Frühchen / Frühchen mit bleibender Behinderung

Hier könnt ihr Tipps zu Bücher, Zeitschriften oder gute Texte eintragen.
Antworten
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3186
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Frühchen / Frühchen mit bleibender Behinderung

Beitrag von Beatrice » 19. September 2012, 22:58

KINDERERZÄHLUNG für Kinder von 4 bis 10 Jahre
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°§


Titel: "Ich bin Clara-Emine und wer bist Du?"
Autorin: Bettina Stein-Bayet
Verlag : Engelsdorfer Verlag, erschienen am 13.07.2012
ISBN : 978-3-86268-886-9, Gebunden, 90 Seiten, 12 Seiten zum Ausmalen

Preisinfo : 12,00 Eur[D] / 12,40 Eur[A] /CHF
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Klappentext:
»Schon seit dem sechsten Februar bin ich sechs Jahre alt. Normalerweise dürfen Kinder mit sechs Jahren in die Schule gehen. Ich brenne darauf, in die Schule gehen zu dürfen, aber das nächste Schuljahr beginnt erst nach den Sommerferien im August und jetzt haben wir erst Frühjahr. Also muss ich noch eine Weile warten bis ich endlich auch einen Ranzen packen und zur Schule fahren kann. Mein Name ist Clara-Emine, ...« Die sechsjährige Clara-Emine erzählt, wie sie tapfer und selbstbewusst ihr Leben meistert, trotz Behinderung.

Hintergrund:
Bislang gibt es in der Kinderbuchliteratur nur wenige Bücher, in denen Kinder mit Behinderungen die Hauptrolle haben und erzählen. Mit Clara-Emine soll ein durch Frühgeburt körperlich behindertes Kind zu Wort kommen, das zwar manchmal traurig ist wegen seiner Beeinträchtigung, das aber durch gute Unterstützung seitens Familie und sozialem Umfeld viel erreicht und stolz auf sich ist.

Bislang gibt es in der Kinderbuchliteratur nur wenige Bücher, in denen Kinder mit Behinderungen die Hauptrolle haben und erzählen. Manchmal
wird über behinderte Kinder geschrieben, aber sie bleiben in der Regel in einer passiven Rolle.

Clara-Emine beschreibt ihre Familie, gemeinsame Unternehmungen, Sorgen und Träume, sie erzählt von ihrem Kindergarten, ihren Therapien, ihrem Spaß mit den anderen Kindern und ihrer Hoffnung, bald besser laufen zu können. Es wird klar, dass das Leben für und mit einem Kind mit Behinderung ebenso viel Freude, Staunen und Begeisterung aufweisen kann, wie das Leben mit einem gesunden Kind. Unterschiedliche Beeinträchtigungen brauchen unterschiedliche Lebens- und Rahmenbedingungen, aber das Leben an sich ist für jedes Kind spannend und ist schön.
Dieses Buch soll einen Beitrag leisten zum besseren Verständnis der Lage von Kindern mit Behinderung und ihren Familien. Gerade in Zeiten der Diskussion um Teilhabe, Inklusion und Integration kann Clara-Emine mit ihrer Schilderung vom Familien-und Kindergartenalltag deutlich machen, was betroffene Kinder selbst dazu zu sagen haben!
Das Buch ist für Kinder, mit und ohne Beeinträchtigung, im Alter von vier bis zehn Jahren gedacht, also Kindergarten- und frühes Schulalter.
Es kann von Eltern und ErzieherInnen vorgelesen werden, kann in Gruppen und Klassen diskutiert und von Kindern selbst gelesen und gestaltet werden.

Die Autorin ist Kinderärztin und arbeitet seit vielen Jahren in einem Sozialpädiatrischen Zentrum und in integrativen Kindergärten. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt in der Behandlung von Kindern mit Bewegungsstörungen aller Art und Unterstützung der Familien bei der
Bewältigung des Alltags.

Fragen zum Thema beantwortet gern die Autorin unter [clara-emine@web.de]
Ich bin Clara-Emine [50%].jpg
Ich bin Clara-Emine [50%].jpg (33.02 KiB) 1284 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 24. Juli 2013, 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3186
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Frühchen / Frühchen mit bleibender Behinderung

Beitrag von Beatrice » 20. September 2012, 20:31

Thema: Wenn ein Geschwister zu früh geboren wird (nicht zwangsläufig behindert)

BILDERBUCH FÜR KINDER AB 5 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Unsere Lisa ist ein Frühchen.
Untertitel: Das Buch für Geschwisterkinder
Autor: Rolf Vortkamp
Illustriert von Martin Speyer
Verlag : Engelsdorfer Verlag, Februar 2011
ISBN : 978-3-86268-221-8, Gebunden, 28 Seiten, durchgehend farbig , siehe auch unter:
http://www.geschwisterbuch.de/

Preisinfo : 14,95 Eur[D] / 15,40 Eur[A] /CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Immer wieder fragen die Eltern von Frühchen: Wie erklären wir es den Geschwistern? Schließlich dürfen diese ihr neues Geschwisterchen oft wochenlang nicht besuchen und manchmal glauben sie sogar, dieses Kind gäbe es gar nicht. Von der oft plötzlichen und unerwarteten Geburt über den Kaiserschnitt und die ersten schweren Wochen bis zur Entlassung eines Frühchens sind alle Themen erfasst. Die kindgerechte Sprache hilft den Kindern, das Thema besser zu verstehen. Susanne Lutz, zweifache Frühchenmutter und seit Jahren in der Elternarbeit aktiv, hatte die Idee, ein Buch speziell für Geschwisterkinder herauszugeben.



Dr. Rolf Vortkamp ist Kinderarzt, Neonatologe und vierfacher Vater. Er hat die Herausforderung, Medizin in kindgerechter Sprache zu vermitteln, angenommen.

Martin Speyer ist Kinderkrankenpfleger und zweifacher Vater. Zeichnerisches Talent gepaart mit Fachkenntnis geben dem Buch sein unverwechselbares Gesicht
Unsere Lisa ist ein Frühchen.JPG
Unsere Lisa ist ein Frühchen.JPG (15.65 KiB) 1283 mal betrachtet
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Leo - früh geboren
Autorin/Illustration: Daniela Greiner / Mathias Nelle
Verlag : Huber, Hans, November 2007
ISBN : 978-3-456-84501-2, Gebunden, 48 Seiten, reich illustriert

Preisinfo : 19,95 Eur[D] / 33,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Kurzbeschreibung
Reich illustriertes Kinderbuch über den frühgeborenen Leo, mit dem Eltern und Großeltern Geschwistern erklären können, warum ein frühgeborenes Brüderchen oder Schwesterchen noch so lange auf der Neugeborenenstation verbleibt. Die Autorin beschreibt mit dem erfahrenen Kinderderarzt anschaulich und verständlich, wie es auf einer Frühchenstation aussieht, welche Rolle Eltern dort spielen, wer die Frühchen betreut, was ein Frühchen dort erlebt, um Geschwister mit der neuen Situation vertraut zu machen.
Im Anhang finden sich wichtige Adressen und Hinweise auf Selbsthilfegruppen.
Kinderbuch über den frühgeborenen Leo, mit dem Eltern und Großeltern Geschwistern erklären können, warum ein frühgeborenes Brüderchen oder Schwesterchen noch so lange im Krankenhaus verbleibt.
Leo früh geboren.jpg
Leo früh geboren.jpg (11.6 KiB) 1282 mal betrachtet
BILDERBUCH/VORLESEBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Frühchen Neo
Autorin: Jana D. Wingels
Vorwort von Hans-Ulrich Bucher
Verlag : CMS Verlagsgesellschaft, Oktober 2011
ISBN : 978-3-905968-05-7, Gebunden, 64 Seiten, durchgehend farbig

Preisinfo : 11,95 Eur[D] / 12,30 Eur[A] / 14,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Inhalt:
In Frau Matis rundem Bauch wächst ein freches Früchtchen heran. Doch diesem wird es im Dunkeln schnell zu langweilig: zu wenig Licht, keine
Aussicht - denn Frühchen NEO ist ein neugieriger Entdecker.

„Genug gewartet, genug gewachsen.“ beschließt es eines Tages, schlüpft heraus und begibt sich auf die Suche nach dem Licht der Welt. Begleitet
wird der kleine NEO von Herrn und Frau Matis, dem Herrn Doktor, der Schwester Anna und dem Krankenbruder Berti, dem Siebensachenkoffer,
einer Ballonspinne und einer Schmetterlingsraupe, die durch viel Geduld endlich das Fliegen lernt.
Frühchen Neo.png
Frühchen Neo.png (91.14 KiB) 1270 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3186
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Frühchen / Frühchen mit bleibender Behinderung

Beitrag von Beatrice » 11. Februar 2013, 21:11

Diagnose bei Nils: Ektoper Harnleiter, Nierenschädigung, Hirnblutung im Mutterleib, dadurch Hemiparese links

ERFAHRUNGSBERICHT AUS DER SICHT VON FRÜHCHEN NILS GESCHRIEBEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Alles wird gut - 23+6
Autorin: Julia Vogt
Verlag: Nora, 2010
ISBN 978-3-86557-244-8, Paperback, 208 Seiten, illustriert mit s/w-Fotos aus dem Leben von Nils und Louis

Preisinfo: 17,00 Eur[D] / 17,50 Eur[A] / 24,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
»Alles wird gut – 23+6« beschreibt die Zeit von der Geburt in der 24. Schwangerschaftswoche bis zum dritten Lebensjahr aus der Sicht des frühgeborenen Zwillings Nils. So begleitet der Leser ihn und seinen Bruder Louis bei ihrem Kampf ums Überleben, bei den Schritten nach vorn und den vielen entmutigenden Rückschlägen. Man bekommt einen hautnahen Einblick in das Gefühlsleben der Eltern in dieser schweren Zeit und wie sie sich in dieser neuen Situation zurechtfinden müssen. Die ganze Familie wächst mit dieser Aufgabe über sich hinaus und gibt sich gegenseitig Kraft. Kraft, die über Wochen, Monate, ja Jahre gebraucht wird.

Die oft so belanglos hingesprochene Floskel »Alles wird gut« steht als Synonym für das Quäntchen Hoffnung, das man als Eltern in dieser Situation immer wieder, mal verzweifelt, mal voller Hoffnung bangend, ausspricht. Zugleich soll der Titel signalisieren, dass man auch in extrem schwierigen Situationen nicht aufgeben soll und darf.

Hauptsache gesund, war gestern. Hauptsache glücklich ist heute und es trifft zu, auf Louis und auf Nils. Das alleine zählt!

Der Kampf lohnt sich.
Früh Alles wird gut_.jpg
Früh Alles wird gut_.jpg (12.47 KiB) 1273 mal betrachtet
Befunde bei Hannah heute: eingeschränkte Mundmotorik, schwaches Immunsystem, gravierende Verdauungsprobleme (knapp am Darmverschluss), Entwicklungsverzögerung, hat das "Sonnenschein-und Lässt-sich-nicht-unterkriegen-Syndrom"

ERFARUNGSBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Unsere Hannah, nur etwas zu klein
Untertitel: Tagebuch eines Frühchens
Autorin: Dorothe Schleibach
Verlag: BoD, Juni 2008
ISBN 978-3-8334-2109-9, Paperback, 87 Seiten, 9 Farbfotos, die Hannahs Gedeihen dokumentieren

Preisinfo: 10,50 Eur[D] / 10,80 Eur[A] / 19,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Wenn ein Leben viel zu früh beginnt...
Ein Frühchen mit 720g, geboren in der 26. Schwangerschaftswoche am 12.Juli 2002! Nachdem die kleine Hannah plötzlich und ohne Vorwarnung ihren Kampf ums Überleben startet, ändert sich alles für Familie Schleibach. Die alltäglichen Dinge werden Nebensache und Hoffnung auf ein bisschen Glück der Lebensinhalt. Die Mutter versucht in Briefen an Ihre Tochter Ihre Ängste, Gefühle und Hoffnungen zu ordnen und so parat zu stehen, für jeden weiteren Tag.
Das Buch zeigt allen, das der Weg eines Frühchens sehr viele Höhen und Tiefen hat, sehr aufreibend für das gesamte Umfeld ist und doch ein wunderbares Ende nehmen kann. Der Kampf lohnt sich.
unsere-hannah,-nur-etwas-zu-klein [50%].jpg
unsere-hannah,-nur-etwas-zu-klein [50%].jpg (15.71 KiB) 1275 mal betrachtet
Diagnose bei Serafina: Tetraspastik und geistige Retardierung nach Schlaganfall im Mutterleib und Frühgeburt

FOTO- UND ERLEBNISBERICHT VON DER MUTTER EINER SCHWERBEHINDERTEN TOCHTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Serafina
Untertitel: Eine Lebens-Geschichte
Autorin: Roswitha Maier
Herausgegeben von Lebenshilfe Horb-Sulz
Verlag : Bundesvereinigung Lebenshilfe f. Menschen mit geistiger Behinderung , 2003
ISBN : 978-3-88617-903-9, Gebunden, 56 Seiten, illustriert mit schwarzweissen Fotos aus Serafinas Leben

Preisinfo : 8,50 Eur[D] / 8,80 Eur[A] /CHF 16.30
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Das Buch erzählt mit Fotos die Geschichte einer Familie, die sich mit der Behinderung ihrer kleinen, früh geborenen Tochter beschäftigen muss. Einfühlsam erfahren wir von den Veränderungen, die dieses Ereignis für die Familie mit sich bringt. Der liebevolle Rückblick ermutigt dazu, das Leben entschieden in Angriff zu nehmen.

Hier erzählt eine Mutter die Geschichte ihrer 15-jährigen Tochter, anno 1986 als Frühgeburt auf die Welt gekommen ist, geistig und körperlich behindert. Die Autorin urteilt hart, klagt an, ist verbittert. Jeder Tag ein Tag, der unendlich viel Kraft fordert - ohne eine Chance auf „Ausruhen", auf Entlastung, auf Entspannen. Roswitha Maier ist erschöpft, scheint resigniert, ohne Lebenswillen. Und dann wieder ist es ein Lachen ihrer Fina, eine Geste oder eine kleine Hilfestellung von Mit-Menschen, die ihre Lebensgeister und ihren Mut neu entfachen, für ihr Kind, für ihre Familie einzutreten.
15 Jahre mit einem behinderten Kind, 15 Jahre mit vielen Schmerzen, Ängsten, Leiden. Und doch ist es ein Rückblick voller Liebe. Er rührt nicht nur an unser Innerstes, sondern provoziert eine tiefe Achtung. Er lässt uns vielleicht dankbar sein. Auf jeden Fall macht er uns Mut, unser Leben entschieden in die Hand zu nehmen

Buchrückseite:
»Wer von eigenem Leid verschont ist, hat sich berufen zu fühlen, das Leid
anderer zu lindern.«
Albert Schweitzer
Niemand wird dieses Buch unberührt zur Seite legen. Es ist die Geschichte einer Familie, die sich mit der Behinderung ihrer kleinen früh geborenen Tochter und Schwester schrittweise abfinden muss. Die Mutter kämpft in unendlicher Liebe und aufopferungsvoll für das Wohlbefinden ihres Kindes und ihrer Familie. Wir erleben dabei, wie sehr diese Aufgabe eine ganze Familie verändern kann und wie alle Familienmitglieder von der Behinderung mitbetroffen werden. Wir begreifen, wie viel unnötiges Leid einer Familie durch gedankenlose, lieblose Bemerkungen und Haltungen von Mitmenschen zugefügt wird....
Es ist die Vita einer Behinderung. Jede Familie erlebt und verarbeitet »ihre Behinderung« auf ihre Weise. Aber bei allen wird von einem Tag auf den anderen alles anders. Und viele mussten und müssen mit viel Unverständnis aus ihrer Umgebung klar kommen.
Der Elternverein Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung will mit der Herausgabe dieses Büchleins um mehr Verständnis und Aufmerksamkeit für jene Mitmenschen werben, die mit einer Behinderung unter uns leben, und für ihre Angehörigen.
Rosemarie Schneider
Erste Vorsitzende der Lebenshilfe Horb-Sulz e. V.
Serafina.jpg
Serafina.jpg (18.97 KiB) 1280 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------------
Diagnosen bei Theresa: nach extremer Frühgeburt Weitsichtigkeit (9 Dioptrien) starkes Schielen, motorische Entwicklungsverzögerung, schlechtes Körpergefühl, Probleme mit Feinmotorik und dem Sauberwerden. Sprachlich altersgemäss)

ERFAHRUNGSBERICHT EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Eine kleine Hand voll Leben
Autorin: Christiane Perner-Krings
Verlag : Books on Demand, Oktober 2004
ISBN : 978-3-8334-1862-4, Gebunden, 68 Seiten, mit s/w Abbildungen

Preisinfo : 14,00 Eur[D] / 14,40 Eur[A] / 22,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Sie erblickt anno 1997 als Frühchen am Ende der 24. Schwangerschaftswoche das Licht der Welt - 16 Wochen zu früh. Theresa wiegt bei ihrer Geburt nur 588 Gramm. Ein extremes Auf und Ab beginnt. Christiane Perner-Krings schildert den dramatischen Überlebenskampf ihrer Tochter aus der Mutterrolle. Wird sie es schaffen? Wie wird ihre Zukunft aussehen? Nur zwei von unzähligen Fragen, die auf die Familie in den ersten Lebenstagen, -wochen und -monaten zukommen."Eine Hand voll Leben" will allen Menschen, die in einer ähnlichen Situation wie Familie Perner-Krings sind, Hoffnung machen. Gleichzeitig ist das Buch ein großes Dankeschön an alle, die Theresa auf ihrem Weg unterstützen.
Frühchen Eine Hand voll Leben 001 [50%].jpg
Frühchen Eine Hand voll Leben 001 [50%].jpg (18.27 KiB) 1280 mal betrachtet
Diagnose von Peter:
Vermutlich vorgeburtliche Hirnblutung, Nach Gestose der Mutter im Mai 1999 in der 26. SSW als Frühchen mit 800g und 36 cm geboren, heute schwerbehindert, Pflegestufe 3, lebt im 5-Tage-Internat. Peter hat eine starke Entwicklungsverzögerung (ist wie ein Kleinkind), hat keine Lautsprache.


ERFAHRUNGSBERICHT EINER MUTTER IM ROMANFORM
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Briefe an ein viel zu früh geborenes Kind
Untertitel: Roman
Autorin: Adelheid Bürkle
Verlag : Books on Demand, 3. erweiterte Auflage November 2011 (vormals schon im Jahr 2002 erschienen)
ISBN : 978-3-8423-7509-3, Paperback, 108 Seiten

Preisinfo : 8,90 Eur[D] / 9,20 Eur[A] / 13,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Sonja ist schwanger und freut sich auf ihr Baby. Aber es kommt alles anders, als geplant: das Baby kommt zu früh auf die Welt und kämpft ums Überleben in einem Brutkasten... Adelheid Bürkle ist selbst Mutter eines frühgeborenen Kindes und lässt in diesem Roman viele eigene Erfahrungen und Erlebnisse einfließen: Schwangerschaft – Fruchtwasseruntersuchung – Begegnung mit Menschen, die mit Informationen über andere nicht umgehen können – Geburt – ein „Frühchen“ im Brutkasten, eine bleibende schwere Behinderung, Fremdbetreuung des Kindes... Im letzten Kapitel gibt Adelheid Bürkle in einem Tatsachenbericht den Schriftwechsel mit ihrem ehemaligen Arbeitgeber, einer Firma in Hohenlohe, wieder und beantwortet damit gleichzeitig folgende Fragen, die für alle Mütter im Erziehungsurlaub wichtig sind: „Stehen einer Mutter im Erziehungsurlaub Weihnachtsgeld und Jubiläumsprämien zu? Wenn ja, für welchen Zeitraum?“
Briefe_an_ein_viel_zu_früh_geborenes_Kind.jpg
Briefe_an_ein_viel_zu_früh_geborenes_Kind.jpg (17.25 KiB) 1279 mal betrachtet
Die kleine Celine kam im Juli 2000 in der 26. SSW auf die Welt. Trotz ihrem schweren Start gilt sie heute als gesundes Kind. Lediglich leichtgradige motorische Schwierigkeiten begleiteten sie noch bis ins Schulalter. Mit spezieller Physiotherapie konnte sie auch diese überwinden.

ERFAHRUNGSBERICHT EINES VATERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Frühgeburt - Angst und Hoffnung
Untertitel: Ein Vater erzählt die Geschichte seiner zwei zu frühgeborenen Kinder
Autor: Andreas Elsner
Verlag : Frieling & Huffmann, 2002
Website: http://www.frieling.de
ISBN : 978-3-8280-1747-4, Paperback, 64 Seiten, 8 s/w-Abb.

Preisinfo : 6,00 Eur[D] / 6,20 Eur[A] / 10.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Die Elsners führen mit ihrem kleinen Sohn ein glückliches Leben, als sich weiterer Nachwuchs ankündigt. Die Schwangerschaft verläuft zunächst komplikationslos. Doch 16 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin kommt das Kind zur Welt. Viel zu früh! Hat dieses winzige Bündelchen Mensch trotz medizinischer Betreuung überhaupt eine Überlebenschance? Nach Tagen voller Hoffen und Verzweiflung stirbt das Kind. Die Familie trauert. Einige Zeit später ist die Frau des Autors erneut schwanger. In die Freude mischt sich Angst vor einer Wiederholung der jüngsten Ereignisse. Und tatsächlich: Trotz Gegenmaßnahmen wird auch dieses Baby viel zu früh geboren. Wieder heißt es hoffen und bangen, doch diesmal gewinnt das Kind, die kleine Celine, den Kampf - es lebt.
In vorliegendem Buch verarbeitet ein junger Vater das schreckliche Geschehen um die Frühgeburten zweier seiner Kinder. Durch die ehrliche Schilderung eigener Gefühle und Erfahrungen vermag er anderen Betroffenen Mut zu machen.
Frühchen Angst und Hoffnung.jpg
Frühchen Angst und Hoffnung.jpg (14.42 KiB) 1277 mal betrachtet
Diagnosen von Laura: Als Frühchen anno 1985 geboren in der 28.SSW mit 1130g, sie musste beatmet werden und erlitt Hirnblutungen 3. Grades. Ductus botalli wurde operiert, Laura litt auch früh an Krampfanfällen. Laura hat bis heute keine Lautsprache, sondern redet mittels ausgeprägter Körpersprache und mit Unterstützter Kommunikation. Heute lebt Laura in einer Wohngemeinschaft und fühlt sich dort wohl.

ERFAHRUNGSBERICHT EINER ADOPTIVMUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Steig ein und komm mit
Autorin: Ursula Schüller
Verlag: Epubli, Juli 2016
ISBN 978-3-7418-3020-4, Paperback, 108 Seiten

Preisinfo ca. Euro 18.90/ CHF 21.90
Preise können je nach Bezugsort variieren

Erhältlich im Buchhandel

Ursula Schüller, Jahrgang 1952
Als zweites von vier Kindern im Elternhaus auf Hilfe und Beistand konditioniert, gab sie ihrem Leben als 35-Jährige eine Wende, um ihren Platz im Leben einzunehmen.
Sie kündigte ihren hochdotierten Job in einem Chemiekonzern und adoptierte ein schwerstbehindertes Kind: Laura, ein Mädchen, 10 Monate alt. Es dauerte vier Jahre, bis sie mithilfe natürlicher Heilkunde ein gesundes, stabiles Kind in den Armen halten konnte. Sie verbrachten 17 liebevolle Jahre gemeinsam. Das Kind wuchs zu einem sehr besonderen Wesen heran und wurde ihr größter Lehrmeister.

Sie lernte die Welten zwischen den Welten und geistige Heilweisen kennen und arbeitet inzwischen als gut ausgebildete Heilpraktikerin. Sie unterstützt die Menschen darin, nach passenden Lösungsmöglichkeiten für Körper, Geist und Seele zu schauen. Im medizinischen Bereich legt sie ihren Fokus auf die Grundregulation der Zellen und Körpersysteme.

Inzwischen zeigt sie in Vorträgen oder in Kleingruppen intelligente Lösungen zum Wohle aller auf. Sie macht neugierig auf ein neues, selbstbestimmtes Leben in Gesundheit und Wohlstand.

Du kannst das auch alles haben.
Steig ein und komm mit!
UK Hiblu Steig ein und komm mit.jpg
UK Hiblu Steig ein und komm mit.jpg (10.45 KiB) 1264 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 4. Oktober 2014, 22:45, insgesamt 3-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3186
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Frühchen / Frühchen mit bleibender Behinderung

Beitrag von Beatrice » 21. Juli 2013, 21:15

FRÜHCHEN-ELTERN-RATGEBER UND ERFAHRUNGSBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Es kam alles ganz anders
Untertitel: Ein Buch für Eltern, denen ein Frühchen geschenkt wurde
Herausgegeben vom Verein zur Förderung von Früh- und Risikogeborenen Das Frühchen e. V. Heidelberg, 2000
ISBN 3-00-007070-2, Paperback, 315 Seiten, mit schwarzweissen Fotos bebildert

Preisinfo: € 5.00 zzgl. € 3.50 Porto Grossbrief: total € 8.50 (für Sendung in die Schweiz)

Nicht im Buchhandel erhältlich, zu beziehen über Frau Isabella Caputo vom Frühchen e.V.
[IsabellaCaputo@gmx.de]
http://www.dasfruehchen.de/index.php/derverein


Zum Inhalt:
Mütter und Väter haben ihre Erlebnisse nach der Geburt eines Frühchens niedergeschrieben: Die Zeit der Schwangerschaft, die Zeit in der Klinik und danach.
Es sind Berichte voll von Gefühlen und persönlichen Gedanken.
Die Autoren lassen die Leser an ihren Ängsten und Erlebnissen in den, oft schwierigen ersten Wochen mit einem frühgeborenen Kind teilhaben und geben ihm so ein Gefühl des Verstandenseins.
Das Buch behandelt viele Entwicklungsphasen der Kinder, erklärt medizinische Fachbegriffe und enthält Fachberichte zu verschiedenen Themengebieten, Literaturhinweise und Kontaktadressen in D, A und CH.

Anmerkung von Bea:
Dieses Buch ist ein Schatz aus vielen Erfahrungen zu jedem denkbaren Thema, das Frühchen-Eltern betreffen kann. Mehrlingsfrühchen oder Sternenkinderfrühchen, Frühchen, die behindert bleiben und einen besonderen Weg gehen, Frühchen, die im Ausland das Licht der Welt erblicken.
Die besonderen Ernährungssituationen, die Frühchen betreffen können (kein Saugreflex, Essensverweigerung), die medizinischen Komplikationen wie z.B. NEC, BPD, Herzkrankheiten), Therapieerfahrungen, Erfahrungen mit Technik, die zusammen mit dem Frühchen nach Hause kommt - über alles gibt es Erfahrungsberichte und gut verständliche Fachartikel.
Ein Buch, das ich allen Frühchen-Eltern sehr empfehlen kann
Frühchen Es kam alles ganz anders neu 001 [50%].jpg
Frühchen Es kam alles ganz anders neu 001 [50%].jpg (20.2 KiB) 1269 mal betrachtet
SACHBUCH UND ERFAHRUNGEN VON ELTERN (Nachschlagewerk, kompetent und verständlich)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Von der Traumgeburt bis zum Geburtstrauma
Herausgeberin: Bettina Schiller
Verlag : Projekte-Verlag Cornelius, Mai 2009
ISBN : 978-3-86634-712-0, Gebunden, 537 Seiten

Preisinfo : 48,50 Eur[D] / 49,90 Eur[A] / 64,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Alle Kinder, die in diese Welt geboren werden, sind kleine, liebenswerte Wesen – einzigartig und sensibel. Wir lieben sie. Ihre Ankunft in unserer Welt ist einmalig und ein Wunder der Natur. Wir hoffen, dass sie gesund sind – lieben sie aber auch, wenn sie krank, behindert oder still geboren werden. Mütter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie die Autorin selbst berichten über ihre Erfahrungen während ihrer Schwangerschaften und Geburten. Sie lassen den Leser an ihren Gefühlen, Erwartungen und Sehnsüchten teilhaben. Sieben Jahre dauerte die Schwangerschaft dieses Buches, in der die Autorin intensiv recherchierte. In dieser umfangreichen Sammlung zu Schwangerschaft und Geburt beschäftigt sich die Autorin auch mit der Trauer um ein Baby, Frühgeburten, Tot-oder Fehlgeburten, Folgeschwangerschaften und -geburten sowie der Bewältigung eines Geburtstraumas und Unterstützung von Familien mit kranken und/oder behinderten Kindern durch Therapien und Konzepte. Der Inhalt wendet sich an Mütter und Väter, Hebammen und Geburtshelfer, Psychologen und Therapeuten sowie alle Interessierten. Behinderungen, Gendefekte oder Chromosomenstörungen wie auch andere Krankheiten werden sehr anschaulich erklärt.
Neben allen gesundheitlichen Zwischenfällen, die bei schwangeren Frauen vorkommen können, geht die Autorin besonders anschaulich auch auf Krankheiten oder Behinderungen ein.
Im Thema: Das Kind ist krank, behindert oder entwicklungsverzögert werden folgende Unterthemen speziell behandelt und teils mit Erfahrungsberichten von Eltern erweitert:
- Angeborene Fehlbildungen
- Genetische Störungen
- Herzerkrankungen
- Störungen des Immunsystems
- Störungen der Psyche und des Verhaltens
- Störungen des zentralen Nervensystems
- Störungen der Sinnesorgane
- Störungen des Stoffwechsels
- Fetales Alkoholsyndrom
- Anpassungsschwierigkeiten des Neugeborenen
- Entwicklungsstörungen
- Wahrnehmungs-und Integrationsstörungen
Auch einzelne Syndrome werden näher erklärt.


Die Autorin geht auch auf die verschiedenen Therapien näher ein und stellt Hilfsmittel vor, u.a. werden folgende Themen behandelt:
Physiotherapie, Massagen
KG nach Bobath, Vojta und Petö
Gymnastik und Atemtherapie,
Feldenkrais
Kozijavkin-Methode
Musiktherapie
Kunsttherapie, Farbtherapie, Spieltherapie, Logopädie, Schreiben und Lesen, Gesprächstherapie, Verhaltenstherapie, Autogenes Training, Frühförderung, Ergotherapie, Affolter-Konzept, Castillo-Morales-Konzept, Motopädie, Sensorische Integrationstherapie,
Psychomotorische Ganzheitstherapie, Therapie mit Tieren, Therapie im Wasser, Sport als Therapie, Tomatis-Therapie, Adeli-Therapie, PEKiP, Snoezelen, Basale Stimulation, Craniosacrale Osteopathie, Unterstützte und alternative Kommunikation, Kinderhospizarbeit

Die Psychotherapeutin Bettina Alberti, Autorin des Buches "Die Seele fühlt von Anfang an", führt die Leser an das Thema heran.
Unter dem Pseudonym Lisa veröffentlichte die Autorin ihr erstes Buch "Zum Sterben geboren".
Von der Traumgeburt zum Geburtstrauma [50%].jpg
Von der Traumgeburt zum Geburtstrauma [50%].jpg (15.73 KiB) 1266 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 4. Oktober 2014, 22:47, insgesamt 2-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3186
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Frühchen / Frühchen mit bleibender Behinderung

Beitrag von Beatrice » 20. August 2013, 17:46

GEDICHTE UND GEBETE FÜR EIN FRÜHCHEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Plötzlich bist du da
Untertitel: Gedichte und Gebete für ein Frühchen
Autor: Heiko Kuschel
Verlag : Books on Demand, Oktober 2012
ISBN : 978-3-8482-1642-0, Gebunden, 28 Seiten

Preisinfo : 19,90 Eur[D] / 20,50 Eur[A] / 28,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Auch als Paperbackausgabe erhältlich
ISBN : 978-3-8448-1565-8, Paperback, 28 Seiten
Preisinfo : 9,90 Eur[D] / 10,20 Eur[A] / 14,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.


In beiden Ausgaben im Buchhandel erhältlich

Zum Inhalt:
Nele wird zu früh geboren. Mehrere Wochen muss sie in der Klinik bleiben, bis ihre Familie sie endlich nach Hause holen darf. Die Zeit des bangen Wartens und der Vorfreude hat Neles Vater in sehr persönliche Worte gefasst. Elf berührende Kurztexte zeugen von zärtlicher Vater­liebe, Hilflosigkeit und festem Glauben.Mehr zum Buch unter http://www.ploetzlichbistduda.de
frühchen plötzl bist du da.jpg
frühchen plötzl bist du da.jpg (18.92 KiB) 1268 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3186
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Frühchen / Frühchen mit bleibender Behinderung

Beitrag von Beatrice » 8. November 2013, 22:47

VORLESE-BUCH FÜR KINDER UND ERWACHSENE ZUR ERKLÄRUNG DER FRÜHFÖRDERUNG
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Max, Lena und das Baumhaus
Untertitel: Ein Vorlese-Buch für Kinder und Erwachsene zum Thema Frühförderung
Autorin: Helga Kroner
Vorwort von Kristin Alheit. Illustriert von Marion Vina. Fotos von Gabriele Kascha
Verlag : Diakonisches Werk Hamburg-West-/Südholstein , Februar 2013
ISBN : 978-3-00-040228-9, Paperback, 92 Seiten, farbig bebildert

Preisinfo : 9,85 Eur[D] / 9,85 Eur[A] / 14,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Kurzbeschreibung:
Ein Buch für die ganze Familie. Der 8-jährige Max hat eine kleine Schwester, die viel zu früh geboren wurde und damit das Familienleben ziemlich durcheinander wirbelt.
Wie übersteht Max diese Zeit? Und was kann ihm dabei helfen?
Das Buch erzählt von Angst und schwierigen Situationen, von Mut und Vertrauen.
Im Anschluss an die Vorlesegeschichte gibt es Fragen und Antworten rund um die Frühförderung sowie Beispiele aus der Praxis und Berichte von Eltern.
Empfohlen von VIFF - Vereinigung für interdisziplinäre Frühförderung.


Siehe auch:
http://www.fruehfoerderstellen.de/index ... 120b7a67cf
http://www.frühförderung-norderstedt.de ... llung.html
Max Lena und das Baumhaus [50%].jpg
Max Lena und das Baumhaus [50%].jpg (62.84 KiB) 1265 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3186
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Frühchen / Frühchen mit bleibender Behinderung

Beitrag von Beatrice » 19. Januar 2017, 20:08

BILDERBUCH FÜR EHEMALIGE FRÜHCHEN, DIE EINE BEHINDERUNG ZURÜCKBEHALTEN HABEN - UND FÜR IHRE FREUNDE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Empfohlen für Kinder von 3-6 Jahren

Titel: Artur, die kleine Fledermaus
Autorin: Claudia Kühne
Illustratorin: Sarah Eichkorn
Verlag: Andreas Mächler, Juli 2015
ISBN 978-3-905837-45-2, Gebunden, 40 Seiten, durchgehend farbig

Preisinfo ca. CHF 20.40 /15 Euro**
**Davon geht ein Euro an den Frühchenverein Freiburg.
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Artur, die kleine einzigartige Fledermaus, die sich durch ein unerwartetes Ereignis auf den Weg in die grosse Welt macht, erlebt so manches Abenteuer und lernt viel über sich selbst und andere Tiere und die Welt kennen. Artur hat einen verkümmerten Flügel, da er zu früh geboren wurde.
Es ist ein schönes, lebendiges Kinderbuch entstanden, mit dem sich die Autorinnen wünschen, nicht nur die Kleinen, sondern auch die Grossen in das Reich der Fantasie entführen zu können und aufzeigen möchten, dass das Leben viel Schönes zu bieten hat.

Claudia Kühne, Autorin des Buches „Eine Hand voll Frühchen, oder Was sind 650 Gramm“, gab in den letzten Jahren Lesungen und organisierte Infoveranstaltungen und Spendenaktionen zum Thema „Frühgeburtlichkeit“. Dadurch entstand die Idee, den kleinsten Kämpfern unserer Gesellschaft, dieses Thema nahe zu bringen. Mit „Artur“ ist ihr das gelungen.
Mehr zur Autorin und zur Entstehungsgeschichte des Buches siehe:
http://www.badische-zeitung.de/murg/kin ... 41360.html
http://www.suedkurier.de/region/hochrhe ... 14,8157391
Frühchen Artur die kleine Fledermaus.jpg
Frühchen Artur die kleine Fledermaus.jpg (21.74 KiB) 1261 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------
VORLESEGESCHICHTEN FÜR FRÜHCHEN IM INKUBATOR
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Eine Stimme für Frühchen
Untertitel: ein liebevolles Band - Vorlesegeschichten am Inkubator
Autorin: Julia Schierhold-Urlichs
Verlag: GrünerSinn, März 2017
ISBN 978-3-946625-07-0, Gebunden, 120 Seiten

Preisinfo ca. CHF 32.40
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zu diesem Buch:
Eine Stimme für Frühchen
Geschichten zum Vorlesen am Inkubator
Raupe Usemuck, Carlotta mit dem vermeintlichen Sprachfehler, Schneckenkönig Paul I. oder der etwas zu abenteuerlustige Igel Isidor: Die Helden dieses Buches zeigen, dass das Kleinste manchmal ganz gross ist. So knüpfen die Kurzgeschichten zum Vorlesen am Inkubator ein liebevolles Band zwischen Frühgeborenen und ihren Eltern. Zusammen mit den Erfahrungsberichten von Frühstarter-Familien und den einfühlsam gezeichneten Bildern machen sie betroffenen Eltern Mut. Mut, daran zu glauben, dass sich ihr schwerer Weg lohnt.
Wenn ein Frühchen das Licht der Welt erblickt, beginnt für die Eltern eine sehr emotionale Zeit, in der sie sich oft hilflos fühlen. Stunden- und tagelang sitzen sie neben dem Inkubator und beobachten die kleinen Vögelchen, die viel zu früh aus dem Nest gefallen sind. Der Anblick ist nicht leicht zu ertragen, denn sie können so wenig für ihre eigenen Kinder tun. Und doch sind die Frühstarter darauf angewiesen, dass ihre Eltern zu ihnen halten. Schon die Stimmen beruhigen. Die Kinder kennen sie noch aus der Schwangerschaft, und der geliebte Klang ist für sie die einzige Konstante. Er gibt ihnen Sicherheit und Geborgenheit und entspannt sie. Darum ist das Vorlesen eine wunderbare Möglichkeit für Eltern, ihre Kinder aktiv zu unterstützen.
eine Stimme für Frühchen [50%].jpg
eine Stimme für Frühchen [50%].jpg (18.67 KiB) 1261 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3186
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Frühchen / Frühchen mit bleibender Behinderung

Beitrag von Beatrice » 22. Dezember 2018, 14:01

VATER SCHREIBT KINDERBUCH FÜR SEINE FRÜHGEBORENE TOCHTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

pro verkauftem Buch geht 1 Euro an den Förderkreis für intensivpflegebedürftige Kinder Ulm e.V.

Titel: Blaubär und Nussmäuschen
Untertitel: Der rote Berg
Autor: Patrick Frühwirth
Verlag: BoD, Mai 2018
ISBN 978-3-7460-5741-5, Taschenbuch, 148 Seiten

Preisinfo ca: CHF 18.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Durch ein grosses Feuer im Wald der Bären verliert der kleine Braunbär Knut sein Zuhause. Viel schlimmer aber noch war, dass er seine Eltern zurücklassen musste, um sich alleine in Sicherheit vor den Flammen zu bringen.
Unterschlupf fand er im Wald der Tiere. Dort nahmen ihn die Waldbewohner herzlich auf und kümmerten sich gut um den kleinen Bären. Hero, der grosse Weisskopfseeadler kümmerte sich immer besonders gut um Knut und sorgte dafür, dass dies auch die anderen Waldbewohner taten.
Als eines Tages die Erde anfing zu beben, machten sich alle Tiere grosse Sorgen, da keiner so genau wusste, was das war. Mit Entsetzen stellten sie fest, dass Hero sich auf den Weg zum grossen Berg gemacht hatte, um dort nachzusehen, was vor sich ging.
Nachdem der grosse Weisskopfseeadler nach einem Tag nicht zurückgekehrt war, sah es Knut als seine Pflicht, sich auf die Suche nach Hero zu machen.
Sein treuer Freund Hanno, das Eichhörnchen, brachte es nicht über das Herz, den kleinen Bären alleine losziehen zu lassen. Also brachen sie zu zweit zur grossen Suchaktion nach Hero auf.
Sie wussten nicht, dass sie auf der Suche neue Freunde finden und spannende Abenteuer erleben würden.
Das Buch eignet sich bestens, um Kindern vorzulesen oder als Leseanfänger selbst in die Abenteuer von Knut und Hanno einzutauchen.

Portrait
Patrick Frühwirth wurde 1985 auf der schwäbischen Alb geboren.
Er ist Lehrer an einer Realschule in Ulm und seit 2015 mit seiner Frau verheiratet. Diese ist ebenfalls Lehrerin an einer Realschule im Alb-Donau Kreis. Kennengelernt haben sie sich im Schuldienst.
2017 kam dann ihre Tochter zu früh zur Welt, die ausschlaggebend dafür war, gemeinsam an diesem Kinderbuch zu arbeiten.
Hand in Hand gelingt es ihnen, vom Schreiben, über die Digitalisierung der Texte bis hin zu Illustrationen und Coverdesigns gemeinsam zu arbeiten.
blaubär und Nussmäuschen (Andere).png
blaubär und Nussmäuschen (Andere).png (85.67 KiB) 1260 mal betrachtet
siehe auch: https://www.swp.de/leben-und-freizeit/e ... 81102.html
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten