TV-und Radiotipps rund um das Thema Behinderung (Mediathek oder live)

Antworten
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 4358
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

TV-und Radiotipps rund um das Thema Behinderung (Mediathek oder live)

Beitrag von Beatrice » 21. Mai 2019, 21:10

Früher, bis April 2019 gab es von Pro Infirmis jeden Monat 2 Aufstellungen mit Film-und Radiosendungen rund um das Thema Behinderung. Leider wurde der Service eingestellt.

Für stets aktuelle Infos:
Vorerst für alle Interessierten einmal dieser Link:
https://www.hoerzu.de/behinderte-im-tv-programm/


Kleine Helden ganz gross - Wenn Kinder kämpfen müssen - RTL 2, Mittwoch ab 27.9.2017 - 20.15h
https://www.fernsehserien.de/kleine-hel ... sodenguide

Uma und wir - ein Film über das Leben mit einem besonderen Kind

Uma wurde im Jahr 2010 mit einem sehr seltenen Syndrom geboren. Dem Mandibulo-faziale Dysostose-Mikrozephalie-Syndrom (MFDM). Und leider hat sie nun auch noch Epilepsie. Ihre Mutter ist Filmemacherin und darum begleitet sie ihr besonderes Mädchen seit Geburt mit der Kamera.
Schon einmal hat sie einen Film gezeigt mit dem Titel "Uma und ich", welcher viel positive Resonanz erfuhr, da er authentisch und ohne falschen Voyeurismus einfach das Leben mit dem besonderen Kind zeigte.
https://www1.wdr.de/fernsehen/menschen- ... h-100.html
Inzwischen hat Uma ein Schwesterchen bekommen. Der neue Film heisst "Uma und wir" und er ist genauso sehenswert wie der erste Film
https://www1.wdr.de/fernsehen/menschen- ... r-100.html


Liebe Grüsse
Bea
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 4358
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: TV-und Radiotipps rund um das Thema Behinderung

Beitrag von Beatrice » 21. Mai 2019, 21:12

TV-Tipp: 23. Mai 2019 - Mehr als ein Bruder - Wenn Geschwisterliebe überfordert, 23. Mai 2019, 22.40 - 23.25 Uhr | WDR

Vierzig Jahre lang sind die Brüder Sascha und Marcel ein Herz und eine Seele. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Marcel seit seiner Geburt schwer körperbehindert ist, weder sprechen noch laufen kann und seine Behinderung allen Familienmitgliedern einen großen Einsatz abverlangt. Nie hat Sascha seinen Bruder als Belastung wahrgenommen, nie hat er das Gefühl gehabt, in seinem Schatten zu stehen.
Doch dann, am sechzigsten Geburtstag ihres Vaters, geschieht etwas, mit dem niemand gerechnet hätte: Der gesunde, hilfsbereite und jederzeit abrufbare Sascha stürzt in eine schwere psychische Krise, die ihn monatelang schachmatt setzt und seine Angehörigen ratlos zurück lässt. Was war passiert?
Nach intensiven therapeutischen Gesprächen wird klar, dass die Anforderungen durch die Behinderung seines Bruders nicht spurlos an Sascha vorbei gegangen sind. Dass jetzt, wo die Eltern alt werden, ein ganz wichtiges Thema auf den Tisch muss, dem die Familie bisher ausgewichen ist: Wie soll es werden, wenn die Eltern einmal nicht mehr da sind? Was erwarten die Eltern und Marcel von Sascha? Soll er dann die ganze Verantwortung für seinen behinderten Bruder übernehmen?
Wir begleiten die Familie über mehrere Monate in ihrem Diskussionsprozess. Die Doku zeigt eindrucksvoll, welche Stärke eine Familie entwickeln kann, wenn sie sich wichtigen bislang unausgesprochenen und schmerzhaften Themen offen stellt. Sie gibt einen Einblick in Grenzsituationen der Überforderung und zeigt gleichzeitig einfühlsam auch die besondere Nähe zwischen den beiden Brüdern.
Ein Film von Dorothe Dörholt
Redaktion: Britta Windhoff

https://www1.wdr.de/fernsehen/menschen- ... r-104.html

--------------------------------------------------------------
DOK-Film über Familie Janouschek aus der Schweiz

Familie Janouschek (Forumsmitglied seit 2015 http://www.dasanderekind.ch/phpBB2/memb ... ile&u=2203 ) ist keine ganz gewöhnliche Familie.
Sie hat 2 anno 2015 geborene eineiige Zwillingsmädchen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Jael ist kerngesund, quirlig, unternehmungslustig und ein sympathisches Luusmeitli. Jara erlitt vor der Geburt Sauerstoffmangel und ihr Gehirn wurde fast komplett zerstört. Sie kann sich nicht bewegen, nicht reden, nicht essen. Sie leidet an Spastischer Dystonie und dadurch an Nervenschmerzen, Hüft-und Rückenschmerzen und vielen epileptischen Anfällen. Die Lebenserwartung von Jara wurde nach der Geburt auf wenige Tage bis höchstens Wochen eingestuft. Aber Jara lebt.
Dann ist da noch ein älterer Bruder, auch noch im Vorschulalter.
Wie sich das Leben mit einem so schwerkranken Kind, zwei gesunden Kindern als Eltern und Paar organisieren lässt, welche Hilfen da sind, was Sorgen, aber auch Freude bereitet, das erzählt der eindrückliche Film
https://www.srf.ch/play/tv/reporter/vid ... ab6a711046
Seit kurzem lebt auch Travis in der Familie. Er ist ein EpiDog
https://www.winterthurer-zeitung.ch/win ... -00167118/

-------------------------
Sonderschullehrer lässt seine Schüler von ihrem Leben, ihren Ansichten und Wünschen erzählen

Diese Kids sind einfach nur toll und besonders
Der Sonderschullehrer Chris Ulmer hatte eine Idee - er wollte ein Buch veröffentlichen und darin seine Schüler und Schülerinnen selbst erzählen lassen, was sie bewegt, was sie denken und welche Wünsche sie haben. Doch sein Buch wurde von 50 Verlagen ABGELEHNT!
Verstummen liess er seine Botschaft nicht -er filmte seine Schüler und liess sie auf diesem Weg erzählen. Die Videos berühren und bringen zum Nachdenken und zeigen, egal, was für eine Behinderung jemand hat - im Grunde, in unseren Herzen und Seelen sind wir alle gleich.
Inzwischen ist Chris Ulmer mit seinem Videoprojekt auch in anderen Ländern unterwegs - der Kanal hat Fans aus aller Welt.
„Special Books by Special Kids“ ist das Projekt von Sonderschullehrer Chris Ulmer. Seine weltweit geführten Interviews rühren die Netzgemeinde.
https://www.youtube.com/channel/UC4E98H ... kTKIgrSmtQ
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 4358
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: TV-und Radiotipps rund um das Thema Behinderung (Mediathek oder live)

Beitrag von Beatrice » 22. Februar 2020, 14:26

Fernsehbeitrag: Keine Zusatzversicherung für behinderte Kinder

Es ist ein Skandal und ist meines Erachtens Diskriminierung von Menschen mit Behinderung (die doch in der Schweiz verboten wäre), doch die heute gültigen Gesetze öffnen den Versicherungen leider legal Tür und Tor für solche Machenschaften
https://www.srf.ch/news/schweiz/hilflos ... rte-kinder

---------------------
TV-Tipp Sendung CLUB SF DRS Thema 'Leben ohne zu leben' -ist so ein Leben lebenswert?

Hoi zäme

Für alle, die diesen Zieschtigs-Club verpasst haben, gibt es hier den Link, wo man die Diskussion noch einmal ansehen und anhören kann. Ich fand die Sendung sehr gut.

Info / Dokumentation · 2011

Noah hatte vorgeburtlich eine Hirnblutung. Alexander ist ein Adoptivkind und warum er behindert ist, ist nicht genau bekannt. Beide Buben sind heute 15 Jahre alt, stecken mitten in der Pubertät, haben aber das Bewusstsein von Einjährigen, weil ihr Hirn von Geburt an schwer geschädigt ist. Sie brauchen die Pflege von Babys, sind körperlich jedoch grosse Buben. Sie können nicht reden, nicht gehen, ausser Schmerz und Freude keine Gefühle zeigen.

Ist ihr Leben lebenswert? Welche Belastung bedeutet die Pflege rund um die Uhr für die Eltern?


Unter der Leitung von Christine Maier diskutieren:

- Samuel Franz und Marlies Spack Franz, Eltern des mehrfach behinderten Noah, 14

- Rico Häusermann, Vater des mehrfach behinderten Alexander, 15, Psychiater und Psychotherapeut

- David Bröckelmann, Vormund seines autistischen Bruders Stefan, 42, Schauspieler und Kabarettist

- Christian Lohr, seit Geburt wegen Contergan ohne Arme, Journalist und Publizist

- Ursula Scherrer, Geschäftsleiterin Heilpädagogisches Zentrum Hagendorn/Cham
Quelle: http://www.tvprogramm.sf.tv/details/84e ... 3e884e7851

Sendung nochmals anschauen:
http://www.videoportal.sf.tv/video?id=8 ... 09db25a9b1
Benutzeravatar
Beatrice
Beiträge: 4358
Registriert: 3. Dezember 2005, 22:47
Wohnort: Gossau/SG
Kontaktdaten:

Re: TV-und Radiotipps rund um das Thema Behinderung (Mediathek oder live)

Beitrag von Beatrice » 22. Februar 2020, 15:09

Komm näher: Berührendes und nachdenkliches ProInfirmis Video

Hoi zäme

Manche kennen dieses Video vielleicht schon. Mich rührt es immer wieder und ich finde, man kann es auch Freunden weiterleiten, da es auch nachdenklich stimmt und manchen vielleicht etwas von der Einsamkeit sichtbar behinderter Menschen verständlich macht

Eindrücklich, aber nicht aufdringlich

Hier findet Ihr das Video:
http://www.youtube.com/watch?v=Nola3DVBVtk
http://www.youtube.com/watch?v=ocBh9bgp ... r_embedded


Neuer Pro Infirmis- Werbespot
Veröffentlicht am 30.11.2012

Wir erleben einen Tag aus der Perspektive von Gianni Blumer. Mit versteckter Kamera filmt er, wie Menschen ihm jeden Tag begegnen: freundlich, zuvorkommend und bevormundend. Gianni Blumer ist ein Mann mit Trisomie 21. Behandelt wird er wie ein Kind.

Ein Tag im Leben von Gianni Blumer

http://www.youtube.com/watch?v=7FH4yK5ibmM (in schweizerdeutscher Originalfassung)

http://www.youtube.com/watch?v=Cnh8SIurd0I (Hier mit schriftdeutscher Übersetzung)

Zum Hintergrund dieses Videos:
http://www.20min.ch/schweiz/zuerich/story/20043336
Antworten