Fetales Alkoholsyndrom (FASD) bei Kindern

Hier könnt ihr Tipps zu Bücher, Zeitschriften oder gute Texte eintragen.
Antworten
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Fetales Alkoholsyndrom (FASD) bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 1. Oktober 2013, 13:22

RATGEBER FÜR (PFLEGE-)ELTERN UND ANDERE PERSONEN IM UMFELD EINES FASD-KINDES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: FAS - Erste-Hilfe-Koffer
Untertitel: Hilfen und Tipps zur Erleichterung des Alltags mit einem alkoholgeschädigten Kind oder einem Kind mit ähnlichen Verhaltensauffälligkeiten
Autorinnen: Hannah Schmidt/Michaela Fietzek/Manfred Holodynski/ Reinhold Feldmann
Verlag : Schulz-Kirchner, Juli 2013
ISBN : 978-3-8248-1002-4, Paperback, 40 Seiten plus Bildkartenmaterial
Verkaufshinweise : Der FAS-Erste-Hilfe-Koffer besteht aus Anleitungsheft, Elternkarten und Bildkarten, verpackt in Stülpschachtel

Preisinfo : 49,99 Eur[D] / 51,40 Eur[A] / 66,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Zum Inhalt:
Das Zusammenleben mit Kindern mit FAS (Fetales Alkoholsyndrom) und Verhaltensauffälligkeiten anderer Ursachen ist oft schwierig. Es entstehen häufig Situationen, in denen Eltern und Bezugspersonen nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen.

Der FAS-Koffer wurde in einer empirischen Untersuchung auf seine Wirksamkeit hin geprüft. Er enthält konkrete Problembeschreibungen und Lösungsideen für Kinder im Vor- und Grundschulalter zwischen vier und elf Jahren.

Er bietet Ihnen:
- Informationen, die Ihnen ein vertieftes Verständnis für das Störungsbild geben. Sie erfahren, warum manche Dinge für Ihr Kind so schwierig sind und worin genau diese Schwiergkeiten bestehen.
- Praxisnahe Tipps zu 12 verschiedenen Situationen im Alltag (z.B. Anziehen, Regeln, Gefühle), die aufzeigen, wie Sie die Umwelt Ihres Kindes anpassen und so Ihr Kind unterstützen können.
- Viele Bildkarten, die Sie sofort einsetzen können.

Kommentare von Familien, die den FAS-Koffer nutzen:

"Ich habe noch nie so viel und genau über FAS Bescheid gewusst wie jetzt. Ich glaube, ich kann mich durch die Aufklärung und den Koffer jetzt besser auf unsere Tochter einlassen und damit umgehen."

"Für Pflegeeltern, die ein Kind mit FAS übernehmen, sollte dieser Koffer zur Grundausstattung gehören."

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Autoren:

Hannah Schmidt
Diplom-Psychologin, arbeitet in einer sozialpsychiatrischen Praxis für Kinder und Jugendliche. Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin im systemischen Vertiefungsgebiet, Familientherapeutin. Forschungstätigkeit am Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung der Universität Münster.

Michaela Fietzek
Diplom-Psychologin, arbeitet in einer Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatik. Ausbildung zur systemischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Familientherapeutin.

Dr. rer. medic. Reinhold Feldmann
Dipl.-Psych., Dipl.-Theol., lic.iur.can., Psychologischer Psychotherapeut. Studium in Münster und Rom, seit 1998 tätig in der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Münster, seit 2011 zugleich Leiter der FAS-Ambulanz in Walstedde.

Prof. Dr. Manfred Holodynski
Professor für Entwicklungspsychologie, forscht und lehrt am Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung an der Universität Münster. Seine Fachbereiche umfassen die Emotionsentwicklung, die Gestaltung von Bildungsprozessen im Vorschulalter sowie Klassenführung in der Grundschule. Im Auftrag des Landtages Nordrhein-Westfalen hat er eine Expertise zum Thema 'Bildungsbedeutung von Eltern und Bezugspersonen für Kinder' verfasst. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen, u.a. Emotionen - Entwicklung und Regulation.
FAS-Erste-Hilfe-Koffer [50%].gif
FAS-Erste-Hilfe-Koffer [50%].gif (60.87 KiB) 3252 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Fetales Alkoholsyndrom (FASD) bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 1. Oktober 2013, 13:33

(PFLEGE)-ELTERN-RATGEBER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: FASD - Fetale Alkoholspektrumstörungen
Untertitel: Auf was ist im Umgang mit Menschen mit FASD zu achten? Ein Ratgeber
Autorinnen: Annika Thomsen/ Gisela Michalowski/Gerhild Landeck/ Katrin Lepke
Verlag : Schulz-Kirchner, Juni 2012
ISBN : 978-3-8248-0888-5, Englisch Broschur, 72 Seiten

Preisinfo : 8,99 Eur[D] / 9,30 Eur[A] / 13,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Zum Inhalt:
Alkohol in der Schwangerschaft schädigt das Ungeborene. Es entstehen körperliche, geistige und seelische Beeinträchtigungen (Alkoholembryopathie) , die das Kind lebenslang begleiten. Der Fachbegriff für dieses Krankheitsbild heißt Fetale Alkoholspektrumstörungen (englisch: fetal alcohol spectrum disorder), abgekürzt FASD.

Wenn ein Kind mit FASD auf die Welt kommt und sich nicht altersentsprechend entwickelt, müssen Eltern/Erzieher, Therapeuten sowie alle seine Bezugspersonen im Umgang häufig andere Wege gehen. Was sich so einfach liest, ist beschwerlich und mühsam, und oft genug fühlen sich Eltern/Bezugspersonen/Betreuer auf diesem Weg allein gelassen.

Jedoch gibt es Menschen, die diesen Weg bereits gegangen sind, die Wegweiser in schweren Zeiten sein können und möchten. Sie haben sich daher bemüht, in diesem Ratgeber Hinweise und Informationen zum Umgang mit Menschen mit FASD zu geben.


Die Autorinnen:
Annika Thomsen
Sonderschullehrerin, seit 2004 im Vorstand von FASD Deutschland e.V., verheiratet, drei Kinder

Gisela Michalowski
Dipl. Sozialpädagogin, Mutter von einem Adoptivkind mit FASD, drei Pflegekindern mit FASD und vier leiblichen Kindern, seit 2004 Vorstandsmitglied/1. Vorsitzende des Vereines FASD Deutschland e.V.

Gerhild Landeck
Verwaltungsangestellte, verheiratet, Mutter von vier leiblichen Kindern und zwei Pflegekindern, davon ein Pflegekind mit FASD, Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied von FASD Deutschland e.V.

Katrin Lepke
verheiratet, Mutter eines Adoptivkindes und zweier Pflegekinder mit FASD, seit 2008 im Vorstand von FASD Deutschland e.V.

Weitere News zum Thema FAS gibt es hier:
http://pfad.wordpress.com/tag/fas/
FASD FetaleAlkoholsyndrom [50%].jpg
FASD FetaleAlkoholsyndrom [50%].jpg (32.4 KiB) 3251 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Beatrice am 4. Oktober 2014, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Fetales Alkoholsyndrom (FASD) bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 1. Oktober 2013, 13:38

Thema: Wenn ein Kind an den Folgen des Fetalen Alkoholsyndroms (FASD) leidet

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Carla wird Schülerin der Woche
Herausgegeben durch: FASD Deutschland e.V, 2012
Paperback, 35 Seiten

Das Buch ist zu beziehen bei [giselamichalowski@fasd-deutschland.de]

Zum Inhalt:
Das 35-seitige Kinderbuch “Carla wird Schülerin der Woche” erklärt Kindern im Grundschulalter die Schwierigkeiten von Kindern mit fetalen Alkoholspektrumstörungen. Es soll den Kindern helfen, sich und andere so anzunehmen wie sie sind, ungeachtet ihrer ganz individuellen Fähigkeiten und Beeinträchtigungen.

Das Büchlein ist eine Übersetzung des Originaltitels “Karli and the Star of the Week” (Hrsg: National Organisation on Fetal Alcohol Syndrome – NOFAS), der im Auftrag von FASD Deutschland e.V. aus dem Amerikanischen übersetzt wurde.

Quelle:
http://pfad.wordpress.com/2012/06/13/ki ... der-woche/
FASD Carla wird Schülerin der Woche [50%] (Andere).gif
FASD Carla wird Schülerin der Woche [50%] (Andere).gif (33.65 KiB) 3250 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Fetales Alkoholsyndrom (FASD) bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 1. November 2017, 23:19

BILDERBUCH- KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Altersempfehlung: 5-12 Jahre

Titel: FAS(D) perfekt!
Untertitel: Ein Bilderbuch zum FAS(D) (Fetales Alkoholsyndrom bzw. Fetale Alkoholspektrumstörung)
Autoren: Reinhold Feldmann, Anke Noppenberger
Verlag: Klaus Münstermann, September 2017
ISBN 978-3-943084-46-7, Gebunden, 49 Seiten, durchgehend farbig bebildert, mit einem zusätzlichen Text für Eltern/Pflegeeltern
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Der kleine Mo hat FAS(D). Er wohnt in einer Pflegefamilie, die gut auf ihn aufpasst. Sie hilft ihm bei den alltäglichen Dingen, z.B. wenn er bei Schnee und Eis ohne Jacke nach draussen geht oder er viele Dinge schnell wieder vergisst.
Es gibt viele Kinder mit FASD und ihre alltäglichen Erlebnisse und Erfahrungen sind ähnlich. Dieses Buch soll dem Kind mit FASD vermitteln, dass es mit seinen Erfahrungen – den angenehmen wie den unglücklichen – nicht allein ist, dass es nicht dumm ist, nur, weil es Rechnen und Schreiben immer wieder üben muss, dass es keine Schuld daran trägt, wenn ihm mehr ›passiert‹ als anderen Kindern, dass es nicht böse oder schlecht ist, wenn es mit den guten Vorsätzen einfach nicht klappen will, und überhaupt, dass es ein liebenswertes Kind ist – wie die anderen Kinder auch.
Die Thematik der Geschichte wird durch einen Begleittext fachlich kommentiert und bietet wertvolle Informationen für Erwachsene.
FASD perfekt [50%].jpg
FASD perfekt [50%].jpg (27.59 KiB) 3249 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Fetales Alkoholsyndrom (FASD) bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 16. Dezember 2018, 22:57

KINDERBUCH
++++++++++


Titel: Jens rennt,
Untertitel: Die Geschichte eines Kindes mit FASD
Autorin: Heike Schöffler / Illustration: Christiane Heinrichs,
Herausgegeben durch: Selbsthilfegruppe FASD Herrenberg https://www.fasd-herrenberg.de/
Jens rennt (Andere).jpg
Jens rennt (Andere).jpg (18.6 KiB) 3248 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Fetales Alkoholsyndrom (FASD) bei Kindern

Beitrag von Beatrice » 3. Januar 2019, 02:34

ERFAHRUNGSBERICHT EINES BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Babyhaus Nr. 10
Untertitel: Die wahre Geschichte eines mutigen kleinen Jungen früherer Titel: Wolkengänger - die wahre Geschichte eines russischen Waisenjungen
Autoren: Alan Philips und John Lahutsky(ehem. Wanja)
Verlag: Aufbau, 2011
ISBN 978-3-7466-7092-8, Paperback, 356 Seiten

Preisinfo ca: CHF 13.95

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Wanja kommt als Sohn einer Alkoholikerin verfrüht und mit nur einem Kilo Gewicht zur Welt. Als die Ärzte prognostizieren, dass er nie würde laufen können, gibt die ohnehin überforderte Mutter ihn in ein Waisenhaus. Da das russische Fürsorgesystem keinen Unterschied zwischen körperlichen und geistigen Behinderungen macht, überläßt man Wanja in einer Gruppe 'hoffnungsloser Fälle' sich selbst. Im Waisenhaus herrscht Mangel an allem: menschlicher Wärme, Kleidung, Nahrung, Spielzeug. In Gitterbetten angebunden, werden die Kinder mit Medikamenten ruhiggestellt. Schließlich gelingt es Wanja, sich selbst das Sprechen beizubringen und eine Gruppe ausländischer Hilfskräfte auf sich aufmerksam zu machen. Sie erkennen bald, dass viele der Kinder mit der richtigen Betreuung ein normales Leben führen könnten, und beschließen zu helfen, Doch die Rechtslage ist komplex und die russischen Behörden gleichgültig. Erst nach langwierigen Bemühungen gelingt es, Wanjas Adoption zu ermöglichen. Heute führt er als John Lahutsky ein völlig normales Leben - und er hat laufen gelernt. Nur einen Wunsch hat der einstige Waisenjunge noch: das Ende der russischen Heime, in denen noch heute tausende Kinder unter zum Teil unmenschlichen Bedingungen leben müssen.

»Wenn meine Geschichte nur ein Kind vor der Hölle bewahrt, durch die ich gegangen bin, war es die Mühe wert.« John Lahutsky

Mit einem Vorwort des Supermodels Natalja Wodjanowa, deren Familie ähnliches Leid erlebte.

»Dieses Schicksal rührt zu Tränen.« Hörzu

Alan Philps studierte in Oxford und arbeitete als Russland-Korrespondent für Reuters und den Daily Telegraph. 1985 wurde er aus der Sowjetunion ausgewiesen, durfte aber nach dem Fall des Eisernen Vorhang zurückkehren. Heute schreibt er u. a. für The Guardian, The Evening Standard und den Telegraph. Er lebt in London.
Babyhaus Nr 10.jpg
Babyhaus Nr 10.jpg (8.3 KiB) 3169 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten