Wenns in der Klinik oder mit dem Arzt nicht mehr stimmt...

Antworten
Benutzeravatar
batida
Beiträge: 131
Registriert: 29. Juni 2005, 16:36
Wohnort: Bad Zurzach
Kontaktdaten:

Wenns in der Klinik oder mit dem Arzt nicht mehr stimmt...

Beitrag von batida » 26. Februar 2008, 17:44

Wie kann man weg?

wenn eine mutter sich im spital mit ihrem kind nicht mehr wohl fühlt oder das gefühl hat, nicht mehr ernstgenommen zu werden....

wie ist es möglich, bei einem anderen spezialisten "runterzukommen". - kann man dort einfach aufs geratwohl anfragen und sich verlegen lassen, oder könnte das mit dem kostenträger probleme geben?

wenn das vertrauen nicht mehr da ist, dass alles unternommen wird, um herauszufinden, was das kind hat bzw. auf gewisse symptome gar nicht eingegangen wird.. wie kommt man aus dem spital weg in ein anderes?

ich wäre am anfang soooo was von froh gewesen, es hätte mir jemand gesagt: hey.. du kannst dein kind verlegen lassen. - ich fühlte mich so gefangen :-(

kann hier jemand auskunft geben.. es ist übrigens nicht für mich - wir fühlen uns in basel ganz wohl :-) und darüber bin ich sehr, sehr froh!
Wir lassen uns nicht behindern!
Benutzeravatar
Biafrachnebeli
Beiträge: 73
Registriert: 5. März 2007, 11:50
Wohnort: Ergendwo, wos schön esch

Beitrag von Biafrachnebeli » 27. Februar 2008, 16:27

Wir sind auch grad in so einer Situation. Der H-Arzt will einfach nicht vorwerts machen. Hilft uns nicht und tritt uns Buchstäblich ins Füdi. Heute musst ich ihm schon wieder Beine machen.

Wir wollen nun wechseln nach ZH, doch ich weiss, wenn ich ihm das sage, verarscht er uns und lässt einen Bericht raus, der uns schneidet. Daher werd ich einfach heimlich in ZH einen Termin vereinbaren mit dem Wort auf Schweigepflicht.

Ich hatte immer den Mut zu sagen, wenn es nicht stimmt, bekam dann eine andere Schwester oder halt dann ev. die Zusage zum heim gehen.
Es Mami vomene gsonde Kend hed 1'000 Wönsch.
Es mami vomene "bsondere" Kend degäge nor 1 einzige!

Dean lebt mit dem 3-C-Syndrom (Dandy-Walker, Herz-Lungenfehler etc. geistiger Retadierung)

Finian lebt mit einem unklaren Dysmorphiesyndrom
Benutzeravatar
CéliNico
Beiträge: 688
Registriert: 27. Juli 2006, 20:50
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitrag von CéliNico » 15. März 2009, 02:21

Hallo zusammen,

das Thema läuft zwar gerde über Céline's Diagnose wie das Verhalten von Céline. Wir werden am Montag, 16.3.09 ein Treffen haben um zu diskutieren.
Denn es läuft ja nicht so gut im Inselspital ab! Leider sprechen sich Aerzte erst nach Nachforschungen (von mir ) wieder ab, die ich leider machen muss! Sehr Kraftaufwenden!
Schade und traurig dass ich immer wieder nachkontrolliern muss! Denn leider kann man sich nicht verlassen.

Würde gerne was anderse schreiben!
Lg Daniela
Ich 1970 mit Céline *30.4.2002/t29.8.2011+*Nicola 20.10.2003 beide: PCH-2 Werden nie Gehen,Sprechen,alleine Stehen,Sitzen+Essen können..aber dafür "Lachen"
14.6.2010 Florin: ASS
http://www.celinico.ch
Antworten