Céline wurde notfallmässig von KiA ins Spital überwiesen.

Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 716
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon CéliNico » 18. Mai 2010, 07:00

Guten Morgen Orphan,

das ist ja wieder einmal typisch.... Warum die Frauen die bei einem Entlastungsdienst arbeiten dann einfach einen Rückzieher machen. Unmöglich! Ich ärgere mich gerade wieder. Es ist doch einfach fast überall so. Manchmal denke ich, das Personal will nur noch die Einfachste Arbeit verrichten.
Aber würde das Rote Kreuz nicht nicht evt. bei euch helfen? Oder der spez. Entlastungsdienst für Behinderte?
Oder sind die genauso wie hier bei uns im Kanton Bern? Denn bei uns, jeder PD, will nicht helfen weil meine Beiden zu schwerst beh. sind und evt. bei mir der Sauerstoff wie ein Atembeutel zum Einsatz kommen müsste. Sie wollen die Verantwortung nicht tragen.

Somit habe ich nur die Kinder Joel-Spitex Hilfe. Und dort haben sie ebenfalls Probleme Personal zu finden. Vor allem für die Nächte. Zuerst hatten sie jemanden und nun gibt's wieder niemanden.
Denn, wenn Céline nach Hause kommt nach der Geburt sollte ich rund um die Uhr Betreuung bekommen für 4-6 Wochen. Weil ich ja noch nicht Heben sollte.

Ich drücke die Daumen bis hin zum Schulanfang! Viel Kraft und Ausdauer! Wird dein Sohn dann in der Schule auch übernachten?

Céline geht's wieder besser. Der Schleim hat sich recht gut gelöst. Die Lunge hört sich wieder besser an. Nun ist Nicola wieder nicht mehr so fit. Er hat Fieber und erhält am Donnerstag einen neuen Jejunalbutton, da sie kaputt ging. So wird er das erste Mal in Biel ins Spital kommen und eine Narkose erhalten für die Endoskopie.

LG Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 403
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Beitragvon orphan » 18. Mai 2010, 10:22

... ui, ui, ui ... bei dir ist auch immer etwas los. Erst Celine und nun Nicola. Wünsche auch ihm gute Besserung.

Mein Sohn hat Fieber. Am Wochenende wars 39.5. Gestern noch 38.5. Da wir in 10 Tagen die Jahreskontrolle unter Narkose haben, musste ich zum Arzt. Für die Narkose sollte er kein Fieber und auch keine Entzündung haben.
Der Arzt schliesst eine Entzündung aus - hat aber trotzdem Antibiotika verschrieben. Wir hoffen, dass sich der Schleim bis zur Narkose löst ansonsten muss ich alles verschieben. Da immer mehrere Ärzte (Ohren, Augen, Neurologe etc.) Zeit haben müssen, wird es schwierig werden ein neues Datum zu finden.

Es war kein Entlastungsdienst. Ich hatte eine "private" Tagesmutter. Mit den Entlastungsdiensten hier komme ich einfach nicht klar bzw. mehr mit dem Angebot. Es entspricht nicht dem, was ich mir vorstelle. Auch mit der Joel-Mühlemann-Stiftung bin ich nicht klar gekommen. Wir standen zwar kurz vor einem Vertragsabschluss ... ist dann aber auch nicht zustande gekommen.

Mein Sohn wird - wenn alles klappt - zweimal pro Woche in der Schule schlafen. Teilinternat. Definitiv glaube ich es erst, wenn's dann so ist :) !

Wünsche dir viel Kraft ond en schöni Zyt
orphan
Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 716
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon CéliNico » 18. Mai 2010, 15:45

Hallo Orphan,

danke dir, dann wünsche ich deinem Kind auch ganz gute Besserung! Hoffentlich könnt' ihr zur Jahreskontrolle. Drücke die Daumen.

Also gibt es bei euch zu wenig Angebote für Entlastungshilfe? So wie bei uns ja auch. Oder was genau suchst du denn für eine Unterstützung?
Die Joel-Kinderspitex wäre bei dir zur Hilfe gekommen? Bin erstaunt, da sie hauptsächlich nur Kinder die über eine Pegsonde ernährt werden oder einen Luftröhrenschnitt haben betreuen.

Super dass dein Sohn zwei Nächte im Internat bleiben kann. Das Personal muss sich zuerst natülich daran gewöhnen wie dein Sohn sich verhält. Das braucht Eingewöhnungszeit.
Alles Gute!
LG Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Joni
Beiträge: 36
Registriert: 27. Dezember 2007, 13:25
Wohnort: Aarwangen
Kontaktdaten:

Beitragvon Joni » 6. Juli 2010, 22:02

Bin selten hier. Hab den threat jetzt nur überflogen. Aber ich denke an Euch und wünsche Euch viel Kraft!

Zurück zu „Die Angst vor dem Ende und das danach“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast