Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Hier könnt ihr alles einstellen, das nicht zu einem der oben angeführten Themen passt
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von Flavia » 24. Dezember 2015, 16:01

Hallo

Wir haben es geschafft, und sind nun auch dabei :-).

Allerdings fordert mich die erste Lohnabrechnung ziemlich..

Unsere "Angestellte" arbeitet mehr als 8 Stunden, somit müssen wir NBU abrechnen.
Mit wieviel % arbeitet ihr? Oder macht Ihr einen fixen Abzug?
Rechnet ihr die Ferien von 8,33 % bei einem Stundenlohn dazu?
Wieiel bezahlt ihr netto aus?
Wie rechnet ihr die Nachtzuschläge dazu? In unsere Exell Tabelle (von der IV) ist die nicht enthalten...

Merci für Tipps :-).

Liebe Grüsse Flavia
SimLau
Beiträge: 17
Registriert: 7. März 2010, 22:21
Wohnort: Bern

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von SimLau » 29. Dezember 2015, 17:17

Welcome to the club...
Unsre Abrechnung sieht so aus:
Std lohn Brutto Fr. 26.79
Ferienentschädigung (10.63%) Fr. 2.85

Total Stdlohn Brutto inkl Ferienentschädigung Fr. 29.64
Ahv/IV Abzug (5.15%) Fr. 1.53
ALV Abzug (1.1%) Fr. 0.33

Stundenlohn Netto Fr. 27.78

Ich glaube, wir übernehmen die nichtberufliche Unfallvers. selber, müsste ich meinen Mann fragen, der ist weg bis 3.1.

Ich hoffe, das hilft, bei Fragen elf ich gerne weiter, wenn ich kann

Herzlich SimLau
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von Flavia » 29. Dezember 2015, 19:26

Hallo

Herzlichen Dank für die Info :-)!

BU muss man als Arbeitgeber selber bezahlen. Da unsere Betreuerin auf das Jahr gerechnet wöchentlich aber mehr als 8 h arbeitet müssen wir NBU einzahlen. Das muss sie selber zahlen, kann es dafür bei Ihrer KK raus nehmen. Eine Versicherung hat mir nun gesagt, dass ich 1,6 % vom Lohn abziehen soll.
Bin aber noch unschlüssig.

Habt ihr auch Nachtbetreuung? Da bin ich noch unschlüssig ab wann die Nacht beginnt und wann endet ;-)...

Ganz liebe Grüsse Flavia
SimLau
Beiträge: 17
Registriert: 7. März 2010, 22:21
Wohnort: Bern

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von SimLau » 1. Januar 2016, 11:59

Liebe Flavia
Zuerst mal e guets Nois, alles gute Dir und Deiner Familie im 2016!
Nein, wir haben keine Nachtbetreuung, nachts schläft unsre Bohne z Glück meist gut durch. Für Betreuung abends, wenn sie schläft und wir mal noch weg sind, sprechen wir jeweils ab wie wirs machen, z.b. die Hälfte d Zeit verrechnen, oder nur bis zu einer bestimmten Zeit oder so. Wir haben mehrere Assistentinnen, was f Ferienvertretungen oder Krankheit ziemlich hilfreich ist. Dafür sind wir mittlerweile fast so was wie eine KMU... Am Anfang fanden wir die ganze Administration anstrengend, jetzt ists abgesehen von der 3monatlichen Planung eine Riesenhilfe.
Lieber Gruss

SImLau
Benutzeravatar
Mero
Beiträge: 33
Registriert: 23. September 2009, 13:48
Wohnort: 6300 Zug
Kontaktdaten:

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von Mero » 3. Januar 2016, 00:02

Hallo
Hab soeben schon geantwortet...
irgendwie ist es weg...
Also nochmals
nacht ist glaub von 2200-0600 bin aber nicht sicher
Wir geben den Zuschlag sobald die Assistentin unsere Tochter ins Bett bringt und dann auch noch bleibt.
Hast Du keine Beratung zugute von Proinfirmis oder Procap?
Du hast auf jeden Fall Anrecht. Das ist eigentlich fast Pflicht am Anfang, dass die IV das bezahlt! Ohne finde ich es sehr schwierig, auch im Falle des Krankseins.
Herzlichste Grüsse
______________________________________________________________________________________

"Wenn ich lächle, lächelt die Welt."

http://www.facebook.com/JuliaderWeg - Blog über den Weg mit unserer Tochter Julia
http://www.angelman.ch - Homepage Angelman Verein Schweiz
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von Flavia » 3. Januar 2016, 10:05

Danke Euch für die Antworten! Im Kanton SZ sind die meisten erst wieder ab dem 7.1. offiziell anwesend. Ich werde mich dann einmal erkundigen :-).

Liebe Grüsse Flavia
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 437
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von orphan » 4. Januar 2016, 21:53

Ich habe Arbeitsverträge im Stundenlohn und die Ferienentschädigung im Bruttolohn inklusive. Deshalb weise ich das nicht aus!
Ansonsten rechne ich genauso ab wie SimLau.

Betreffend Nachtzuschlag arbeite ich mit zwei Spalten: zum Beispiel 3 h Tagtarif / 2 h Nachttarif (ab 22 Uhr). Abrechnen bei der IV muss man das ja auch so. Die Stunden im Nachttarif gibt man separat an.

Ich hatte auch keine Beratung bei Procap. Die wollten so viele Unterlagen und zum Termin hätte ich anreisen müssen, so dass mir der Aufwand zu gross war. In der Zeit, in der ich die Unterlagen für die Procap zusammen gestellt hätte und angereist wäre, konnte ich genauso gut eine Abrechnung machen!
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem SturmBild Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS
Flavia
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von Flavia » 14. Januar 2016, 13:54

Hallo Ihr Lieben

Ich habe es geschafft, und konnte die ersten Lohnabrechnungen machen uns auszahlen :-).
Ganz herzlichen Dank für Eure Ratschläge!!

Liebe Grüsse Flavia
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 437
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von orphan » 14. Januar 2016, 14:01

Perfekt!

Neu muss man ja nun ab 1.1 diese Arbeitsrapporte machen. Das gibt wieder mehr Aufwand. Das muss ich dann auch nochmals nachlesen ...! Man fühlt sich wirklich bald wie eine Firma.
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem SturmBild Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS
Benutzeravatar
Mero
Beiträge: 33
Registriert: 23. September 2009, 13:48
Wohnort: 6300 Zug
Kontaktdaten:

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von Mero » 14. Januar 2016, 14:45

Arbeitsrapporte?? Davon weiss ich nichts....
______________________________________________________________________________________

"Wenn ich lächle, lächelt die Welt."

http://www.facebook.com/JuliaderWeg - Blog über den Weg mit unserer Tochter Julia
http://www.angelman.ch - Homepage Angelman Verein Schweiz
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 437
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von orphan » 14. Januar 2016, 19:50

Ja, wir haben Arbeitsrapporte zugestellt bekommen. Diese Rapporte müssen von den Assistenten unterschrieben werden und diese muss man zusammen mit der Abrechnung der IV einsenden. Ansonsten bekommt man keine Assistenzbeiträge mehr!

Das Schreiben "Information zur Rechnungsstellung für Assistenzbeiträge" habe ich mitte Oktober bekommen. Darin steht, dass man in Zukunft mit der Monatsrechnung eine Lohnabrechnung aller Assistenzpersonen sowie Arbeits- und Einzelrapporte einsenden muss.
Weiter steht: Ab dem 1.1.16 können wir Rechnungen ohne die nötigen Beilagen nicht mehr prüfen. Wir müssen die fehlenden Unterlagen bei Ihnen einverlangen, was zu einer Verzögerung der Auszahlung führt!

Für die "Arbeits- und Einzelrapporte" liegt ein Formular bei. Auf diesem Monats-Arbeits-Rapport muss man dann täglich eintragen wie viele Stunden gearbeitet wurde. Am Schluss Datum und Unterschrift der Assistenzperson!

Das bedeutet schon erheblichen Mehraufwand!
Zuletzt geändert von orphan am 14. Januar 2016, 20:02, insgesamt 2-mal geändert.
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem SturmBild Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 437
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von orphan » 14. Januar 2016, 19:51

Der AHV/ALV/EO Abzug ist übrigens ab 1.1.16 5.125% und nicht mehr 5.15%!
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem SturmBild Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3287
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von Beatrice » 30. September 2019, 13:02

Hoi zäme

Ich hole dieses Thema mal aus der Versenkung. Am 1. Innerschweizer Elternforum wurde klar, dass viele Eltern gar nicht wissen, dass es seit 2012 den Assistenzbeitrag für Kinder gibt und dass sie ein Anrecht darauf hätten, eine Betreuungsperson anzustellen, der sie in der Betreuung ihres Kindes entlastet

Bei Pro Infirmis und my Handicap.ch gibt es eine informative Seite dazu:
https://www.proinfirmis.ch/behindertwas ... itrag.html
https://www.myhandicap.ch/recht-behinde ... rjaehrige/

Liebe Grüsse

Bea
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Benutzeravatar
orphan
Beiträge: 437
Registriert: 28. Juli 2008, 22:11

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von orphan » 2. Oktober 2019, 20:48

... wichtig zu wissen, ist, dass das Kind HE und IPZ auf Stufe 6 h Betreuung haben muss, um die Assistenzbeiträge beantragen zu können ...
... und dann gilt man als Kleinunternehmen, muss AHV Beiträge zahlen, Lohnabrechnung machen, Lohnausweise erstellen, Jahresabrechnung vorweisen, Unfallversicherung für Angestellte abschliessen, monatlich der IV Rechnung stellen, um die bezahlten Löhne wieder einzufordern usw.

Bestimmt eine gute Sache ... aber es wird immer nur darüber gesprochen was man alles bekommen kann. Es wird dargestellt, als wäre es so einfach! Aber dahinter steckt ein riesiger, unsinniger, administrativer Aufwand!
Eine schöne Zeit wünscht
orphan
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem SturmBild Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 3287
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: Assistenzbeitrag Lohnabrechnung

Beitrag von Beatrice » 2. Oktober 2019, 21:39

Liebe Orphan

Danke für Dein umfassendes Insiderwissen in diesem Bereich und danke dafür, dass Du Dein Wissen hier mitteilst.

Ja, das ist leider so ein Aufwand, den dann die Eltern wieder alleine stemmen müssen. Ich weiss von Familien, deren Kind die Bedingungen erfüllt und die doch genau darum darauf verzichten, es zu beantragen, weil die ganze Administration, die damit verbunden ist, ihnen zu mühsam erscheint -und das zu Recht. Die eine ist eine Grossfamilie, die andere eine Bauernfamilie, aber es kann schon die Kapazitäten einer ganz normalen 5köpfigen Familie total übersteigen, all diese Zusatzaufgaben allmonatlich zu erfüllen.

Es wäre interessant zu erfahren, wie das in den einzelnen Familien gehandhabt wird - macht das alles der Familienvater/teilen sich Vater und Mutter die Aufgaben oder hat man eine andere Person, die einen da unterstützt.

Ich persönlich mit meiner Rechenschwäche würde wohl damit nie fertig

Liebe Grüsse
Bea
Der Veranstaltungskalender des Forums wird laufend aktualisiert
http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/viewforum.php?f=37

Man sieht nur mit dem HERZEN gut.
Antoine de Saint-Exupéry

-----------------------------------------
Antworten