Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz./auf dem Sportplatz..

Hier könnt ihr Tipps zu Bücher, Zeitschriften oder gute Texte eintragen.
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz...

Beitrag von Beatrice » 4. Januar 2017, 18:37

EKLÄRENDES BILDERBUCH FÜR KITA-UND KIGA-KAMERADEN VON AUTISTISCHEN KINDERN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Empfohlen ab 3 Jahren

Titel: Mia - meine ganz besondere Freundin
Autorin: Dagmar Eiken-Lüchau
Illustratorin: Tanja Husmann
Verlag: Neufeld, Oktober 2016
ISBN 978-3-86256-079-0, Gebunden, 31 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preisinfo ca: CHF 19.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Ich bin Lotte. Und das ist Mia. Wir gehen in denselben Kindergarten. Mia ist ein bisschen anders. Manchmal kann ich sie nicht verstehen, und manchmal versteht sie mich nicht. Daher beobachte ich sie ganz genau und lerne so, wie Mia wirklich ist.
Mia ist besonders. Und sie ist toll! – Mia ist besonders toll! Und daher ist Mia meine ganz besondere Freundin.

Diese Geschichte hilft, das Verhalten und die Gefühle von autistischen Kindern besser zu verstehen – was manchmal gar nicht so leicht ist. Sie lehrt bereits die ganz Kleinen, wie schön es sein kann, Menschen, die anders sind, zu entdecken und so zu akzeptieren, wie sie sind. So lernen Kinder im Kita-Alter, mit besonderen Kindern umzugehen und sie gelassen in ihre Gemeinschaft zu integrieren.
Altersgerecht und situationsorientiert, ohne zu verurteilen oder zu beängstigen, klärt dieses Buch auf. Es geht zwar um Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS), der Begriff „Autismus“ kommt allerdings gar nicht darin vor.

Portrait:
Dagmar Eiken-Lüchau ist gelernte Erzieherin und Mutter von fünf Kindern. Die leidenschaftliche Geschichtenerzählerin hat allerdings überwiegend als Projektleiterin in der PR-Branche sowie als Eventmanagerin bei einer Gastro- & Veranstaltungsagentur gearbeitet.
Mia, die Hauptperson in diesem Buch, gibt es wirklich - sie ist ihre jüngste Tochter. Familie Eiken-Lüchau lebt überwiegend in Meppen im Emsland.

Weitere Stimmen zum Buch siehe auch auf der Homepage der Autorin:
http://www.lockenkopf-mia.de/mia-das-bilderbuch/inhalt/
Mia meine ganz bes. Freundin doppel (Andere).JPG
Mia meine ganz bes. Freundin doppel (Andere).JPG (24.38 KiB) 4607 mal betrachtet


Thema: Verständnisförderung: Wenn ein autistisches Kind in den Kindergarten kommt


ERKLÄRENDES BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Svea ist besonders
Untertitel: Ein Autismusbuch für Kinder im Kindergarten-, Vorschul- und Grundschulalter
Autorin und Illustratorin: Dorina Lutz
Verlag : Papierfresserchens MTM-Verlag, erscheint im Oktober 2014
ISBN : 978-3-86196-346-2, Gebunden, 40 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preisinfo : 16,90 Eur[D] / 17,40 Eur[A] / 24,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Voraussichtlicher Text am Buchrücken:
“Svea ist besonders” lehrt Kinder, mit Kindern umzugehen, die “anders” sind. Bereits in jungen Jahren lernen sie so, andere anzunehmen, wie sie sind, und dass jeder Mensch besonders ist, egal wie er ist.
In Mias Kindergarten gibt es auch ein Mädchen, das besonders ist, nämlich Svea. Svea spricht nur selten und meistens sitzt sie alleine in einer Ecke und schaut vor sich hin. Svea ist autistisch, das heißt, sie nimmt ihre Umwelt anders wahr als die anderen Kinder. Deshalb wird sie von manchen geärgert und als dumm beschimpft. Doch als sie sich mal richtig mit ihr beschäftigen, merken sie, dass Svea alles andere als dumm ist …

Zum Hintergrund:
Menschen mit Autismus verfügen meist über ein unglaubliches Potenzial, und dennoch finden sie häufig keinen richtigen Zugang zur Gesellschaft. Mit diesem Buch möchte die Autorin erreichen, dass Kinder bereits früh lernen, mit Kindern umzugehen, die anders sind. Dass sie lernen, andere so anzunehmen, wie sie sind, und dass jeder Mensch besonders ist, egal wie er ist.

Die Autorin:
Dorina Lutz wurde 1989 geboren.
2009 machte sie ihr Abitur und arbeitet seitdem in einer Tagesgruppe für autistische Kinder und im Heilpädagogischen Kindergarten.
Wer schon einmal einen Blick ins Buch werfen möchte, kann dies hier tun:
http://autismus-kinderbuch.info/
Aut Kiga Svea ist besonders neu [50%].jpg
Aut Kiga Svea ist besonders neu [50%].jpg (23.87 KiB) 4595 mal betrachtet
------------------------------------------------
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Autistische Schüler in Regelklassen

Beitrag von Beatrice » 15. Mai 2018, 22:25

BILDERGESCHICHTEN UND LEHRMITTEL ZUR ERKLÄRUNG DES ASPERGER-SYNDROMS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Was ist mit Tom?
Untertitel: Geschichten zur Aufklärung über Autismus (Aspergersyndrom) in Kindergarten und Grundschule
Autorin: Britta Seger
Illustriert von Anika Wilms
Verlag : Loeper Literaturverlag, Juni 14
ISBN : 978-3-86059-274-8 , Paperback, 64 Seiten

Preisinfo : CHF 18.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Lernen und lehren Sie den Umgang mit autistischen Kindern! Mit kindgerechten Geschichten und Bildern führt die Musiktherapeutin Britta Seger Lehrer/innen, Erzieher/innen und Eltern an das Thema Autismus heran.
Da sich Autismusspektrumsstörungen (ASS) in vielen Facetten zeigen, bieten die Geschichten rund um Tom konkrete Beispiele, mit denen in Gruppen und Klassen gearbeitet werden kann. Sie befassen sich mit seiner Lebenswelt, seinen Bedürfnissen und den daraus entstehenden Problemen und nimmt den Lesern so die Berührungsängste.
Vor allem im Rahmen der Inclusion wird diese Thematik mehr und mehr Schulen und Kindergärten betreffen und Britta Segers Buch bietet einen unterhaltsamen und lehrreichen Einstieg in diese neue Herausforderung.
Mit Lehrmaterialien zum Download!
Was ist mit Tom.jpg
Was ist mit Tom.jpg (29.57 KiB) 4604 mal betrachtet
ERFAHRUNGSBERICHT DER SCHULBEGLEITUNG EINES KINDES MIT ASPERGER-SYNDROM
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Keine Panik,....Es ist doch nur Schule!
Untertitel: Autismus und Schule im Zeitalter von Inklusion. Ein Erfahrungsbericht aus Sicht einer Schulbegleitung
Autorin: Diane Müller
Verlag: Books on Demand, November 2014
ISBN 978-3-7347-3011-5, Paperback, 140 Seiten

Preisinfo ca: 11.99 Euro/ CHF 14.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen


Erhältlich im Buchhandel


Beschreibung:
Dieses Buch berichtet von meiner Arbeit als Schulbegleitung und der unglaublichen Entwicklung eines Kindes mit einem Asperger Syndrom. Es beschreibt den oft steinigen Weg und den zum Teil schweren Kampf gegen eingefahrene "Nichtstrukturen", gegen Ignoranz und Verantwortungslosigkeit im Schulalltag.
Es vermittelt Eindrücke und Erkenntnisse zum Thema Gesellschaft- Schule- Inklusion und natürlich zum Umgang mit Menschen, die nicht in ein Raster passen.
Dieses Buch ist geschrieben für Menschen mit Behinderungen, für Eltern, Angehörige, Pädagogen und für Menschen die sich ebenfalls tagtäglich für die Rechte von Benachteiligten einsetzen. Es soll Mut machen und aufzeigen, dass es sich lohnt zu kämpfen. Es soll aber auch zum Nachdenken und Umdenken anregen, für Verständnis und Empathie werben und zur Übernahme von mehr Verantwortung auffordern.

Die Autorin:
Diane Müller: 1967 in Frankfurt(Oder) geboren, 2 erwachsene Söhne, verheiratet Berufe 1986"Lehrer und Erzieher für untere Klassen" 2003 "Jugend- und Heimerzieher" 2005 "Gesundheits- und Krankenpflegerin" Berufspraxis Unterstufenlehrerin, Gruppenbetreuerin in einer Wohngruppe für Menschen mit Mehrfachbehinderungen, Schulsozialarbeiterin,Dozentin in der Erwachsenenbildung, Krankenschwester, Schulbegleitung Wohnorte Frankfurt (Oder), Königs Wusterhausen, Potsdam, Berlin,Tettnang-Bodenseekreis, Lindwedel-Niedersachsen, aktuell Kapverden-Afrika

Siehe auch die Rezension auf: http://www.socialnet.de/rezensionen/18214.php
Aut _Keine_panik_es_ist_doch_nur_schule [50%].jpg
Aut _Keine_panik_es_ist_doch_nur_schule [50%].jpg (21.65 KiB) 4599 mal betrachtet
LESENSWERTES AUS DEN MEDIEN: Nachdenkliches und Informatives

Zeitungsbericht über Julian, einen atypisch autistischen Jungen aus der Schweiz
http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/sta ... y/16543527

ERFAHRUNGSBERICHT VON ZWEI LEHRERINNEN EINES AUTISTISCHEN KINDES IN DER REGELSCHULE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Der Tommy kann das auch
Untertitel: Möglichkeiten der Integration eines autistischen Kindes in das Regelschulwesen
Autorinnen: Helga Malischnik und Angelika Teller-Kainer
Verlag: Jugend&Volk, 1996
ISBN 3-7100-0200-1, Paperback, 127 Seiten

Nur noch gebraucht erhältlich

Zum Inhalt:
Tommy, ein autistisches Kind, geht in die Regelschule. In diesem Buch schildern die Autorinnen, die Tommy vier, bzw. sechs Jahre lang unterrichtet und betreut haben, wie er schrittweise zum Leben in der Gemeinschaft findet, welche Probleme auftreten und welche - oft unkonventionellen - Lösungswege sie dabei beschreiten.

Die Autorinnen Helga Malischnik, Hauptschullehrerin, und Angelika Teller-Kainer, Sonderschullehrerin, sind seit mehreren Jahren auf dem Gebiet der Sozialen Integration tätig.
Der Tommy kann das auch.JPG
Der Tommy kann das auch.JPG (21.07 KiB) 4593 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz...

Beitrag von Beatrice » 22. Dezember 2018, 00:29

Zahra erlitt als Säugling nach einem Narkosezwischenfall eine schwere Hirnverletzung

ERFAHRUNGSBERICHT EINER MUTTER UND TEXTE VON ZAHRA
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Zahra
Untertitel: Das Leben meiner Tochter
Autorin: Adelheid Schär (Autorin aus der Schweiz)
Verlag : elfundzehn Verlag, Neuausgabe März 2018
ISBN : 978-3-905769-52-4, Englisch Broschur, 320 Seiten, mit Photos

Preisinfo : CHF 31.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Klappentext:
Zahra wurde im März 1986 geboren. Mit zwei Monaten erlitt sie bei einem Narkosezwischenfall eine schwere Hirnverletzung. Ihr ganzer Körper blieb gelähmt, und das Erlernen der gesprochenen Sprache war dem Kind nicht mehr möglich. Trotzdem besuchte Zahra die Grundschule und schaffte den Eintritt ins Gymnasium. Ihre mit Hilfe der gestützten Kommunikation überlieferten Texte bezeugen, dass sie trotz ihrer Hirnverletzung kein geistig behindertes, sondern ein intelligentes, denkendes und fühlendes Mädchen war. Mit 16 Jahren starb sie an einer Grippe.

Über die Autorin:
Adelheid Schär (1949) hat das Leben ihres Kindes von Anfang an begleitet und seine Entwicklung in einer beispielhaften Biographie dokumentiert. Ihr Buchprojekt wurde u.a. von Pro Infirmis und Der Stiftung für das cerebral gelähmte Kind unterstützt. Die Autorin engagierte sich in mehreren Publikationen und Gremien für die Integration und Anerkennung von Menschen mit einer Behinderung. Sie lebt und arbeitet in Zürich.

Anmerkung von Bea:
Mit meiner Lesefähigkeit steht es nicht mehr zum Besten, das ist hier bekannt. Doch mit dem Bericht von Adelheid Schär über ihre Tochter Zahra liegt ein sehr wichtiges Buch vor, das viele Leute vom Irrglauben wegbringen mag, zu denken, ein nichtsprechendes Kind sei automatisch auch geistig behindert. Für mich eines der lesenswertesten, überraschendsten, bestätigendsten, überzeugendsten und wichtigsten Bücher, die je in diesem Bereich geschrieben wurden. Dazu ein Sammelsurium an hilfreichen Tipps, Hinweisen und Fakten.
Ich werde diesem Buch auch noch die restlichen Lesestunden von Herzen gerne widmen und kann es jedem empfehlen, sich diese grosse Lektüre auch zu gönnen für einen selbst, um das eigene besondere Kind noch besser zu verstehen, einem anderen Kind offener zu begegnen und Zahras Botschaft zu verinnerlichen.
Zahra Doppel (Andere).JPG
Zahra Doppel (Andere).JPG (24.51 KiB) 4607 mal betrachtet
Nur noch kurze Zeit, bis Januar 2019 gibt es in der WDR-Mediathek einen sehenswerten Film zum Thema Inklusion im Schulalltag online

Auf der Mediathek vom WDR findet man die Sendung "Quarks & Co". Es wird ein Tabuthema behandelt!
Nämlich: "Inklusion - Behindertes Lernen?"
Die Sendung wurde am 07.01.2014 auf WDR ausgestrahlt. Doch wenn man es verpasst hat oder gar nicht erst wusste, ist es wie gesagt eine gute Möglichkeit, dieses informative Video nachträglich sehen zu können.
Denn nicht "nur" Solidarität tut sehr Not, sondern vor allem auch AUFKLÄRUNG!!!

Zitat von unten aufgeführter HP:
"Inklusion heißt ein neues Menschenrecht – 153 Länder haben die UN-Behindertenrechtskonvention unterschrieben. Das bedeutet, Schüler mit und ohne Behinderung sollen gemeinsam lernen. Die Frage aber ist: wie? Quarks & Co schaut in Schulklassen, wie Inklusion in der Praxis funktionieren kann, und berichtet von Ängsten, Erwartungen und Erfahrungen der Eltern, Lehrer und Schüler. Brauchen wir noch Sonderschulen? Wo stößt Inklusion an ihre Grenzen? Und können am Ende alle von Inklusion profitieren?"


Direkt zum Film:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/send ... en100.html
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz...

Beitrag von Beatrice » 27. Dezember 2018, 22:30

MUTMACHGESCHICHTEN ZUR INKLUSION
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Inklusion: Ja! Teil 2: 20 neue Mutmachgeschichten (12/2017)

Das Buch "Inklusion: Ja! 20 neue Mutmachgeschichten" kann man für 1,-- Euro pro Stück (plus Porto) bei info(klammeraffe)elterninitiative-rhein-neckar.de bestellen. Es gibt auch noch Restexemplare des ersten Mutmachbuches.

"Mehr machen, weniger meckern!" könnte man die Botschaft unseres neuen Mutmachbuchs der Elterninitiative Rhein-Neckar formulieren. Nach dem großen Erfolg, den wir im vergangenen Jahr mit unseren 20 Mutmachgeschichten zur Inklusion hatte, gibt es in diesem Jahr, rechtzeitig zu Weihnachten, eine Fortsetzung.

Zu hören waren die Geschichten schon bei einer Lesung in Mannheim im Rahmen der "einander. Aktiontage" im Oktober. "Dort haben uns viele Zuhörer angesprochen, ob wir nicht auch diese Geschichten drucken lassen könnten", freut sich unsere Vorsitzende Kirsten Ehrhardt, "und da haben wir natürlich nicht lange gezögert!" Auch die AOK Rhein-Neckar-Odenwald musste nicht lange überzeugt werden, den Druck des Buches wieder mit einer Selbststhilfeförderung zu unterstützen.

Auch im zweiten Mutmachbuch sind Inklusionsgeschichten aus der Sicht von Eltern, Geschwistern, Lehrern, Schulbegleitern und anderen zu lesen. Abgedruckt sind auch mutmachende Geschichten aus dem Blog "Zwischen Inklusion und Nixklusion". Drei junge Künstler mit Behinderung, deren Werke zur Zeit in einer Wanderausstellung in der Metropolregion Rhein-Neckar zu sehen sind, haben es illustriert. Eine von ihnen ist Helma Striffler aus Mannheim, von der auch das tolle Titelbild stammt.
Mutmachgeschichten Inklusion JA (Andere).JPG
Mutmachgeschichten Inklusion JA (Andere).JPG (25.81 KiB) 4545 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz...

Beitrag von Beatrice » 1. April 2019, 19:35

JUGENDBUCH (ALTERSEMPFEHLUNG: 10-13 JAHRE)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Lars, mein Freund
Autorin: Iben Akerlie
Verlag: dtv (Reihe Hanser), März 2018
ISBN 978-3-423-64039-8, Gebunden, 256 Seiten

Preisinfo ca: CHF 23.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
Verliebt, feige und doch ganz mutig
Amanda liebt Adam, der in ihre Klasse geht, aber Adam liebt Amanda nicht. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, bekommt Amanda von ihrer Lehrerin eine ganz besondere Aufgabe zugeteilt: Sie soll sich ab sofort um den neuen Mitschüler Lars kümmern, der das Downsyndrom hat. Furchtbar findet Amanda das. Nicht weil Vorurteile sie quälen, nicht weil Lars ihr etwa unsympathisch wäre. Nein, sie hat Angst bei den anderen anzuecken und nicht mehr beliebt zu sein. Aber mit Lars ist es nett, vor allem nach dem Unterricht bei ihm zu Hause amüsiert sich Amanda wie Bolle. Und trotzdem schwelt ein Brand in der Klasse, der Lars betrifft. Als die Katastrophe fast unausweichlich scheint, muss Amanda Position beziehen - und stellt sich gegen Lars. Ob er ihr je verzeihen kann?

Rezension
"Spannend! Eine Freundschaftsgeschichte für Kinder ab 10 Jahren."
Katharina Mahrenholtz, NDR Info, Bücherwurm 06.05.2018

Portrait
Akerlie, Iben
Iben Akerlie, geboren 1988 in Oslo, ist Schauspielerin und Schriftstellerin. Sie gehört zu den talentiertesten jungen Stimmen Norwegens in der Kinder- und Jugendliteratur.Ihr Debütroman "Lars, mein Freund" wurde von 10.000 Kindern zum besten Kinderbuch Norwegens gewählt.
Lars mein Freund (Andere).jpg
Lars mein Freund (Andere).jpg (15.62 KiB) 3773 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz...

Beitrag von Beatrice » 6. Mai 2019, 00:06

INKLUSIVE KITA GIBT BILDERBUCH HERAUS

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Aufregung im Holzwurmhaus
Untertiteln: Von den kleinen Holzwürmern

Wer Interesse an dem mühevoll gestalteten Bilderbuch im Hardcover hat, kann sich an die Leitung der inklusiven Kita in Solingen wenden (0212/23066850) oder an info(ät)www.pmobil.de schreiben.

Die kleinen Holzwürmer haben ihr erstes, eigenes Bilderbuch fertig gestellt. Die Geschichte handelt von vier kleinen, bunten Holzwürmern die sich eines Tages ein Herz fassen und alle grauen Holzwürmer aus der Stadt zu sich nach Hause einladen um gemeinsam ein großes Fest zu veranstalten.
In der Zusammenarbeit von Erziehern und Eltern ist ein schönes Bilderbuch entstanden. Von der ersten Idee bis zur fertigen Buch ist fast ein ganzes Jahr vergangen.
Quelle:
https://www.pmobil.de/erstes-bilderbuch ... fentlicht/
Aufregung im Holzwurmhaus (Andere).jpg
Aufregung im Holzwurmhaus (Andere).jpg (16.88 KiB) 3547 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz...

Beitrag von Beatrice » 6. Mai 2019, 12:48

BILDERBUCH AB 6 JAHREN (auch für Lehrpersonen, die ein OI-Kind in die Klasse bekommen)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Lukas erster Tag
Untertitel: Ein OI-Schulbuch
Text: Valerie Busic
Bilder: Jorunn Hamer
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Ute Wallentin und Margit Hamer
Herausgegeben durch: OI, Deutsche Gesellschaft für Osteogenesis imperfecta (Glasknochen) - Betroffene e.V., 2014
mit freundlicher Genehmigung der Osteogenesis imperfecta Foundation (USA)
ISBN 978-3-932732-11-9, Geheftet, 25 Seiten, durchgehend farbig, mit wasserabweisendem Einband

Preis ca: CHF4.90
Alle Angaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich via Buchhandel oder bei der OI-Gesellschaft www.oi-gesellschaft.de

Buchrückseite:
Der erste Schultag ist immer spannend.
"Finde ich mich im Schulhaus zurecht? Wer wird wohl neben mir sitzen? Habe ich eine Lehrerin oder einen Lehrer? Finde ich in der Schule Freunde?"
Natürlich stellen sich Schulanfänger mit Osteogenesis imperfecta (OI) diese Fragen auch. Zusätzlich vielleicht noch: "Werden mich alle anstarren? Komme ich mit dem Rollstuhl im Klassenzimmer zurecht? Wie wird das in den Pausen? Wie kann ich erklären, was es mit der OI auf sich hat?"

Begleitet Lukas, einen OI-betroffenen Jungen, an seinem ersten Schultag und erfährt, wie sich seine Fragen beantworten und was es mit der Schulassistentin auf sich hat, die Lukas im Unterricht zur Seite steht.
Lukas erster Tag (Andere).JPG
Lukas erster Tag (Andere).JPG (22.28 KiB) 3536 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz...

Beitrag von Beatrice » 11. Mai 2019, 22:30

E-Book: BILDERBUCH zum Thema INTEGRATION
°°°°°°°°°°°

Titel: DODI
Untertitel: das grosse Abenteuer beginnt
Autor: Daniel Jaro
Verlag: Eigenverlag Daniel Jaro
ISBN 978-3000520334, Taschenbuch, 30 Seiten, durchgehend farbig

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Dodi der kleine Flugsaurier ist gerade erst geschlüpft, da wird er durch ein Unglück von seiner Familie getrennt. Um zu seiner Familie zurück zu gelangen, muss er das Fliegen lernen. Doch dabei braucht Dodi Hilfe. So macht er sich auf den Weg in ein grosses Abenteuer.

Erlebt den Beginn seiner Reise und lasst euch von den Bildern faszinieren. Du wirst schnell erkennen, dass man auch mit einem Handicap alles erreichen kann.
Diese Geschichte soll Kindern mit Handicap zeigen, dass sie alles erreichen können, wenn sie es nur wollen. Des weiteren sorgt diese für ein Miteinander ohne Vorurteile. Gerade in der frühkindlichen Entwicklung ist es für Kinder wichtig solche Themen spielend zu betrachten um zukünftige Situationen offen entgegen zu treten.

Aufgrund der Mischung aus kurzen sowie längeren Passagen, eignet sich dieses Buch als Vorlesebuch aber auch für Schulkinder.
Mit einem Teil der Einnahmen, werden integrative Projekt unterstützt.

Rezension von Syrinx Hessen https://www.syrinx-hessen-da.de/:
Dodi der Flugsaurier mit Handicap. Ein Kinderbuch zum Thema Integration. Mit dem Kinderbuch "Dodi - Das große Abenteuer beginnt", wurde ein Buch fertiggestellt, das sich auf ein Thema konzentriert, welches bisher leider immer wieder in den Hintergrund geraten ist. Es handelt von Dodi dem Flugsaurier, dessen zu kleiner Flügel das Fliegen zu einer Herausforderung macht. Das Buch soll Menschen mit Handicap Kraft geben und zeigen, dass sie alles erreichen können, wenn sie es nur wollen. Außerdem sorgt es für einen fairen Umgang miteinander und das von Kind auf. Erlebt den Beginn von Dodis großen Abenteuer und freut euch auf farbenfrohe Bilder & eine spannende Geschichte. Dieses Buch eignet sich sowohl als Vorlesebuch als auch als Lesebuch für Grundschulkinder.

Portrait
Daniel Jaro, geboren am 28. 09. 1988 in Gladbeck, veröffentlichte den ersten Teil der Dodi Reihe im Jahr 2015. Sein Ziel ist es mit diesem Buch Werte zu vermitteln, die Menschen mit Handicap die gleichen Möglichkeiten einräumt, wie Menschen ohne Handicap und somit für Akzeptanz sorgen.
Dodi-Kinderbuch (Andere).jpg
Dodi-Kinderbuch (Andere).jpg (16.69 KiB) 3350 mal betrachtet
KINDERBUCH IN LEICHTER SPRACHE ZUM THEMA INKLUSION
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Vom Glück, fliegen zu können
Autorin: Carolin Lutter
Illustrator: Wolfgang Bauer
Verlag: Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V., November 2018
ISBN 978-3-00-061206-0

Erhältlich via:
https://www.kjf-regensburg.de/medien/-/ ... _count%3D2


Siehe Trailer mit Buchvorstellung:
https://www.tvaktuell.com/mediathek/vid ... -buch-vor/
https://sternenfabrik.de/2018/12/04/vom ... u-koennen/

„Nimm jeden Menschen so an, wie er ist, denn jeder Mensch kann einen wichtigen Beitrag für das Zusammenleben ins unserer Welt leisten.“ So lautet die Botschaft eines Kinderbuchs, das die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V. herausgebracht hat.
Die Geschichte „Vom Glück fliegen zu können“ erzählt von einem jungen Elf, der ohne Flügel geboren wurde. Er ist daher ein Außenseiter unter den Elfen, die ihn meiden. Eines Tages wird das Elfenvolk von einer bösen Spinne verschleppt. Die Elfen bleiben mit ihren Flügeln im Netz der Spinne kleben. Der Elf ohne Flügel bleibt verschont. Er beschließt, die Elfen zu retten, denn er erkennt, dass sein Handicap hier hilfreich sein kann. Ohne Flügel bleibt er nicht im Spinnennetz kleben. Es kommt zu einem Kampf zwischen der Spinne und dem Elf. Am Ende siegt er und befreit das Elfenvolk. Aus Freude über ihre Rettung nehmen sie den Elfen in ihre Mitte und heben ihn hoch. Endlich kann auch der Elf ohne Flügel fliegen. Eine Geschichte die zeigt: Jede und jeder von uns kann etwas, wird gebraucht und darf seinen Platz in der Gemeinschaft haben.
Ausgedacht hat sie sich Carolin Lutter, eine 29-Jährige Asperger Autistin aus Hespe. Martina Groh-Schad, selbst Kinderbuchautorin, hat sie unterstützt. Das Bilderbuch ist für Kinder ab drei Jahren und für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder einer geistigen Behinderung geeignet. Erzählt wird sie wird im zweiten Teil noch einmal in einer langen Fassung für größere Leser.
Die aquarellierten Radierungen im Buch erarbeitete der 19-jährige Wolfgang Bauer aus Weiden in der Oberpfalz. Er war 2017 für den europäischen Kunstpreis Euward nominiert, international die wichtigste Auszeichnung für Kunst im Kontext von geistiger Behinderung. Angeleitet wurde er bei dem Kinderbuch-Projekt von der Künstlerin und Heilpädagogin Renate Höning.
Bestellung: Geschäftsstelle der Kath. Jugendfürsorge, 9,95 Euro

vom Glück, fliegen zu können (Andere).png
vom Glück, fliegen zu können (Andere).png (125.14 KiB) 3348 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz...

Beitrag von Beatrice » 19. Juli 2019, 18:50

KINDER-ROMAN
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Jo und die Unbezähmbaren
Untertitel: Ein jeder ist einzigartig
Herausgegeben durch: Rita Mintgen und Karsten Mohr (selbst ehemals verunfallter Junge)
Illustratorin: Susanne Koss
Verlag: Papierfresserchens MTM-VE, Juli 2019
978-3-86196-869-6, Taschenbuch, 94 Seiten, schwarzweisse Illustrationen, Altersempfehlung: 10-12 Jahre

Preisinfo ca: CHF 14.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Wieder einmal steht für Jo ein Schulwechsel an.
Wieder einmal ist er der Neue!

Jo, der nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt, stehen erneut viele Herausforderungen bevor. Ob er in der neuen Klasse Freude findet? Welche Hindernisse stellen sich ihm dieses Mal im Alltag? Und wie verläuft das Schuljahr? Denn es gibt da noch die Gang „Die Unbezähmbaren“ – und die Jungs spielen Jo ziemlich übel mit!

Ein jeder Mensch ist etwas Besonderes, das sollte nie vergessen werden ... und genau davon erzählt diese wundervolle Geschichte.

Portrait
Karsten Mohr wurde 1989 geboren. Er absolvierte die Realschule und startete anschliessend eine Ausbildung zum Chemikanten. Doch wie so oft hatte das Schicksal andere Pläne. Durch einen Verkehrsunfall trug er eine Querschnittslähmung davon, die ihn seitdem an den Rollstuhl bindet.
Nach langer Zeit entschied er, einen neuen Schritt in die Arbeitswelt zu wagen, und begann eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. Auch wenn ihm des Öfteren Steine in den Weg gelegt wurden, liess er sich nicht davon abbringen, sein Ziel zu erreichen.
Heute arbeitet er in der Vulkaneifel, ganz in der Nähe von Rita Mintgen. Er freut sich, an diesem Buch beteiligt gewesen zu sein, und wünscht sich, dass Menschen, die sich in einer schwierigen oder gar ähnlichen Lage befinden, viel Mut und Kraft daraus schöpfen.
Jo und die Unbezähmbaren (Andere).jpg
Jo und die Unbezähmbaren (Andere).jpg (15.96 KiB) 3091 mal betrachtet
Titel: Schlägerherz
Autorin: Jutta Nymphius
Illustratorin: Barbara Jung
Verlag: Tulipan, Juli 2019
ISBN 978-3-86429-440-2, Gebunden, 144 Seiten, Altersempfehlung 10 - 12 Jahre

Preisinfo ca: CHF 19.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Kay hat eine grosse Wut im Bauch. Seitdem sein Vater seine Arbeit verloren hat, lässt er den Kummer an seiner Familie aus. Dies lässt Kay auch Dinge machen, die er eigentlich gar nicht will. Mit Sven aus der Parallelklasse mobbt und tyrannisiert er Erstklässler. Seine Lehrer haben sich längst damit abgefunden, dass er in der Schule nicht mitmacht. Doch als er die kleine Pauline verprügelt, droht er, von der Schule zu fliegen. Er bekommt eine letzte Chance und soll sich um die neue Mitschülerin Greta kümmern, die ein ganz besonderes Mädchen ist. Sie hat das Down-Syndrom. Mit ihrer ehrlichen, direkten und emotionalen Art stellt Greta Kay vor eine echte Herausforderung.
Schlägerherz (Andere).JPG
Schlägerherz (Andere).JPG (21.14 KiB) 3087 mal betrachtet
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Alle behindert!
Untertitel: 25 bekannte und beliebte Beeinträchtigungen kurz und knapp erklärt
Autorin/ Idee: Monika Osberghaus
Illustration: Horst Klein
Verlag: Klett Kinderbuch, erscheint im September 2019
ISBN: 9783954702176, Gebunden, 40 Seiten

Preisinfo: ca: CHF 23.90, kann noch ändern, da Neuerscheinung erst im September 2019. Vorbestellbar ab sofort im Buchhandel

Klappentext
Wer das liest, ist behindert! Ja, Sie auch! Dieses Buch macht Schluss mit dem verschwiemelten Einteilen in "Behindert" hier und "Nichtbehindert" dort. Es geht um uns alle: Anna hat das Down-Syndrom, Mareike ist hochbegabt. Julien ist der größte Angeber im weiten Erdenrund, Max ist Spastiker. Und während Sofie mit dem Rolli zur Eisdiele saust, gönnt Heidi sich nur einen Gurkenstick, denn sie ist vom Schlankheitswahn getrieben. 25 bekannte und beliebte Behinderungen inklusive Ihrer eigenen können Sie hier näher kennen lernen. Und wer dabei keine Miene verzieht, ist lachbehindert!
Für dieses Buch haben uns viele Kinder selbst von ihren Besonderheiten erzählt. So konnte gar kein Dogmatismus aufkommen. Das Ergebnis ist liebenswert authentisch und direkt.

Biografie (Monika Osberghaus)
Monika Osberghaus ging mit 16 von der Schule ab, um Buchhändlerin zu werden. Nachdem sie einige Jahre lang Kinderbücher verkauft hatte, holte sie das Abitur nach und studierte in Frankfurt am Main Germanistik und Skandinavistik.

Anmerkung von Bea:
Neben den im Klappentext genannten Behinderungen treffen wir im Buch ausserdem auf die querschnittgelähmte Pippa, den lernbehinderten José, Paul den Mitläufer, Hanna, die stottert, Vanessa die Tussi, Neo, der mit Kleinwuchs lebt, Oskar der Zappelphilipp, Xenia, die mit Epilepsie lebt, Max der Spastiker, de gehörlose Grethy, Lenny, der mit Muskelschwund lebt, die überbehütete Leopoldine Victoria, die Rüpelmadame Karlotta, den autistischen Robert, Luca-Toni der einen Herzfehler hat, die schüchterne Martha, den Essensnörgler Alfredo, Sophie, die mit Spina bifida lebt, die hochbegabte Ella, den bildschirmsüchtigen Jeremias, Alex, der von Adipositas betroffen ist, die blinde Ronja und auf einen selber...
Neben der Vorstellung der einzelnen Einschränkungen erzählt das Buch auch, ob diese Behinderung wieder weg gehen kann, wie man einem betroffenen Kind helfen kann, was man zusammen spielen kann, was man wohl besser nicht zu diesem Kind sagt usw.
Alle behindert Klett (Andere).jpg
Alle behindert Klett (Andere).jpg (26.03 KiB) 2242 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz...

Beitrag von Beatrice » 19. Juli 2019, 21:56

DVD
°°°°


Titel: RolliGang DVD
Untertitel: Unterhaltungsprogramm und geistliche Lieder
Studio: Text Bild Ton, März 2015
EAN 9783934044999, DVD, Spieldauer: 87 Minuten, Sprache: Deutsch

Preisinfo ca: CHF 8.40
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zu dieser DVD:
Die RolliGang ist eine Gesangsgruppe, bestehend aus Jugendlichen mit unterschiedlichen körperlichen Behinderungen.
Die jungen Sängerinnen und Sänger zeigen mit ihrer fetzigen und mitreissenden Musik, wozu Menschen mit Behinderung fähig sind; und sie geben mit ihren Liedern Kraft, Mut und Zuversicht.

Ob ein Weihnachtsmarkt, eine Weihnachtsfeier, ein Neujahrsempfang, ein Firmenevent, ein Tag der offenen Tür, eine Messe- oder Promotionsveranstaltung, ein Strassenfest, eine Party, ein Jubiläum oder ein Geburtstag, zu allen Anlässen hinterlässt die RolliGang bei Ihren Gästen immer einen positiven und sympathischen Eindruck. Die absolute Offenheit, mit der die Gruppe auf ihr Publikum zugeht, lässt Berührungsängste schwinden. Die Besucher werden sich noch lange an Ihre Veranstaltung erinnern.

Auch Gottesdienste werden von der Gruppe gestaltet.
Dabei kommen besinnliche Stücke wie - Von guten Mächten wunderbar geborgen-, oder -Hambani Kahle- wie auch neue Titel aus den aktuellen CDs wie -Schick Dein Lächeln auf die Reise-, Gemeinschaft- und -Gott geht mit- zum Vortrag.
Wenn zum Schlussgesang die Botschaft - Du bist okay so wie Du bist - erklingt, bleibt meist auch in der Kirche begeisterter Applaus nicht aus.

Buchungsanfragen richten Sie bitte an:

RolliGang c/o. TeBiTo
Werner Dasch
Gewerbestr. 2
85652 Landsham
Tel.: 089 / 95 00 66 0
Fax: 089 / 904 31 61
Mail: rolligang(ät)tebito.de
Web: www.rolligang.de


Mit dieser DVD zeigt die Münchner Behindertengesangsgruppe wie vielseitig sie eingesetzt werden kann. Ob bei einer Feierstunde oder zu einem Gottesdienst mit feierlichen und geistlichen Liedern oder bei einer Party, einem Firmenevent, Strassenfest oder einer Geburtstagsfeier mit ihrem Unterhaltungsprogramm, die RolliGang hinterlässt bei den Zuhörern immer einen positiven und sympathischen Eindruck.
RolliGang.jpg
RolliGang.jpg (13.16 KiB) 3088 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz...

Beitrag von Beatrice » 5. Oktober 2019, 21:12

BILDERBUCH ZUR INKLUSION (ab 6 Jahren)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Echte Freunde eben
Autorin: Wiltrud Thies
Illustratorin: Anke Koch-Röttering
Verlag: Susanna Rieder, August 2016
ISBN 978-3-946100-10-2, Gebunden, 32 Seiten, durchgehend farbig illustriert

€ (D) 15,50 | € (A) 15.00 /CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Können Verschiedene wirklich Freunde sein? Wie geht das, wenn »Besondere« eben nicht besonders, sondern eine(r) von allen sind?

Die Geschichte richtet sich an Grundschulkinder und erzählt von einer Klasse, in der alle anders verschieden sind. Das ist eigentlich sehr normal, weil immer mindestens Prinzessinnen, Fußballer, Astronauten und Rechenstars in so einer Gruppe zusammenkommen und sehr unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse haben. Und wenn es dann auch noch im Bauch zu kribbeln beginnt …

Eine schöne Geschichte zum ersten Schultag, die zeigen will, dass Inklusion heißt, dass Unterschiede dazugehören, nicht, dass sie verschwinden.
Inklusion echte-freunde-eben.jpg
Inklusion echte-freunde-eben.jpg (10.21 KiB) 1334 mal betrachtet
Ein Abenteuer für Kinder ab 5 Jahre über INKLUSION,
Toleranz, das Anderssein und Freundschaft.


BILDERBUCH ZUM THEMA INKLUSION
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

TiteL: Rocky Rock sucht den Tag
Autor: Tom Künzler (Vater eines Jungen mit Trisomie 21)
Verlag: Das bunte Zebra, Mainz Januar 2018
ISBN 978-3-96030-018-2, Gebunden, durchgehend farbig illustriert, 36 Seiten

Preisinfo ca: CHF 27.90

Erhältlich In ausgewählten Buchhandlungen z.B. https://www.buchhaus.ch/detail/ISBN-978 ... gJij_D_BwE oder direkt beim Autor erhältlich via: https://www.rockyrock.rocks/

Buchrückseite:
»Wenn schon die Nacht so schön ist«, dachte Rocky Rock, »wie schön erst muss dann der Tag gewesen sein.« Seit sich die kleine Rakete Rocky Rock erinnern konnte, war es auf der Erde tagsüber finster. Und nicht einfach finster - es war schwarz. Früher einmal, so erzählte man sich, da schien die Sonne hell am Himmel und es gab den Tag. Doch irgendwann, da war er plötzlich weg. Einfach verschwunden. Mutig macht sich Rocky Rock zusammen mit ihrem Astronauten auf den Weg, den Tag zu suchen. Auf ihrer Reise begegnet sie vielen unbekannten und fremden Wesen, findet neue Freunde, und merkt schlussendlich, dass es zusammen viel einfacher geht!
Ein Abenteuer für Kinder ab 5 Jahre über Inklusion, Toleranz, das Anderssein und Freundschaft.
Für Lehrpersonen, vom Kindergarten bis zur 2. Klasse, steht Unterrichtsmaterial zum Buch zum kostenlosen Download unter www.rockyrock.rocks
bereit. Diverse Arbeitsblättern fördern das Bewusstsein für eine bunt durchmischte Gesellschaft und die Toleranz gegenüber dem Anderssein. Das Unterrichtsmaterial ermöglicht einen kindgerechten und lockeren Dialog über die Themen Inklusion, Anderssein und Toleranz und fördert das Verständnis für einander und den Zusammenhalt in der Klasse. Ebenfalls steht eine einfache Version von Rocky Rock für die Sonderpädagogik zum Download zur Verfügung.

Über den Autor und Illustrator:
Tom Künzler, 1974 geboren, studierte Grafik an der Schule für Gestaltung Luzern, lernte sein Handwerk beim international bekannten Grafikdesigner, Schriftengestalter und Künstler Walter F. Haettenschweiler und arbeitete über 20 Jahre als Grafiker und Art Director in der Werbung. Motiviert durch die Geburt seines jüngsten Sohnes mit Trisomie 21 wechselte er in den Sozialberuf und schuf sein erstes Kinderbuch „Was macht eigentlich die Sonne, wenn sie schläft?“ in Zusammenarbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung.
Als freischaffender Künstler stellt er regelmäßig in Galerien aus und begeistert eine breite Leserschaft mit seiner satirisch visuellen Hörkolumne „Die Schlagzeilen des Tages zusammengefaßt.“ Die Illustrationen seines zweiten Kinderbuches zeichnete Tom Künzler ausschliesslich am iPad. Die Inspiration für seine Geschichte holte er sich aus seinen persönlichen Erfahrungen mit dem Downsyndrom seines Sohnes, dem „Anderssein“, durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Inklusion und aus der Zusammenarbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung. Tom Künzler lebt mit zwei Söhnen und seiner Frau in Mettmenstetten,(Zürich), in der Schweiz.
Rocky Rock sucht den Tag (Andere).JPG
Rocky Rock sucht den Tag (Andere).JPG (21.13 KiB) 1337 mal betrachtet
BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Das blaue Herz von Finn
Autor: Thomas J. Hauck
Illustrationen: Katharina Sieg
Verlag: Kunstanstifter, Januar 2019
ISBN 978-3-942795-79-1, Gebunden, 36 Seiten, durchgehend farbig,
Altersempfehlung ab 6 Jahren

Preisinfo ca. CHF 31.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Ausführlichere Beschreibung:
Finn ist groß und irgendwie anders als die gleichaltrigen Kinder, die Lena kennt. Denn er schaut manchmal komisch drein, spricht komisch und macht auch komische Sachen. Lena ist aber jung genug, um das Konzept von Behinderung noch nicht zu kennen. Und so verbindet sie mit Finn, der in einem Behindertenwohnheim lebt, eine Freundschaft, die so unbeschwert ist, wie sie nur sein kann. Bloß mit manchen Situationen kann Finn einfach nicht umgehen. Aber Lena sieht darüber hinweg, und sie baut sogar eine Schlauch-Telefonleitung, durch die sie ihm zum Einschlafen vorsingen kann.

Und während Lena Finn das gibt, was er braucht - nämlich Zuneigung und Verständnis -, schenkt Finn ihr ein Bild mit einem blauen Herz. Warum blau? Nun, warum nicht? "Das blaue Herz von Finn" ist jedenfalls ein Werbebuch für mehr Inklusion in der Gesellschaft, die im Kindesalter beginnen kann. Weil Kinder das größte Potenzial haben, sich von gesellschaftlichen Konventionen nicht einengen zu lassen.

Kurz-Beschreibung
Finn ist anders. Mama sagt, er sei krank. Lena kümmert sich nicht darum und freundet sich mit dem Nachbarsjungen an, der wie sie ganz fasziniert von Musik ist.
Thomas J. Hauck erzählt eine besondere Freundschaftsgeschichte aus der Perspektive kindlicher Unbekümmertheit ohne Vorurteile. Lena erkennt durchaus Unterschiede zwischen sich und Finn, lässt sich dadurch aber nicht abschrecken, sondern lernt ihn trotz oder gerade wegen dieser Abweichungen von der Norm schätzen. Die Erzählung wird von Katharina Sieg mit einer Mischung aus Aquarellfarben, Blei- und Buntstiften aufwendig in Szene gesetzt.

Portrait
Seit über einem halben Jahrhundert auf dieser Welt. Studierte Grafik & Design in Mannheim, Schauspiel & Tanz in Heidelberg und Clown & Buffon in Paris. Schmiss sich vor 17 Jahren mit Herzklopfen und Zuversicht auf den freien Markt. Seitdem erfolgreich tätig als bildender Künstler, Schauspieler, Regisseur an Stadt- und Landesbühnen und beim Circus, Autor von Kinderbüchern, Theaterstücken, Prosawerken und Drehbüchern. Leidenschaftlicher Süssspeisenesser, Kaffeehaussitzer, Stadtstrawanzler, Apfelstrudelfan.
Katharina Sieg studierte Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Sie arbeitet gern mit ganz unterschiedlichen Techniken, von Aquarellfarben und Buntstiften bis zu transparenten Papiercollagen auf dem Leuchttisch. Heute lebt und arbeitet sie in Hamburg und lässt an ihrem Zeichentisch detailreiche Bildwelten entstehen.
Das blaue Herz von Finn (Andere).jpg
Das blaue Herz von Finn (Andere).jpg (27.56 KiB) 1341 mal betrachtet
Inklusion eines gehörlosen Hasenkindes

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Olaf Hoppel und die Geheimsprache
Untertitel: Die Geschichte von einem fröhlichen Hasenjungen, der mit seiner "geheimen" Sprache Freunde gewinnt.
Autorin: Julia Saarinen
Illustrationen: Helen Wollstein-Gouba und Tatjana Hebin
Verlag: Morawa Lesezirkel, Dezember 2018
ISBN der Gebundenen Ausgabe: 978-3-99070-557-5. Gebunden, 64 Seiten, illustriert in Farbe - Preisinfo ca: CHF 31.90
ISBN der Taschenbuchausgabe:
978-3-99057-867-4, Paperback, 64 Seiten, farbig illustriert, Preisinfo ca: CHF 26.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältich in beiden Ausgaben im Buchhandel


Zum Inhalt:
Olaf Hoppel, ein fröhlicher, gehörloser Hase mit den längsten Hasenohren der Welt, kommt an eine Schule für Hörende. Anfangs fühlt er sich von den Schülerinnen und Schülern noch unverstanden, doch allmählich erweckt er mit seiner "geheimen" Sprache" das Interesse aller Kinder und so werden schliesslich neue Freundschaften geknüpft, der Schulhasen-Geheimbund mit "Geheimsprache" gegründet und Vorurteile ausgeräumt.
Er ist anders als die anderen Hasenkinder, die den ersten Schultag gemeinsam verbringen – und das nicht nur, weil er mit Abstand die längsten Ohren hat: Olaf Hoppel kann vieles von dem, was die Lehrerin und die Mitschülerinnen und Mitschüler sagen, nicht verstehen. Ist er deshalb dumm, wie manche meinen?
Keinesfalls – Olaf ist nur anders:
Er ist gehörlos. Aber was in dem Hasenbuben steckt, merken erst jene, die sich von Olaf die Gebärdensprache erklären lassen – und dann wird ein Schulhasen-Geheimbund gegründet, der sich sogar während des Unterrichts untereinander verständigen kann…
Das Besondere daran ist, dass das Buch von drei Frauen, die ein Teil der Gehörlosenwelt sind, erstellt wurden. Julia Saarinen hat das Buch geschrieben, die Gestaltung kommt von Helen Wollstein-Gouba und Tatjana Hebing.

Portrait
Julia Saarinen begeistert seit über zehn Jahren Kinder in Volksschulen mit ihrer Lesung „Olaf Hoppel und die Geheimsprache“. Mit dem anschliessenden Sensibilisierungs-Workshop
zum Thema Gebärdensprache und Gehörlosigkeit macht sie jungen Menschen bewusst, was Gehörlosigkeit bedeutet und was diese Menschen ausmacht.

„Olaf Hoppel und die Geheimsprache“ ist ihr erstes Buch - die Idee dazu entstand anlässlich ihres 500. Workshops im Jahr 2017 und auf Anregung vieler Pädagoginnen und Pädagogen.

Nun gibt es bereits eine weitere Geschichte von dem klugen Hasen Olaf und seinen Erlebnissen: „Olaf Hoppel zu Fuss unterwegs“.

Die Autorin lebt mit ihren beiden Töchtern und ihrem gehörlosen, finnischen Ehemann in Niederösterreich und München.

Julia Saarinen ist als Autorin, Referentin an Schulen und Fernsehschauspielerin (Julia von Juni) sowie als Theaterpädagogin tätig.
olafhoppel (Andere).jpg
olafhoppel (Andere).jpg (16.71 KiB) 1339 mal betrachtet
KINDERBUCH
++++++++++++



Titel: Lisa einfach anders
Untertitel: Zauberhaft
Autor: Ahmet Özdemir
Illustratorin: Lea Brinkheden
Verlag: Shaker Media GmbH, Juli 2019
ISBN 978-3-95631-730-9, Gebunden, 36 Seiten, durchgehend farbig illustriert, Altersempfehlung von 4-9 Jahre

Preisinfo ca: CHF 24.90*
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Lisa ist einfach anders. In ihrer Klasse wird sie deshalb ausgegrenzt, und das gefällt ihr ganz und gar nicht. Sie ist oft traurig und fühlt sich von ihren Mitschülern nicht verstanden. Sie ärgern Lisa und machen sich über sie lustig, denn als Autistin hat sie einige spezielle Angewohnheiten und Bedürfnisse. Doch dann kommt Zoe, die weiss, wie es ist, anders zu sein …
Sie sitzt im Rollstuhl, weil sie nur ein halbes Herz hat - aber sie ist stark genug mit Worten die Klasse aufzurütteln und zum Nachdenken zu bringen.

Diese farbenfrohe Geschichte sensibilisiert Kinder im Umgang mit Menschen mit Behinderungen und thematisiert das allgegenwärtige Thema Inklusion.
Mit dem Kauf dieses Buches unterstützen Sie Stiftung KinderHerz!
*Der Erlös dieses Buches wird an die Stiftung KinderHerz gespendet. Die Spende entspricht insgesamt 1 € je Buch.

Über die Stiftung:
Herzfehler sind die häufigste angeborene Organfehlbildung mit bislang rund 50 bekannten Ausprägungsformen. Um die medizinische Versorgung der kleinen Patienten kontinuierlich und nachhaltig zu verbessern, fördert die Stiftung KinderHerz Forschungsprojekte aus allen wesentlichen Gebieten der angeborenen und erworbenen Herzfehler.
Lisa einfach anders (Andere).jpg
Lisa einfach anders (Andere).jpg (17.02 KiB) 2640 mal betrachtet
Die Integrations-Experten sind Kinder - von Anfang an - Film der Aktion Mensch
https://www.youtube.com/watch?v=auBBKCQtzZM

https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/kreu ... ld.1104165

Aaron Näf aus dem Thurgau ist das einzige Kind mit Down-Syndrom im ganzen Kanton, das die Mittelstufe in einer Regelschule besucht:
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/arbo ... -ld.874456


KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Bens großer Wunsch
Autorin: Linda Wittkowski
Verlag: Books on Demand, November 2017
ISBN 978-3-7460-0021-3, Gebunden, 64 Seiten, mit 14 Farbabbildungen

Preisinfo ca: CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Ben ist ein besonderer Junge. Sein grüner Rollstuhl begleitet ihn schon fast sein ganzes Leben. Er geht auf eine Förderschule und findet es dort langweilig.
Mit den anderen Kindern möchte er nicht spielen. Die Pausen verbringt er lieber mit Lesen und Rätseln. Dank eines gelösten Rätsels gelingt es ihm, seinen Eltern deutlich zu machen, dass er im Kopf viel mehr kann, als man ihm zutraut.
Ein Schulwechsel stellt Ben und seine neue Schule vor einige Herausforderungen. Die neue Klasse von Ben muss wegen ihm ihren Klassenraum wechseln. In den neuen Klassenraum kann Ben jetzt hineinfahren. Und jedes Kind darf sich eine Wandfarbe für den Klassenraum aussuchen. Jetzt ist ein grüner Streifen auf der bunten Wand.
Ben träumt immer davon, ein Fussballspieler zu sein. Das geht nicht, meint sein Papa.
Aber gemeinsam mit Zarah, Theo und Mama und Papa wird Bens grösster Wunsch erfüllt.
Bens grosser Wunsch (Andere).jpg
Bens grosser Wunsch (Andere).jpg (16.43 KiB) 1333 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz./auf dem Sportplatz..

Beitrag von Beatrice » 1. Dezember 2019, 00:36

BROSCHÜRE (VORSTELLUNG UND BESTELLMÖGLICHKEIT INKLUSIVER SPORTGERÄTE/SPIELE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Unser Parcours

Mit dieser kleinen Informationsbroschüre erhalten Sie einen Überblick über das Spiele-Angebot im Rahmen unseres Parcours. Die Spiele des Parcours sind in besonderer Weise den erhöhten Anforderungen schwerstbehinderter Personen angepasst: n Die Spiele sind massiv und können jeweils mit dem Rollstuhl unterfahren» werden. n Die Spiele umfassen ein breit gefächertes Angebot an sportlichen und spielerischen Leistungsmöglichkeiten. n Sie ermöglichen insbesondere den optimalen Einsatz auch nur minimal vorhandener Aktionsmöglichkeiten. n Die Einfachheit der Bedienungsanforderungen wird der individuellen Freude an Bewegung und Beobachtung, Konzentration, Wettkampf gegen die Uhr wie auch Glücksspiel gerecht.
Die Spiele eignen sich deshalb besonders gut auch für integrative Angebote, etwa an einer Veranstaltung oder einem Fest. Nachfolgend wurden die Spiele in Gruppen aufgeteilt, was die Auswahl erleichtern soll. Das Angebot umfasst Spiele für den Innen- und Aussenbereich. Bitte beachten Sie: Auch wenn die 5 Spiele für den Aussengebrauch besonders massiv und robust angefertigt wurden, so darf man sie trotzdem nicht im Regen stehen lassen und nur in trockenem Zustand in die Kisten verpacken. Die Bestellung der Spiele nehmen wir gerne telefonisch oder elektronisch entgegen. Die Informationen rund um den Parcours inklusive dem Online-Bestellformular sind auf unserer Website aufgeschaltet: www.vereinigung-cerebral.ch > Quicklink «Parcours - sport for all» (in der rechten Spalte). Vielen Dank für Ihr Interesse!

Broschüre zum Downlaod
https://www.plusport.ch/fileadmin/user_ ... forall.pdf

Parcours (Andere).JPG
Parcours (Andere).JPG (21.61 KiB) 1910 mal betrachtet
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3465
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Integration/ Inklusion in KiGa, Schule/ am Arbeitsplatz./auf dem Sportplatz..

Beitrag von Beatrice » 15. Mai 2020, 13:55

SCHWEIZER FILM NUN AUCH AUF DVD
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Seiltänzer

Unser ehemalige Forumsmitglied Katharina Bärtschi wirkte als Mutter von 2 behinderten Jugendlichen in diesem Film mit ERscheinungsjahr 2006 mit.

Seiltänzer

Mit Ironie und Witz erzählen jüngere und ältere Behinderte vom Seiltanz ihres Lebens: von ihrer Suche nach dem innern Gleichgewicht, ihrem Kampf um gesellschaftliche Integration. Und von den Strategien, die sie für sich entwickelt haben, um immer wieder auftauchende Hürden erfolgreich zu überwinden.
Da ist zum Beispiel Geni Bissig. Nach einem Unfall mit dem Gleitschirm meinten die Ärzte, er könne nie mehr Auto fahren. Heute sitzt er wieder hinter den Steuer. Oder Hans Witschi, der sich als Künstler einen Namen gemacht hat. Rita Vökt wiederum engagiert sich politisch und organisiert Wochenend-Seminare für behinderte Frauen, Alex Oberholzer ist ein erfolgreicher Filmkritiker und Ursula Eggli eine bekannte Autorin. Sie und andere blättern in «Seiltänzer» im Buch ihres Lebens, erzählen ohne jedes Selbstmitleid von Siegen und von Niederlagen.
Die Suche nach der inneren Balance, nach Wertschätzung und Akzeptanz: Das sind Themen, die nicht nur für Behinderte, sondern für alle relevant sind – letztlich sind wir alle Seiltänzer!
Ein Blick mindestens in die HP lohnt sich, wer Zeit hat, wird erstaunt sein, wie einfühlsam, humorvoll und motivierend gefilmt behinderte Menschen über ihre Lebensstrategien berichten. Ein Porträt betrifft die Situation von Eltern mit behinderten Kindern.


Der Film SEILTÄNZER ist jetzt auch auf DVD erhältlich!

Ab sofort zu beziehen bei der filmcoopi Zürich unter info@filmcoopi.ch.
Heinrichstr 114
PF 1366
1831 Zürich
044 - 448 44 22
www.filmcoopi.ch

Preis: CHF 32.00 zzgl. Porto und MwSt

http://www.seiltaenzer-film.ch/film.htm
Seiltänzer (Andere).jpg
Seiltänzer (Andere).jpg (34.38 KiB) 451 mal betrachtet
aus einem veralteten Thread, der in Kürze gelöscht wird, rette ich noch folgende Userkommentare zum Film
Katharina Bärtschi - wirkt selber im Film mit zusammen mit ihrer Familie
Wir decken im Film den Teil ab, der geistige Behinderung darstellt, aber auch die Situation von Angehörigen, die Pflegebedürftige im Familienrahmen betreuen. Zudem sieht man Szenen mit Simone und Adrian in der heilpäd. Johannes Schule in Küsnacht und im Halliwick Schwimmen in Uster.
Die weiteren "Darsteller" sind selber betroffen. Der Film im Ganzen ist eine sehr differenzierte positive Annäherung an das Thema der Lebensbewältigung. Tula Roy, die Regisseurin, hat sehr lange Erfahrung in diesem Bereich.

Ich habe auf den Film hingewiesen, weil er Mut macht - anderen Eltern - und Einsicht bietet in einige oftmals in der Öffentlichkeit falsch kolportierte Themenkreise von betroffenen Menschen. Mit der Politik von Blocher und Co werden IV-Bezüger sehr oft verunglimpft. Aber es ist unter diesen Menschen wie bei Nichtbehinderten: es gibt diese und jene, Leute die das Leben besser meistern und solche, die Hilfe annehmen sollten. Aber für alle gilt dasselbe: ein würdiges Leben führen und jeden Tag eine gute Erfahrung machen!
Es wäre schön, wenn viele Eltern Zugang zu dieser DVD (früher ins Kino) fänden

Rückmeldung zum Film von Userin Petra
Ich habe den Film gesehen, er ist sehr eindrücklich und ich würde diesen Film jedem empfehlen ihn schauen zu gehen.

Rückmeldung zum Film von Flavia
Ich fand den Film auch ziemlich aufwühlend, aber gut! Schade nur dass sehr wenige den Film sahen und vermutlich nicht solche denen die Konfrontation mit diesem Thema gut getan hätte.....
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten