Heß, 2.Auflage Dezember 2005
ISBN : 978-3-89774-457-8 , Gebunden, 58 S., zahlr. farb. Ill. u. Fotos

Preisinfo : 12,00 Eur[D] / 12,40 Eur[A] / 21,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Vergriffen im Buchhandel


Verlagstext:
Wie Freundschaften aufgebaut und Ängste zu Hund Ivanhoe und seinen
Hundefreunden abgebaut wurden, schildert dieses Buch auf eine leichte und
heitere Art. Wunderschöne Zeichnungen und Fotos laden zum Verweilen ein.
Ein Jahr lang begleiteten der junge Windhund Ivanhoe, der von der Herausgeberin
zu einem Therapiehund ausgebildet wurde, und seine Hundefreunde Bella, Amely und
Lilli eine Gruppe von Kindern im Vorschulalter in der Kindertagesstätte
in Biebergemünd-Bieber.
Die Kinder, aber auch ihre Eltern und Erzieherinnen, lernten viel
Wissenswertes über Verhalten, Körpersprache, Gesundheit von Hunden und
somit auch über einen guten Umgang zwischen Mensch und Tier.
Dieses Buch ist ein thematisches Angebot für Kindergarten, Tagesstätte, Hort und Grundschule. Für Projektwochen, für die tägliche pädagogische Arbeit, für engagierte Eltern, ErzieherInnen und LehrerInnen ein praktisches Begleitbuch.
-----

Anmerkung von Beatrice:
In warmen, jedoch unaufdringlichen Bildern und einfachen Worten wird das seltene Thema "Therapiehund im Kindergarten" aufgegriffen und Kindern wie Erwachsenen sensibel näher gebracht. Da der Hund selber der Erzähler ist, lockert es das Thema zusätzlich auf. Ich habe das Buch mit einem Kind angeschaut, das sehr grosse Angst vor grossen Hunden hat(te). Es wurde zusehends zugänglicher dem Thema Hund gegenüber, staunte und lächelte. obwohl es zunächst nur Abwehr zeigte, als ich das Buch mit dem Hund auf der Titelseite zur Hand nahm. Dass dieses Kind heute unbelasteter mit grossen Hunden umgehen kann und sich das Buch noch weitere Male zum Anschauen und Erzählen wünschte, dokumentiert für mich eindrücklich die positive Wirkung von "Ivanhoe im Kindergarten".


Pressestimmen
-----
meinJournal, November 2005:
... Es war richtig toll, das Buch zu lesen, denn Ivanhoe hat viel erlebt im Kindergarten. Vielleicht lest ihr es ja auch mal.

Handicapped, November 2005:
Wie Freundschaften aufgebaut und Ängste zu Hund Ivanhoe und seinen Hundefreunden abgebaut wurden, schildert dieses Buch auf eine heitere und leichte Art. Wunderschöne Zeichnungen und Fotos laden zum Verweilen ein.

Gelnhäuser Neue Zeitung, 17. November 2005:
Höhepunkt der Lesung war dann die Autogrammstunde. Da das Buch aus Sicht des Hundes in kindergerechter Sprache die einzelnen Umgangsformen für Hunde erzählt, war es selbstverständlich, dass auch der "Erzähler Ivanhoe" allen Kindern ein Autogramm gab.
Gelnhäuser Tagblatt, 5. Oktober 2005:
Auf großes Interesse stieß die Vorstellung des Kinderbuches "Ivanhoe im Kindergarten" in der Zentscheune in Gelnhausen. ... Nun berichteten die am Projekt beteiligten Kinder, Kindergärtnerinnen und die Autorin über die gemachten Erfahrungen, die unisono als äußerst positiv bewertet wurden.

GNZ, 23 August 2005:
... Ivanhoe ist - zumindest bei den Kindern in der Region - fast so bekannt wie Lassie.

tt-newsletter, September 2005:
Die Autorin Kathrin Becher vermittelt Kindern, Eltern und Pädagogen den positiven Umgang mit dem Hund. In wunderschönen Bildern und Zeichnungen lässt sie Ihren Hund Ivanhoe seinen Alltag und seine Bedürfnisse erzählen. ... Ein sehr zu empfehlendes Buch für Lehrer, Eltern und für Therapeuten bzw. Pädagogen, die tiergestützt arbeiten.

Unsere Windhunde, September 2005:
Interessanter Bericht über den Therapiehund Ivanhoe im Kindergarten Biebergemünd-Bieber. Mit zahlreichen Photos und Zeichnungen von
Hans-Joachim Gogler aus Gelnhausen.

mittendrin, August/September 2005:
Ein liebevoll geschriebenes und bebildertes Buch, das helfen kann, Kindern und Erwachsenen die Angst vor Hunden zu nehmen. Die Zeichnungen von Hans Joachim Gogler sind sehr klar und kindergerecht und geben diesem Buch die besondere Note.

Gelnhäuser Tagblatt, 17 August 2005:
Eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Gelnhäusern und Bibergemündern führte im märz zur Veröffentlichung des Kinderbuches "Ivanhoe im Kindergarten". Ein Buch, das auch für erwachsene interessante Anregungen enthält.

Hanauer Anzeiger, 13 August 2005:
Es ist ein unterhaltsames und lehrreiches Kinderbuch, das Kathrin Susann Becher geschrieben hat. Sie dokumentiert in ansprechender Weise wie man den Kindern der Kindertagesstätte Biebergemünd-Bieber das Wesen der Hunde nahe bringen kann.

Frankfurter Rundschau, 28 Juli 2005:
Die Gelnhäuserin Kathrin Susann Becher, hauptberuflich Dozentin im Fach Personalwesen, setzt sich für eine Pädagogik ein, die auf Zusammenarbeit von Mensch und Tier basiert. ... So mache Wissensvermittlung gleich mehr Spaß. Aus dem Projekt "Keine Angst vor dem großen Hund" ist ein dokumentarisches Kinderbuch geworden.

http://www.tiergestuetzte-therapie.de Juli 2005:
Die Buchempfehlung "Ivanhoe im Kindergarten" von Kathrin Becher wurde soeben auf unseren Seiten http://www.tiergestuetzte-therapie.de online gestellt.

GNZ, 22.06.2005:
Über die Begegnung unter dem Motto "Keine Angst vorm großen Hund" berichtet ein liebevoll gestaltetes Kinderbuch - herausgegeben von Kathrin Susann Becher -, ein Gemeinschaftswerk von ihr, den Eltern, Kindern und Erzieherinnen.

Gelnhäuser Tagblatt, 22.06.2005:
Auf 52 Seiten berichtet Ivanhoe selbst von seinem spannenden Aufenthalt in der Kindertagesstätte Biber. Wie Freundschaften aufgebaut und Ängste abgebaut werden, erzählt dieses Buch auf eine leichte und heitere Weise.¨
Ivanhoe im Kindergarten _1.jpg
Ivanhoe im Kindergarten _1.jpg (18.92 KiB) 3620 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Der kleine DOKTOR WHITE
Autorin: Jane Goodall
Bilder von: Julie Litty
Verlag: Michael Neugebauer, 1999
ISBN 3-851-95579-X, Gebunden, 36 Seiten, durchgehend farbig

Leider vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei amazon

Beschreibung:
Dieses Buch basiert auf einer wahren Geschichte über einen kleinen weißen Hund, der von einem Kinderspital in London aufgenommen wurde und dessen Liebe und Zuneigung zu den jungen Patienten viel zu deren Genesung beitrug. Dieses Ereignis trug sich vor vielen Jahren zu. Seitdem werden Tiere in zunehmendem Maße für diesen Zweck eingesetzt, natürlich unter wesentlich besseren hygienischen Bedingungen und unter tierärztlicher Aufsicht. Dies ist nur ein Aspekt der sogenannten Tiertherapie, die aus der Forschung über die Verbindung zwischen Mensch und Tier entstand. Diese Forschungen ergaben, dass die Liebe und Kameradschaft von Tieren bedeutend zur Genesung von Kranken beitragen kann.
Diese Geschichte vom kleinen Doktor WHITE wird Patienten jeden Alters ermutigen und ansprechen. Er ist weich, er schmiegt sich gerne an und ist einfach für seine Kranken da. Dr. White besitzt die Fähigkeit auch in hoffnungslosen Fällen zu helfen. Der Zauber dieser Geschichte erinnert uns daran, dass auch Liebe und Zuneigung heilende Kräfte sind.
Jane Goodall
Der kleine Doktor White.jpg
Der kleine Doktor White.jpg (25.43 KiB) 3620 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 25. Juli 2013, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 20. Juli 2011, 19:08

BILDERBUCH (ab 6 Jahren)
°°°°°°°°°°°°


Titel: Dann kroch Martin durch den Zaun
Illustrationen/ Autorin: Dorothea Desmarowitz / Eveline Hasler
Verlag: Ravensburger, 5.Auflage 1984
ISBN 3-473-33370-0, Gebunden, 25 Seiten, durchgehend farbig und einfühlsam illustriert

Leider vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Martin ist anders als die Kinder in der Siedlung.
Er ist behindert. Er kann nicht so schnell laufen und denken wie sie, und deshalb treiben sie ihren Scherz mit ihm.
Martin ist nicht traurig. Er hat seine Freunde und er liebt Aurora, das rotbraune Pferd, auf dem er reiten darf. Eines Tages ist er der einzige, der Aurora helfen kann, als sie aus der Koppel ausbricht.
Zum ersten Mal begreifen die Kinder staunend, daß Martin fühlen und handeln kann wie sie selbst.

Die hohe Auflage, die dieses Buch erhalten hat, beweist seine Beliebtheit und seinen pädagogischen Wert.
Dann kroch Martin durch den Zaun.jpg
Dann kroch Martin durch den Zaun.jpg (22.6 KiB) 4207 mal betrachtet
-------------------------
Thema: Positive Auswirkungen von Reittherapie

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Sardon
Autorin: Marianne Stutz-Stocker
Illustriert von Marianne Stutz-Stocker
Verlag : Blaukreuz Bern, September 2006
ISBN : 978-3-85580-446-7, Gebunden, 48 Seiten

Preisinfo : 13,95 Eur[D] / 24,80 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Zwei Esel bei einer Alphütte im Schnee. Wie kommt das? In den Bergen kann es auch im Sommer schneien. So müssen Sardon und auch Nachbars Esel Archibald statt würzige Kräuter von der Alpweide Heu fressen.

Wie ist Sardon auf diese Alp gekommen? Was der Esel Sardon erlebt hat, was er für einen gehbehinderten Jungen für eine wichtige Bedeutung hat, das erzählt dieses schöne Bilderbuch. Die Geschichte von Sardon ist wahr. Es hat Sardon und auch Heiner, den Jungen im Rollstuhl wirklich gegeben.
sardon.png
sardon.png (103.75 KiB) 4207 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 1. Dezember 2014, 23:37, insgesamt 2-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 20. Juli 2011, 19:25

Thema: Freundschaft eines etwas anderen Mädchens (kurzsichtig und etwas ungeschickt) mit einem etwas anderen Hund

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Frieda und Mandarine
Autor: Will Gmehling
Illustriert von Anna Höglund
Verlag : Sauerländer, Juni 2010
ISBN : 978-3-7941-5238-4, Gebunden, 32 Seiten, durchgehend farbig

Preisinfo : 14,95 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 24,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Frieda ist eine alte Hundedame und lebt im Tierheim. Damit auch sie endlich mitgenommen wird, färben ihre Freunde ihr Fell und klemmen ihr einen Sender ans Ohr, über den sie Befehle bekommt. Herr Mascarpone, der Tierheimbesitzer, ist entzückt von dem Plan und preist Frieda als einen teuren Rassehund an. Familie Faigenbaum fällt auf das Angebot herein, denn die Tochter, Mandarine, verliebt sich auf der Stelle in Frieda. Die kurzsichtige Mandarine, die sonst keine Freude hat, ist glücklich und Frieda gibt ihr Bestes. Bis es regnet und der ganze Schwindel auffliegt. Die Farbe wäscht aus dem Fell heraus und Frieda sieht wieder aus wie ein alter Hund. Herr Faigenbaum ist entrüstet und will das Geld zurückhaben.
Aber Mandarine gibt Frieda nicht mehr her.
Frieda und Mandarine.jpg
Frieda und Mandarine.jpg (6.38 KiB) 4206 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 12. August 2011, 16:46

KINDERBUCH ÜBER EINEN HILFSHUND (für Kinder ab 5 Jahren)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Plankton
Autorin: Rosa Maria Jakober
Illustriert von Robert Jakober
Verlag : Edition Hü & Hott, Mai 2009
ISBN : 978-3-9523108-8-5, Gebunden, 66 Seiten, Farbbilder, Farbtafeln und Skizzen

Preisinfo : 17,00 Eur[D] / 17,00 Eur[A] / 27,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Beschreibung:
Die Geschichte beginnt mit dem Welpen Plankton, der für die Ausbildung zum Hilfshund ausgewählt wird. Plankton führt ein Tagebuch und erzählt darin aus Hundesicht seine Erlebnisse in einer Gastfamilie, seine ersten Erfahrungen und seine Ausbildung bei Le-Copain im Wallis. Als Hilfshund wird er dort dazu ausgebildet, motorisch behinderten Menschen zur Seite zu stehen und Ihnen mehr Selbstständigkeit zu ermöglichen.

Plankton erzählt, wie er möglichst viele unterschiedliche Situationen mit ihren Geräuschen und Gerüchen kennenlernen muss, damit er ein guter Begleiter sein kann.
Schliesslich kommt er zu Helena und wird ihr Hilfshund. Helena sitzt im Rollstuhl. Sie ist gelähmt. Plankton versteht jedes Wort und hört aus ihrer Stimme heraus, ob sie traurig ist. Er reagiert so schnell er kann, wenn sie ruft: „Such“ oder „Bring“ oder „Gib“, denn er freut sich riesig, wenn er merkt, dass er ihr nützlich ist.

Farbbilder und Skizzen von Robert Jakober illustrieren dieses Tagebuch.
Plankton.jpg
Plankton.jpg (11.31 KiB) 4205 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 14. August 2011, 21:22

KINDER-HÖRSPIEL (Audio-CD)
°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Klara + Krümel: Ein Pony lernt zaubern (2 CDs)
Autorin: Andrea Bachner
Nach einer Erzählung von Sandra Keck
Verlag : Audiolino, Oktober 2009
ISBN : 978-3-86737-061-5

Preisinfo : 12,90 Eur[D] UVP / 12,90 Eur[A] UVP / 19,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Welches Pony hat schon Zauberkräfte? Eigentlich gar keins. Dabei könnte ein bisschen Zauberei im Reitclub nicht schaden, findet Klara. Denn dort soll aus Geldmangel die Reittherapie für behinderte Kinder eingestellt werden. Klara und ihre Freunde beschließen, das fehlende Geld zu besorgen - koste es was es wolle. Und dabei wird Klaras Pony Krümel dann doch noch zum Zauberpony

Die Autorin:
Anne Bachner wurde 1972 in Bremen geboren. Danach hat sie als Redakteurin gearbeitet, ist nach Amerika ausgewandert und wieder zurückgekommen. Vor Pferden hatte sie immer Angst, bis sie eines Tages Bastello kennen lernte. Denn der hat genauso viel Unsinn im Kopf wie Krümel
Reittherapie ein Pony lernt zaubern.jpg
Reittherapie ein Pony lernt zaubern.jpg (13.8 KiB) 4204 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------
DVD-TIPP
°°°°°°°°


Titel: Wachgeküsst • Tiere helfen Kindern

Ein Film von: Bigi und Rolf Jost i. A. ZDF, 2004, 30 Min.
Einsatz: Aus- und Weiterbildung therapeutische und soziale Berufe, Öffentlichkeitsarbeit, Erwachsenenbildung, Uni, FH, Schule
Altersfreigabe: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG

Preis ab: 29.80 Euro plus Versand

Direkt zu bestellen unter:
http://www.media-versand.de/cgi-bin/www ... t=temartic

Beschreibung:
Die neunjährige Hedda ist spastisch gelähmt und muss im Rollstuhl sitzen. Beim fünfjährigen Max diagnostizierten Ärzte frühkindlichen Autismus und Lea leidet an tuberöser Sklerose. Alle drei nehmen zusammen mit ihren Familien an einer therapeutischen Woche teil, bei der behinderte Kinder Kontakt zu Tieren aufnehmen. Können diese Tiere tatsächlich eine Tür zur kindlichen Seele öffnen?

Das Institut für soziales Lernen bei Hannover bietet seit 2003 einwöchige Kurzzeittherapien an. Neben Hunden, Pferden und Ponys kommen bei dieser tiergestützten Therapie auch andere Haus- und Nutztiere zum Einsatz. Behinderte Kinder sollen mit der individuell bevorzugten Art interagieren. Häufig ist aber auch der Charakter eines Tieres ausschlaggebend. Gerade bei Kindern und Jugendlichen mit Kommunikations- und Kontaktstörungen erhofft man sich Fortschritte: Sie sollen aus ihrer Apathie und Isolation erwachen.

Tatsächlich ist die gesundheitsfördernde Wirkung von Tieren auf den Menschen seit langem bekannt. Erstaunliche Fortschritte machen auch die im Film vorgestellten Kinder. Vielleicht sprechen Tiere den Menschen in ihren Tiefenschichten an, in Bereichen, bei denen der Mensch versagt.

Diese Langzeitdokumentation begleitet die betroffenen Familien vor, während und nach der Therapie. Es wird deutlich welche Möglichkeiten aber auch Grenzen der tiergestützten Therapie zukommen. Ein Film, der ZDF-Reihe 37 Grad, der Ihnen einen realistischen und authentischen Einblick in die subtile Arbeit der Therapeuten zeigt und die schwierige Lebenssituation der betroffenen Familien verdeutlicht.
Wachgeküsst.jpg
Wachgeküsst.jpg (17.41 KiB) 4204 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 16. Januar 2013, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 27. September 2011, 22:39

Thema: Wenn Kinder wegen Lepra Gliedmassen verlieren, und wie ein Hund ihnen hilft, wieder fröhlich zu werden

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Sonam
Untertitel: Ein nepalesischer Hund erzählt
Autoren: Siegfried & Dietrich Pater
Foto(s) von Siegfried Pater
Umschlaggestaltung von Dietrich Pater
Überarbeitet von Beate Horlemann
Verlag : RETAP, April 2008
ISBN : 978-3-931988-16-6, Gebunden, 38 Seiten, farbige Fotos

Preisinfo : 20,00 Eur[D] / 20,60 Eur[A] /CHF 36.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Sonam ist der Liebling aller Kinder der Leprastation Shanti in Kathmandu. Als Hauptdarsteller inmitten der kleinen Nepali erzählt er spannend, aber auch unterhaltsam, vom Leben der kleinen Patienten, die glücklich sind, aufgenommen und angenommen zu sein – von Menschen, die ihnen ihr Leben unter schwierigsten Umständen, so schön wie möglich machen.
Der kleine Hund ist weit mehr als nur ein stiller Beobachter: Er ist furchtloser Beschützer, treuer Spielkamerad, anschmiegsamer Freund und instinktiver Therapeut. Aus liebevollem Hundeblick berichtet Sonam vom Alltag seiner Shanti-Kinder, denn er wünscht sich nichts sehnlicher, als die ilfe von kleinen und grossen Menschen aus Deutschland und Europa, damit es noch mehr Kindern in Nepal besser geht.
Ein Kinderbuch ganz anderer Art, das auch jung gebliebenen Erwachsenen gefällt.

Ein Buch zugunsten der Shanti-Leprahilfe
sonam_ein_nepalesischer_hund_erzhlt_1.jpg
sonam_ein_nepalesischer_hund_erzhlt_1.jpg (21.69 KiB) 4203 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 19. September 2015, 19:45, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 14. November 2011, 22:06

SACHBUCH UND ERFAHRUNGSBERICHTE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Das grosse Buch der Delphintherapie
Herausgeber: Branko Weitzmann
Verlag : Easy Verlag, Juli 2011
ISBN : 978-3-942971-04-1, Gebunden, 280 Seiten

Preisinfo : 29,90 Eur[D] / 30,80 Eur[A] /CHF 45.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Seit Jahrhunderten haben Mythen und Legenden von den heilenden Kräften der Delphine auf den Menschen berichtet. Einige kürzlich unternommenen Studien, die in diesem Buch von dem Delphintherapeuten Branko Weitzmann beschrieben werden, beweisen, dass der enge Kontakt mit Delphinen die kognitiven Fähigkeiten bei Kindern mit besonderen Bedürfnissen fördern kann. In einer detaillierten Weise untersuchte der Autor die Anatomie, die Verhaltensweisen und die Methoden der Kommunikation des großen Tümmlers um diese positiv in der Delphintherapie einzusetzen und zu verarbeiten. Über die Erkenntnisse und Erfahrungen in der Delphintherapie- und Pädagogik berichtet Branko Weitzmann in seinem neuen Buch.
Dazu gibt es Tagebuch-Aufzeichnungen betroffener Kinder.
Das grosse Buch der Delphintherapie.jpg
Das grosse Buch der Delphintherapie.jpg (15.33 KiB) 4202 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 27. November 2011, 19:19

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Alex und Jonny - Die Geschichte vom Zippel-Zappel-Kind und seinem Wuschelhund
Untertitel: ein Kinderbuch über ADHS
Herausgegeben von Ines Hartdorf
Verlag : Verlag DeBehr, September 2011
ISBN : 978-3-939241-58-4, Paperback, 140 Seiten

Preisinfo : 12,95 Eur[D] / 13,40 Eur[A] /CHF 18.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
"Du bist ein Loser, keiner wird jemals dein Freund sein!", schrie Michael Alexander an und schubste ihn. Alexander fiel auf den Rücken. Er war traurig, obwohl er sich an solche Situationen eigentlich langsam mal gewöhnen müsste, waren sie doch an der Tagesordnung... Alex ist zehn Jahre alt. Eigentlich ist er völlig normal, aber eigentlich ist er auch ganz anders als die anderen. Er hat ständig Probleme in der Schule und überhaupt, er wird von allen und jedem angemeckert, wird oft wütend, hat Schwierigkeiten, Freunde zu finden und seine schulischen Leistungen sind auch nicht so gut wie die der anderen Kinder. Er will sich ja Mühe geben, ganz bestimmt, doch es funktioniert einfach nicht. Er kann sich nicht konzentrieren. "Er hat ADHS", meint ein Arzt. Seine Eltern schmieden einen Plan... Und eines Tages sitzt der wollige Jonny in seinem Zimmer - er ist ... ein kleiner Hund! "Jonny wird mich immer verstehen", das merkt Alex sofort. Die beiden werden die besten Freunde. Und dann ist da noch Franziska aus seiner Klasse. Die ist nie gemein zu ihm und eigentlich sehr süß... Die Autorin ist selbst Betroffene dieser Erkrankung. Sie und ihre drei Kinder leiden / litten alle unter ADHS bzw. ADS. In diesem Werk zeigt sie einen von ihr gewählten Weg auf. Dabei analysiert sie die Erkrankung aber nicht, sondern zeigt einfühlsam auf, wie Kinder fühlen, welche an ADHS erkrankt sind. Ein spannend geschriebenes Kinderbuch und ein Helfer für Betroffene und deren Angehörige.
ADHS Alex und Jonny.jpg
ADHS Alex und Jonny.jpg (12.55 KiB) 4201 mal betrachtet
-------
ERFAHRUNGSBERICHT EINES EHEMALIGEN ADHS-JUGENDLICHEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: ... und dann kam Aero
Autor: Liam Creed
Übersetzung: Rita Kloosterziel
Mit einem Fachkommentar von Caterina Gawrilow und Andrea Beetz.
Verlag: Ernst Reinhardt, Mai 2012
ISBN 978-3-497-02290-8, Paperback, 234 Seiten

Preisinfo: 19,90 Eur[D] / 20,50 Eur[A] / 28,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Verlagstext:
ADHS war gestern! Der 15-jährige Liam hat ADHS. Und er galt als hoffnungsloser Fall: mehrere Schulverweise, verzweifelte Eltern, jede Menge Ärger. Als auch die unterschiedlichsten Medikamente nichts halfen, schien Liams Zukunft endgültig verbaut - bis Aero kam! Für eine britische Reality-Show trainiert Liam den Labradorwelpen zum Assistenzhund und findet in Aero die langersehnte Hilfe. Im Umgang mit dem kleinen Energiebündel lernt der Junge, sein eigenes Verhalten zu kontrollieren, Verantwortung zu tragen und Selbstbewusstsein zu entwickeln. Das Buch ist eine Einladung, Liam auf seinem spannenden Weg in ein neues Leben zu begleiten.

Autoren-Porträt von Liam Creed:
Liam Creed erhielt im Alter von acht Jahren die Diagnose ADHS und erzählt in diesem Buch, wie er mit Hilfe eines jungen Hundes lernte, ADHS zu überwinden. Er lebt in Chichester, England.
Joshua Burt ist der Ko-Autor von Liam Creed und lebt und arbeitet als freier Journalist in London.
ADHS und-dann-kam-aero.jpg
ADHS und-dann-kam-aero.jpg (13.88 KiB) 4198 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 21. Januar 2012, 14:07

Lernen Sie mehr über heilpädagogische Ansätze im Reitunterricht mit Kindern. Nutzen Sie das Potential aus den Pferde Träumen der Kinder zur Gestaltung des Reitunterrichts. Von den Anfängen bis hin zum selbstständigen Reiten, aber auch für die Arbeit in Gruppen mit behinderten und nichtbehinderten Kindern.

ERFARHUNGEN UND RATGEBER EINER REITTHERAPEUTIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: PferdeTräume
Untertitel: Ganzheitliche Ansätze im Reitunterricht mit Kindern
Autorin: Armgard Schörle
Illustriert von Hans J. Schörle
Verlag : Schörle, 4. Auflage Februar 2000

ISBN : 978-3-926341-18-1, Gebunden, 300 Seiten, 20 Illustration, 30 farbige Fotos

Preisinfo : 24,80 Eur[D] / 25,50 Eur[A]
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel
oder direkt ab Verlag:
http://www.schoerle.de/shop/index.php?cPath=7

Beschreibung:
In ihrem innovativen Praxishandbuch beschreibt Trainerin Armgard Schörle die Magie der Begegnung zwischen Mensch und Pferd. Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Weg des Reiten Lernens ist dabei die Kraft, die in den PferdeTräumen der Kinder liegt.
Phantasievoll, spielerisch und auf dem Hintergrund jahrelanger Erfahrung erläutert sie, wie Kinder mit unterschiedlichen Vorraussetzungen mit dem Wesen des Pferdes in Berührung kommen können, indem ihnen der Zugang zu ihrer eigenen Kraft erschlossen wird. Vom Augenblick des ersten Zusammentreffens, bis hin zum selbständigen Reiten bietet das Buch eine Vielzahl überzeugender Übungen und Spielideen.
Reitlehrern, Pädagogen; Eltern und Therapeuten
, die in ihrer Arbeit mit Kindern und Pferden nach neuen Wegen suchen, bietet dieses Buch wertvolle, praktisch gut umsetzbare Anregungen.
Zeitgleich mit der amerikanischen Erstausgabe, erscheint das erfolgreiche Buch jetzt in Deutschland in vierter Auflage.
Pferde Träume.jpg
Pferde Träume.jpg (13 KiB) 4200 mal betrachtet
ERFAHRUNGEN AUS EINER BESONDEREN REITTHERAPIE-STATION
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Engel mit vier Hufen
Untertitel: Geschichten und Schicksale von der Farm der Hoffnung
Autorin: Kim Meeder
Verlag: Gerth Medien, Februar 2005
ISBN: 978-3-89437-987-2, Gebunden, 200 Seiten

Leider vergriffen, nur noch antiquarisch erhältlich

Artikelbeschreibung
Kim Meeder hat eine ungewöhnliche Mission: Sie holt misshandelte Pferde zu sich auf die Crystal Peaks Ranch. Dort pflegt sie die Tiere gesund und bringt sie mit Kindern zusammen, die in ihrem Leben ebenfalls schon viel Leid durchstehen mussten. Durch die gemeinsame Zeit mit den "Engeln auf vier Hufen" gewinnen die Kinder das lange vermisste Gefühl von Liebe und Geborgenheit zurück und finden wieder neue Lebensfreude.

Lesen Sie zum Beispiel von Jessica, die von einer kleinen Stute aus dem Gefängnis des Schweigens geholt wird. Oder von Mason, dem kleinen Rebellen, der durch die Pflege eines Pferdes lernt, sich zu öffnen. Oder von Shelley, die, solange sie auf dem Rücken eines Pferdes sitzt, ihre Blindheit vergessen kann und das Gefühl des Fliegens erleben darf.

Lassen Sie sich mitnehmen auf die Crystal Peaks Ranch, und erleben Sie, wie Gott zerbrochene Herzen heilt.
Engel auf vier Hufen (Andere).jpg
Engel auf vier Hufen (Andere).jpg (14.83 KiB) 2511 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 3. Dezember 2012, 21:07

Weder über Muskelschwund bei Kindern noch über die Möglichkeiten eines Begleithundes gibt es in deutscher Sprache leider bis jetzt irgendein Bilderbuch. Bei amazon.com habe ich ein schönes Buch gefunden (in Englisch)

BILDERBUCH ÜBER EINEN MUSKELKRANKEN JUNGEN UND SEINEM BEGLEITHUND
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: My Buddy
Autor: Audrey Osofsky
Illustrator: Ted Rand
ISBN 080503546X , Paperback, 32 Seiten, durchgehend farbig
für Kinder ab 4 Jahren

Zu bestellen via:
http://www.amazon.com/Buddy-Owlet-Book- ... +dystrophy

Zum Inhalt:
Buddy ist der beste Hund, den ein Junge haben kann. Sie machen alles zusammen. In diesem Buch zeigt ein Junge mit Muskelschwund seinen Alltag mit Buddy, der sein Freund ist und ihm auch die Arme und Beine ersetzt, die er selber kaum noch gebrauchen kann. Ein wunderschönes Buch, liebevoll illustriert und kindgerecht erklärt.

Orig: Buddy is the best dog a boy could have. He and his master are always together. They play ball, and go for walks, and take good care of each other. Nothing can separate them. They're a team.
Muskelschwund Begleithund eng. [50%].jpg
Muskelschwund Begleithund eng. [50%].jpg (38.37 KiB) 4199 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 15. November 2013, 17:20

AUS DEM TAGEBUCH EINES DIABETIKERWARNHUNDES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: "Lulu Hopp Niedrig"
Untertitel: Aus dem Tagebuch eines Diabetikerwarnhundes
aufgeschrieben von Franziska Drewes
Vorwort von Matthias Steiner. Herausgegeben von Berit und Robert Quaß
Verlag : Wiedenverlag Crivitz, September 2011
ISBN : 978-3-942946-04-9, Paperback, 242 Seiten, mit farbigen Fotos bebildert
Leider vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Dies ist die wahre Geschichte des Jungen Arnold Quaß, erzählt aus dem Blickwinkel seiner Labradorhündin Lulu, die wegen ihrer erstaunlichen Fähigkeiten, seine Verbündete wird im täglichen Kampf mit der bislang unheilbaren Krankheit Diabetes.
Diab Lulu Hopp Niedrig 001 [50%] (Andere).jpg
Diab Lulu Hopp Niedrig 001 [50%] (Andere).jpg (12.08 KiB) 4196 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 5. Oktober 2014, 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 15. November 2013, 17:49

REPORTAGE, SACHBUCH, RATGEBER UND BIOGRAPHIE IN EINEM
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Der Hund an meiner Seite
Untertitel: Wie VITA-Assitenzhunde helfen und Lebensfreude schenken
Herausgeberinnen: Tatjana Kreidler und Ulrike Eichin
Verlag : Kosmos, Oktober 2012
ISBN : 978-3-440-13250-0, Gebunden, 296 Seiten, zahlreiche farbige und beeindruckende Fotos

Preisinfo : 19,99 Eur[D] / 20,60 Eur[A] / 28,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel oder direkt bei VITA e.V.
http://www.vita-assistenzhunde.de/aktuelles/438


Zu diesem Buch:
Das Handy klingelt und die Golden-Retriever-Hündin Jessie bringt es zu Janina, die im Rollstuhl sitzt. Die muskelkranke Nina kann sich kaum noch bewegen, doch Emily, das schwarze Labrador-Mädchen, zeigt ihr jeden Tag von neuem wie spannend und bunt das Leben ist.

Und der temperamentvolle Jonas holt für seinen Tobias das Dummy „am Ende der Welt“.
Jessie, Emily und Jonas sind VITA-Assistenzhunde – Helfer, Freunde und Seelentröster auf vier Pfoten, die „ihre Menschen“ überall hin begleiten und mit ihnen zu einem Team zusammengewachsen sind.
Es sind solche berührenden Momente, die einen inne halten lassen. Wertvolle Augenblicke, Situationen, Ereignisse, emotionale Höhen und Tiefen, die es verdienen, festgehalten zu werden.
In den letzten Monaten haben Tatjana Kreidler und Ulrike Eichin (ZDF-Fernsehredakteurin, Journalisten, Psychologin und langjährige Freundin) 12 Jahre VITA Revue passieren lassen und Tatjanas eigene Geschichte und die des Vereins reflektiert. Begegnungen, die sie prägten, die weitreichenden Entscheidungen, die es zu treffen galt, die Verantwortung für all die Menschen und die Hunde.

Das Buch, das dabei in vielen Nachtschichten und stundenlangen Gesprächen entstand, ist Tatjanas Hündin Mighty gewidmet. Sie war es, die sie erdete, ihr immer wieder den Weg wies und die Kraft zum Weitermachen gab - gemeinsam mit all den anderen vierbeinigen Therapeuten, die Menschen, die sich für VITA engagieren, und vor allem die glücklichen Teams, machen ihr stets von Neuem klar: Diese Arbeit ist zutiefst sinnvoll und wichtig.

Das Buch erzählt aus dem Leben von Tatjana Kreidler für VITA und davon, wie viel Zeit, Wissen, Empathie, Fingerspitzengefühl, Respekt, Wertschätzung, Geduld und Emotion für diese Arbeit nötig ist. Sehr persönliche Reportagen berichten über die Schicksale der Menschen, für die ein Assistenzhund alles verändert, die Ausbildung der Hunde und die Zusammenführung der Teams. Es gibt Einblicke in die Ausbildungsmethoden von Tatjana Kreidler. Schilderungen der Teammitglieder und ihrer Familien vermitteln ein lebendiges Bild von der innigen und beglückenden Beziehung zu einem VITA-Assistenzhund.
In Kooperation mit dem Kosmos-Verlag kann das Buch "Der Hund an meiner Seite – Wie VITA-Assistenzhunde helfen und Lebensfreude schenken" bei VITA bezogen werden. Unterstützt von dem Verlag geht ein Teil der über VITA verkauften Bücher zu Gunsten des Vereins. Sie möchten das Buch online kaufen und dabei noch VITA unterstützen? - dann bitte hier das Buch direkt bestellen:
http://www.vita-assistenzhunde.de/aktuelles/438

Wir wünschen allen Lesern und Leserinnen viel Freude mit dem Buch!

Tatjana Kreidler bringt ihren Hunden Erstaunliches bei: Türen aufmachen, Handys apportieren, Waschmaschinen leeren, Lichtschalter betätigen, am Rollstuhl laufen, Hilfe holen. Die Diplom-Sozialpädagogin und Senior-Instructor bildet Retriever und teils auch Labradore zu Assistenzhunden, sogenannten Behindertenbegleithunden, aus. Bis zur Herausgabe des Buches anno 2012 wurden von Tatjana Kreidler und ihren Mitarbeitern schon 30 Helfer auf vier Pfoten mit ihren menschlichen Teampartnern auf einen gemeinsamen Lebensweg geschickt. Im Buch werden die Voraussetzungen, Ausbildung sowie kleine und große Wunder beschrieben, die VITA-Hunde bei „ihren“ Menschen bewirken.

Tatjana Kreidler hat VITA e.V. im Jahr 2000 gegründet, einen gemeinnützigen Verein, der Assistenzhunde für Menschen mit Behinderung ausbildet. Zahlreiche Förderer und Prominente, u.a. die Schweizer A-Kader-Reiterin Elizabeth Eversfield oder Musical-Star Bernie Blanks oder die Aktion "Ein Herz für Kinder" unterstützen VITA.. Ko-Autorin Ulrike Eichin ist Journalistin, Psychologin und arbeitet als Fernsehredakteurin. http://www.vita-assistenzhunde.de

Anmerkung von Bea:
Ein sehr, sehr, sehr eindrückliches Buch. Lesenswert für alle, die schon einmal dran gedacht haben, einen Assistenzhund für sich selber zu "nutzen" oder auch oder gerade für ein Kind mit Behinderung. Lange hielt man Zweiteres für undenkbar - ein Hund und ein behindertes Kind, - das könne nicht gut gehen. Den Kindern und auch den Hunden fehle es an Disziplin, meinte man.
Lesenswert aber auch für die Skeptiker und vor allem für Menschen, die ganz einfach Hunde mögen.
2002 wagte sich Tatjana Kreidler in dieses Neuland vor, an das sich bisher niemand in Deutschland annähern mochte. Sie bildete den ersten Assistenzhund für ein Kind aus, für die damals erst 6 Jahre alte Pauline, die an der Stoffwechselkrankheit Morbus Farber leidet. Viel Skepsis schlug ihr entgegen. Doch der Erfolg gab ihr recht. Pauline und ihre Assistenzhündin Eve wurden ein Dream -Team. Angespornt durch diese besondere Erfahrung wurden weitere Kinder mit Hunden zusammengeführt, u. a. der 10jährige Janis mit Vincent, die 11jährige Sabrina mit Lotte, der 9 Jahre alte Robin, ein Junge mit Spastischer Diplegie, der nur undeutlich sprechen konnte, hat mit Labrador Vitus auch deutlicher sprechen gelernt - und dies trotz bekannter Tierhaarallergie des Vaters des Jungen (der Papa liess auf Anraten einer Homöopathin die Milch weg, was die Allergie drastisch verminderte). Auch die kleine Silja und Camie sind ein Dream-Team geworden. Siehe auch Siljas Homepage: http://www.weltumarmen.de/de/index-de.php
Die 8jährige Frieda, die mit Tetraspastik lebt und mit Assistenzhündin Fellow durchs Leben rollt.
Bis zur Drucklegung des Buches anno 2012 konnten Tatjana Kreidler und ihre Mitarbeiter 30 Menschen mit Behinderung einen Assistenzhund zur Seite geben, der physisch, psychisch, emotional und sozial Hilfe gibt, Liebe gibt und sie zurückbekommt. 15 davon sind Kinder und Jugendliche.
Das Buch gibt auch Einblick in diese Geschichten, portraitiert Menschen, ist Sachbuch, Erfahrungsbericht, Biografie, Ratgeber und Reportage zugleich.
Siehe dazu auch:
http://www.vita-assistenzhunde.de/presse/filme
Robin, 9 Jahre, lebt mit Spastischer Diplegie mit Assistenzhund Vitus
http://www.youtube.com/watch?v=TEdumc-J_38
Levin (6 Jahre, lebt mit Tetraspastik) und Assistenzhündin Ashley
http://www.youtube.com/watch?v=Le3o_8pc-1A
Can, 7 Jahre, lebt mit spastischen Lähmungen und Assistenzhund Mr. Winter
http://www.fr-online.de/spezials/gelung ... 92244.html
Pauline mit Eve
http://www.extratipp.com/news/tiere/ass ... 87889.html
Der Hund an meiner Seite [50%].jpg
Der Hund an meiner Seite [50%].jpg (80.5 KiB) 4194 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 5. Oktober 2014, 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 26. März 2014, 17:53

Besonderheit von Owen: die unheilbare Muskelkrankheit, ein Gendefekt mit Namen Schwartz-Jampel-Syndrom, welcher dazu führt, dass sich einmal kontrahierte Muskeln, auch z.B. Gesichtsmuskeln nicht mehr entspannen können und immer mehr versteifen.
Besonderheit von Hund Haatchi: Er ist ein dreibeiniger Hund


REPORTAGE ÜBER DAS LEBEN EINES BESONDEREN JUNGEN UND SEINES HUNDES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Echte Freunde
Untertitel: Haatchi und Owen - ein unschlagbares Team
Autorin: Wendy Holden
Übersetzt von Sabine Thiele
Verlag : Droemer Knaur, erscheint im April 2014
ISBN Buch: 978-3-426-78693-2, Paperback, 240 Seiten
Preisinfo : 14,99 Eur[D] / 15,50 Eur[A] /CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Auch als Hörbuch, ISBN : 978-3-86804-813-1
Preisinfo : 16,99 Eur[D] UVP / 17,20 Eur[A] UVP / 25,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.


Buch oder Hörbuch ab April 2014 im Buchhandel erhältlich


Zum Inhalt:
Owen ist acht Jahre alt und unheilbar krank und er war über Jahre völlig in sich gekehrt und isoliert. Erst sein dreibeiniger Hund Haatchi schenkte ihm neuen Lebensmut und wurde ihm zum Vorbild. Seit 2 Jahren haben sie einander und sie sind ein wirklich unschlagbares Team.
Owen ist eigentlich ein ganz normaler kleiner Junge – und dennoch ein Außenseiter. Der Sieben jährige leidet unter einem seltenen Gendefekt. Doch dann tritt Haatchi in sein Leben. Der Anatolische Hirtenhund lebt ebenfalls mit einer Behinderung: Er hat nur drei Beine. Gemeinsam entdecken die beiden, dass sich Schicksalsschläge überwinden lassen, wenn man einen echten Freund an seiner Seite hat

Die Autorin:
Wendy Holden arbeitete als Journalistin für den Daily Telegraph, bevor sie sich dem Schreiben von Büchern widmete. Besonders die Lebensgeschichten außergewöhnlicher Persönlichkeiten haben sie schon immer fasziniert. Neben vielen erfolgreichen Biographien verfasste sie auch ein Buch über den Hund Uggie, den sympathischen Lebensretter aus dem Hollywood-Film "The Artist". Wendy Holden lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Hunden in Suffolk, England.
Schwartz-JampelSyndromHaatchi und Owen [50%].jpg
Schwartz-JampelSyndromHaatchi und Owen [50%].jpg (27.77 KiB) 4193 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Tiergestützte Therapie

Beitrag von Beatrice » 20. November 2014, 23:33

Diagnose des kleinen Fraser: Frühkindlicher Autismus

ERFAHRUNGSBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: "Und dann kam Billy"
Untertitel: Die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft
Autorin: Louise Booth
Übersetzt von Silvia Kinkel
Verlag: Knaur, erschienen im Oktober 2014
ISBN 978-3426516263, Paperback, 280 Seiten

Preis der Print-Ausgabe
Euro 14.99/ CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisangaben

Auch als E-Book von Kindle erhältlich, bei Amazon

Print-Ausgabe erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Als der scheue zweijährige Fraser in einem Tierheim auf den grauen Kater Billy trifft, schmiegt das Tier sich schnurrend an ihn. Seitdem sind die beiden unzertrennlich. Dabei leidet Fraser an Autismus und lebt sonst in seiner eigenen Welt, zu der niemand Zugang hat. Doch Billy, der Kater, hat ein magisches Gespür für die Nöte und Sorgen seines kleinen Freundes. Wann immer es dem Jungen schlecht geht, ist das Tier zur Stelle. Und abends bleibt es so lange bei Fraser, bis dieser endlich in den Schlaf gefunden hat. Dank Billy verwandelt sich Fraser von einem verzweifelten Kind, das zu unkontrollierten Ausbrüchen neigt, zu einem vergnügten kleinen Vierjährigen, der es liebt, an der Seite seines vierbeinigen Freundes die Welt zu erkunden.
Aut und dann kam Billy.png
Aut und dann kam Billy.png (118.37 KiB) 4198 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten