Risperidon

Hier könt ihr euch austauschen wenn eure Kinder hauptsächlich eine geistige Behinderung haben.(z.B. Down Syndrom)
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 403
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: Risperidon

Beitrag von orphan » 5. August 2011, 20:32

Hallo Sürmel

Ja, wir geben unserem Sohn noch immer Risperdal. Die Dosierung ist entscheidend. Wenn du Nebenwirkungen erkennst, einfach wieder mit dem Arzt darüber sprechen und weniger dosieren. Wir haben mit wenig angefangen, dann gesteigert und sind später wieder auf eine niedrigere Dosis zurück. Diejenige, die für uns am Besten war. Wir geben auch viel weniger als das Spital empfiehlt.
Uns geht es als Familie besser mit dem Risperdal. Auch unserem Sohn geht es besser.
Wir geben das Risperdal auch flüssig, weil es besser dosiert werden kann. So kann man anpassen wie man möchte. Wir haben lange Zeit selber ausprobiert. Bis es wirklich für uns als Familie (und nicht für die Ärzte :) ) gepasst hat!

Viel Erfolg.
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
.
Sohn 2004 MPS3a/Sohn 2005 ASS/Tochter 2010 ADHS
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Bild Geh' lachend durch den Regen, und du überwindest die Flut.
Sürmel
Beiträge: 12
Registriert: 7. Februar 2011, 13:09
Wohnort: Zürich

Re: Risperidon

Beitrag von Sürmel » 15. August 2011, 09:35

Guten Morgen

Wir gegen unserem Sohn jetzt seit 10 Tagen Risperdal (je 0.25mg morgens und abends). Ich habe das Gefühl, dass es langsam Wirkung zeigt und er friedlicher und kontrollierer ist. Ausbrüche und komische Anfälle hat er immer noch ab und zu, aber die sind erträglicher geworden. Er isst einfach viel mehr als vorher, aber da hatte er auch Concerta, was ja den Appetit hemmt.
Sonst habe ich bis jetzt keine Nebenwirkungen festgestellt...

Liebe Grüsse
Sürmel
Grosser Schatz (2002), Prinzessin (2008) und Kleiner Schatz (2010)
Geborgenheit
Beiträge: 122
Registriert: 9. Mai 2006, 23:21
Wohnort: Zürich

Re: Risperidon

Beitrag von Geborgenheit » 21. August 2011, 23:13

Hallo Sürmel,
Das ist ja schön das Ihr eine Positive Wirkung habt. Wir sind wieder aus den Ferien zurück. Ich hoffe das Ihr die richtige Dosierung findet. Wir habe diese für Simone gefunden und es macht unser und auch Ihr Leben einfacher.

Liebe Grüsse
Sonja
-Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht
Sürmel
Beiträge: 12
Registriert: 7. Februar 2011, 13:09
Wohnort: Zürich

Re: Risperidon

Beitrag von Sürmel » 22. August 2011, 08:25

Liebe Sonja

Ich hoffe, Ihr hattet erhoslame Ferien!
Ich bin wirklich froh, dass es unserem Sohn zu helfen scheint und hoffe, die Nebenwirkungen bleiben weiterhin aus!

Ich wünsche Dir einen schönen Tag!

Liebe Grüsse, Sürmel
Grosser Schatz (2002), Prinzessin (2008) und Kleiner Schatz (2010)
Antworten