Immer dieses Hosenblätz-Annähen...

Hier könnt ihr Fragen zu den verschiedensten Bereichen, die Kinder mit Behinderungen betreffen, stellen. Einfach klicken, und los gehts :-)
Weiters freuen wir uns über Beiträge mit hilfreichen Tipps!
Antworten
SimLau
Beiträge: 17
Registriert: 7. März 2010, 22:21
Wohnort: Bern

Immer dieses Hosenblätz-Annähen...

Beitrag von SimLau » 18. April 2010, 23:05

Hallo!
Unsere Anouk (3jährig) bewegt sich immer flinker im vierfüssler fort, was uns sehr freut - bloss sind alle Hosen innert weniger Wochen an den Knien durchgescheuert, und die Hosenblätze halten auch nicht lange. Da nähen nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung ist, suche ich nach Tips, v.a. da Anouk jetzt hoffentlich bei wärmerem Wetter auch draussen öfter mal auf allen vieren unterwegs sein wird.

Lieber Gruss

Simone
Flavia
Site Admin
Beiträge: 978
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Beitrag von Flavia » 19. April 2010, 17:14

Oh das kenne ich, resp.kannte ich. Zwar gibt es immer noch viele offene Kniestellen, aber nicht mehr so viele als er nur krabbelte.

Meine Mutter nähte mir aus Leder und Jeansstoff (aus alten Hosen) Stulpen die ich dann mit Klammern oben an der Jacke oder dem Pulli anklippste. Sah zwar nicht schön aus, nützte aber sehr!
Die Klammern sind eigentlich für an die Hosen gedacht wenn man hohe Stiefel anhat.
Vielleicht findest du jemanden der etwas ähnliches nähen kann?
Wir hatten damals auch Knieschütze versucht, die waren alle teuer und gingen sehr schnell in die Brüche oder drückten irgendwo...

Hoffe ihr findet eine gute Lösung!

Liebe Grüsse Flavia
SimLau
Beiträge: 17
Registriert: 7. März 2010, 22:21
Wohnort: Bern

Beitrag von SimLau » 21. April 2010, 22:18

Liebe Flavia
Vielen Dank für den Tipp! Klingt sehr praktikabel - ich kann's mir aber noch nicht ganz vorstellen - sind das Stulpen, die praktisch so lang sind wie die Hosenbeine? Und über die Hosen gezogen werden und oben hinten und vorne am Pulli angeklippst? Oder nur über die Knie? Und wo findet man solche Klipps?

Lieber Gruss Simone
Flavia
Site Admin
Beiträge: 978
Registriert: 6. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: 8840 Einsiedeln
Kontaktdaten:

Simlau

Beitrag von Flavia » 22. April 2010, 10:28

Die Stulpen waren so ca. 20 cm lang. Beim kriechchen/krabbeln sind ja nicht immer nur die Knie betoffen. Siro zog seine Beine nach, somit waren auch andere Teil der Hosenbeine betroffen.

Die Klipser hatte ich vom Schuhgeschäft. Die haben ca. ein 15 cm langes Gummiband und unten und oben so ein Hosenträgerklips.
Je nach dem habe ich die Klips hinten oder vorne angeklipst. Ohne Klips rutschten die "Stulpen" jeweils runter.

Hoffe dir hilft das weiter oder es kommen noch andere Tipps!!!

Liebe Grüsse Flavia
SimLau
Beiträge: 17
Registriert: 7. März 2010, 22:21
Wohnort: Bern

Beitrag von SimLau » 22. April 2010, 21:55

Vielen Dank - werde ich ausprobieren!

Lieber Gruss Simone
Benutzeravatar
Mero
Beiträge: 33
Registriert: 23. September 2009, 13:48
Wohnort: 6300 Zug
Kontaktdaten:

Beitrag von Mero » 7. Mai 2010, 20:22

Hallo Simone

Ach ich kenne das auch! Julia scheuert die Hosen meistens in einem aber sicher spätestens am 2. Tag wieder durch und oder die Hosenblätz ab. Auch sie ist mit ihren drei Jahren nur auf den Knien unterwegs. Ich darf gar nicht daran denken, wie ihre Knies und auch ihre Bluttfüessli im Sommer wieder aussehen, wenn sie mit kurzen Hosen herumkriecht.....

Liebe Grüsse
Melanie
______________________________________________________________________________________

"Wenn ich lächle, lächelt die Welt."

http://www.facebook.com/JuliaderWeg - Blog über den Weg mit unserer Tochter Julia
http://www.angelman.ch - Homepage Angelman Verein Schweiz
Antworten