Seite 1 von 1

Kinderhospiz Balthasar - Olpe/Deutschland

Verfasst: 17. Mai 2011, 16:27
von Alpha
Leider gibt es viele Kinder und Jugendliche, die an einer unheilbaren Krankheit leiden. Mit einer unheilbaren schweren Krankheit im Alltag zurecht zu kommen, ist für den Betroffenen ebenso wie für seine Familie und seine Freunde sehr schwer. Umso hilfreicher, dass es Einrichtungen wie das Kinder- und Jugendhospiz in Olpe gibt, die auch für Kinder und Teenies spezielle Angebote haben. Ihr könnt mit der ganzen Familie (Eltern und auch Geschwisterkinder), oder auch Euren Freunden, einmal im Jahr nach Olpe kommen, um dort einmal durchzuatmen. Das Pflegepersonal betreut das kranke Kind / Jugendlichen rund um die Uhr und bietet ihm Möglichkeiten, neue Erfahrungen zu sammeln.
Auch für die Geschwister gibt es immer viel zu erleben.

Im Auftrag des Kinder- und Jugendhospiz haben wir den youtube-Kanal und den Facebook-Auftritt gerelauncht. Zur Zeit wird dort eine 8-teilige Serie „Ein Tag im Kinder- und Jugendhospiz Olpe“ gepostet,
die Euch einen Einblick in den Alltag des Hospizes gewährt. Ein 18-jähriges Mädchen wird einen ganzen Tag lang im Olper Jugendhospiz begleitet. So bekommt Ihr einen kleinen ersten Eindruck und könnt Euch selbst ein Bild machen:

http://www.youtube.com/user/balthasarhospiz

Beitrag
von Alpha » Di, 05 Jul 2011 15:47
Hallo. Wir sind eine Bonner Agentur, und unterstützen das Kinderhospiz Balthasar aus Olpe in der Öffentlichkeitsarbeit im Internet. Dazu haben wir nun auf dem youtube-Kanal des Kinderhospizes eine neue Serie gestartet, die sich in zwei Teilen auch mit dem Thema Menkes-Syndrom beschäftigt. Die Lokalzeit Südwestfalen des WDR hat eine Krankenschwester einen Tag lang bei ihrer Arbeit im Kinderhospiz Balthasar begleitet. Teil 1 beginnt am frühen Morgen im Zimmer des kleinen Luca, der an der Menkes-Krankheit leidet, mit der Hilfe beim Zähneputzen, ehe es zum gemeinsamen Frühstück mit den Großeltern des Jungen geht.
Der Beitrag zeigt schon in diesem Einführungsteil sehr schön, dass betroffene Kinder und ihre Angehörigen oft über Jahre Zeit im Hospiz verbringen und diese gemeinsamen Aufenthalte in gewisser Weise auch „genießen“. Die Pflegekräfte im Kinderhospiz zeigen in ihrer täglichen Arbeit auch Verständnis dafür, wenn es Eltern gerade beim ersten Besuch schwer fällt, die Verantwortung ein Stück weit an das Personal abzugeben. Doch erfahrungsgemäß lernen die Familien im Laufe der Zeit schnell, die Entlastungsangebote auch wahrzunehmen und den Aufenthalt auch für sich und eventuelle Geschwisterkinder zu nutzen.
Zum Video gelangen Sie hier: http://youtu.be/5oUgk5LJaa4
Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, und hoffen, Sie sind auch bei Teil 2 dieser Serie wieder dabei, wenn der Tagesablauf und die Möglichkeiten für Luca weiter vorgestellt werden.
Mehr Infos gibt es natürlich auch auf der Homepage des Kinderhospiz Balthasar: http://www.kinderhospiz-balthasar.de (Jugendliche sind im speziell eingerichteten Jugendhospiz unter gleicher URL willkommen).
Liebe Form- User,
ich wollte Euch gern auf den zweiten Teil der Serie "Arbeit im Kinderhospiz" aufmerksam machen. Er heißt "Der Sinn fürs Wesentliche" und kann unter
http://youtu.be/TpRhUI-QUj4
aufgefunden werden.

Re: Kinderhopsitz Balthasar

Verfasst: 17. Mai 2011, 23:21
von orphan
Das ist in Deutschland. Wir sind hier in der Schweiz. Ich gehe mal davon aus, dass wir nicht so einfach in ein deutsches Hospiz gehen können ...!

Re: Kinderhopsitz Balthasar

Verfasst: 25. Mai 2011, 20:05
von Beatrice
Hallo Alpha
Danke für den Link. Die Filme sind sehr eindrücklich und die portraitierten Menschen wurden mit grossem Respekt behandelt. Das gefällt mir sehr.

Liebe Orphan

Du kennst vermutlich Frau Peci von der Schweiz. MPS-Vereinigung. Sie sprach ja beim 1. Informationsanlass zum geplanten Kinderhospiz in Basel und erzählte hierbei auch, dass deutsche Hospize schon mehrfach Schweizer Familien eingeladen hätten, doch nur eine Familie reiste tatsächlich. Für die anderen war der ganze Organisationsaufwand einfach zu hoch und der Anfahrtsweg zu weit. Mit einem Hospiz in Basel wäre ein so wertvoller Entlastungsaufenthalt für die Eltern, auch die gesunden Geschwister und für die betroffenen Kinder kein zu fernes Ziel mehr.

Es wäre aber also an sich grundsätzlich möglich, dass Ihr als Schweizer Familie in ein deutsches Hospiz könntet, am besten wohl in eines im Süden.

Liebe Grüsse
und viele gute Wünsche
Bea

Re: Kinderhopsitz Balthasar

Verfasst: 26. Mai 2011, 10:20
von Alpha
Liebe Orphan und Bea,
danke vielmals für Eur Interesse und Eure Antworten!
LG,

Re: Kinderhopsitz Balthasar

Verfasst: 3. Dezember 2012, 11:54
von Mea
Als langjähriger Pate des Kinder- und Jugendhospizes Balthasar in Olpe hat sich Christoph Maria Herbst sofort bereit erklärt, auch beim Dreh eines ersten eigenen Werbespots für das Hospiz pro bono dabei zu sein. So ist ein Spot entstanden, der unter die Haut geht, ohne reißerisch zu wirken. Er erzählt die Geschichte von gesunden und kranken Kindern, von ihren Träumen und den ungleich verteilten Möglichkeiten, diese auch zu verwirklichen. Neben verschiedenen Online-Kanälen wird der Clip bundesweit im Fernsehen, in Kinos und über Fahrgast-TV in Bussen und Bahnen zu sehen sein.
Die Aufmerksamkeit ist überlebenswichtig für das Hospiz, denn die Einrichtung finanziert sich zu 70% nur von Spenden und ist so auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Bitte seht Euch den Spot an unter http://www.kinderhospiz-balthasar.de oder auf youtube unter http://www.youtube.com/watch?v=PycJ87zE ... ature=plcp